Adventskalender 2018 ~ Türchen 28

28

Und weil Naschen für die Seele soooo gesund ist und wir alle Plätzchen lieben, gibt es im 28. Kalendertürchen gleich noch mehr Plätzchen/Kekse, die man auch das ganze Jahr über essen und genießen kann.

Die Rede ist von White Chip Macadamia Nut Cookies – Yammie! Hab ich schon mehrfach gebacken und genossen und kann sie euch wirklich ans Herz legen! Backt sie und geratet ebenfalls ins Schwärmen wie ich ♥

Hier geht es zum Rezept >> LINK <<

Ich wünsche euch viel Spaß beim Zubereiten und Verkosten 😉

Euer Schneewittchen

 

 

Adventskalender 2018 ~ Türchen 27

27

Sorry für die Verspätung mit diesem Adventskalendertürchen, ich hatte technische Probleme … Ich hoffe, ihr hattet schöne Weihnachtsfeiertage und konntet gut in die Zeit zwischen den Jahren starten.

Auch wenn Weihnachten nun leider schon wieder vorbei ist, kann man eines nicht genug haben: PLÄTZCHEN! Ich habe für euch genau die Richtigen gefunden, die wirklich fantastisch lecker schmecken, für alle die, die Mohn lieben.

Ihr wollt GEFÜLLTE MOHNPLÄTZCHEN unbedingt backen und naschen? Dann klickt bitte hier diesen >> LINK << und ihr gelangt zum Rezept!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Backen und Naschen 🙂

Euer Schneewittchen

 

 

Adventskalender 2018 ~ Türchen 14

rot14

Ihr wollt backen, habt aber kaum was Zuhause und die Läden haben bereits geschlossen? Dann versucht mal die 3-Zutaten-Kekse aus.

.

Dafür braucht ihr nur:

225 Gramm Mehl
110 Gramm Zucker
150 Gramm Butter

.

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander verkneten. Anschließend den Teig ausrollen, ausstechen und 10 – 15 Minuten bei 180° C backen.

Die Kekse schmecken sehr lecker. Wer mag, kann noch weitere Zutaten wie Rosinen, Cranberries etc. zufügen. Ebenso kann man sich beim Verzieren so richtig austoben.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen 😉

Euer Schneewittchen

 

Adventskalender 2018 ~ Türchen 12

rot12

Im 12. Türchen verbirgt sich heute das Rezept für Engels-Augen! 🙂

Zutaten:
250 g Mehl
125 g Kakaopulver
1 TL Salz
225 g Butter
200 g Zucker
2 Eigelb
2 EL Sahne
1 Vanilleschote

.
zum Füllen:
Marmelade, Gelee, Erdnussbutter, Karamellcreme  je nach Belieben

.
Zubereitung:
Mehl, Kakao und Salz mischen. Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eigelbe, die Sahne und das Vanillemark einer Vanilleschote dazugeben. Die Mehlmischung unterrühren. Gleichmäßige kleine Kugeln formen und in jede Kugel eine Mulde drücken (z. B. mit dem Kochlöffelstil).
Die Füllung (z. B. Marmelade) in einem kleinen Topf erhitzen und mit einem Spritzbeutel oder Teelöffeln in die Mulden füllen.
Bei 170° C Umluft 10 Minuten backen. Fertig 🙂

Euer Schneewittchen

Adventskalender 2018 ~ Türchen 3

rot3

Für das dritte Türchen habe ich ein schönes Rezept für euch, das ihr gern nachbacken könnt.

Feine Elisenlebkuchen

Zutaten für ca. 80 Stück Teig

  • 100 g Zitronat
  • 100 g Orangeat
  • 75 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 2 Eier (M)
  • 250 g Mehl (Type 1050)
  • 200 g grob gehackte Walnüsse
  • 100 g Sultaninen bzw. Rosinen
  • 1 TL gemahlener Zimt
  •  ¼ TL gemahlene Nelken
  • 1 TL ungesüßter Kakao
  •  ¼ TL Salz
  • 2 TL Backpulver
  • ca. 80 Oblaten (5 cm Ø)

 

Zutaten für den Guss:

  • 100 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß
  • 1 EL Rum
  • oder 250 g dunkle Kuvertüre

 

Zubereitung:

1. Das Zitronat und das Orangeat mit einem scharfen Messer fein hacken oder in der Küchenmaschine zerkleinern und beiseitestellen. Die Butter mit dem Zucker mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe in einer großen Schüssel schaumig rühren. Nach und nach die Eier unterrühren, bis die Masse cremig ist.

2. Das Mehl, die Nüsse, die Sultaninen, das fein gehackte Zitronat und Orangeat, die Gewürze, den Kakao, das Salz und das Backpulver in einer Schüssel vermischen und mit den Knethaken unter die Butter-Ei-Masse mischen. Den Teig abdecken und über Nacht kühl stellen.

3. Den Backofen auf 200 °C (Gas Stufe 3, Umluft 180 °C) vorheizen. Die Oblaten auf einer Arbeitsfläche auslegen und den Teig mit einem Esslöffel auf ihnen verteilen. Dabei einen kleinen Rand lassen. Die Teighäufchen zwei Stunden trocknen lassen und anschließend im Backofen in etwa 20 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

4. Den Puderzucker, das Eiweiß und den Rum in einer kleinen Schüssel glatt rühren. Die Lebkuchen damit bestreichen oder die Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen und die Elisenlebkuchen damit überziehen. Die Lebkuchen trocknen lassen. Vor dem Verzehr zwischen Pergamentpapierlagen in einer Blechdose etwa zwei Wochen lagern.

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Euer Schneewittchen

 

Adventskalender 2017 ~ Türchen 14

rot14

Vanillekipferl

Zutaten für 70 Stück:

200 g Mehl

175 g Butter

100 g Mandeln, klein gehackt

80 g Zucker

2 Eigelbe

10 Pck. Bourbon Vanillezucker

Vanilleschotenmark (von einer Vanilleschote)

1 Pr. Salz

 

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf den Vanillezucker mit dem Handrührerer vermengen und anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.

Aus dem Teig zwei lange Rollen formen und in Frischhaltefolie 2 Stunden lang in den Kühlschrank legen.

Nach den 2 Stunden Kühlzeit die Rollen aus dem Kühlschrank nehmen, aus der Folie wickeln und gleichmäßige Scheiben schneiden. Aus jeder Scheibe ca. 5 cm eine kleine Rolle formen, deren Enden spitz sind, und leicht zu einem Hörnchen biegen.

Alle Vanillekipferl auf das Backblech legen und  und ca. 15 Minuten bei etwa 180 °C goldgelb backen.

Vanillezucker auf einen tiefen Teller schütten und darin dann die noch warmen Vanillekipfel, die frisch aus dem Ofen kommen, darin wälzen. Aber Vorsicht, sie zerbrechen sehr leicht.

 

Adventskalender 2014 ~ Türchen 20

rot20

Zutaten für gefüllte Walnussplätzchen (ca. 30 Plätzchen):

200 g Mehl

100 g Speisestärle

150 g Butter

75 g Zucker

1 halbe Zitrone

1 Pr Salz

1 Ei

100 g gemahlene Walnüsse

1 EL Wasser

abgeriebene Zitronenschale (unbehandelte Zitrone)

 

Für die Füllung:

50 g Butter

50 g Zucker

50 g gemahlene Walnüsse

2 EL Konfitüre (Aprikose)

1 EL Wasser

 

Zum Verzieren:

Puderzucker sowie 30 halbe Walnüsse

 

Zubereitung:

– Für den Teig Butter, Zucker, Wasser, abgeriebene Zitronenschale, Salz und Ei schaumig rühren und Walnüsse unterheben.

– Mehl und Speisestärke darübersieben und zu 1 glatten Teig verkneten und 1 – 2 Stunden durchkühlen lassen.

– Teig auf eine bemehlte Unterlage ca. 4 – 5 mm ausrollen und Plätzchen ausstechen. Diese dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für ca. 15 Min bei 180°C braun backen. Fertig gebackene Plätzchen abkühlen lassen.

– Für die Füllung Butter, Zucker, Walnüsse, Marmelade und Wasser unter ständigem Rühren in einem Topf fast zum Kochen bringen. Anschließend 5 Minuten abkühlen lassen.

– Mit der abgekühlten Füllung immer 2 Plätzchen zusammenkleben.Es sollte allerdings noch etwas Füllung übrig bleiben, da diese noch benötigt wird.

– Die Plätzchen mit Puderzucker bestäuben, einen Klecks Füllung auf die Plätzchen geben und eine halbe Walnuss aufsetzen.

 

FERTIG 🙂 Lasst es euch schmecken!

 

Euer Schneewittchen

 

 

Schneewittchen-Kekse

Anlässlich des 60. Geburtstages meines Dads (der leider nicht mehr unter uns weilt), habe ich mir etwas ganz besonderes ausgedacht: Echte Schneewittchen-Kekse!

Ich mag Plätzchen und Kekse genauso gern wie mein Dad und dachte mir, dass ich heute keinen Kuchen/Torte backe, sondern eine neue Kekskreation ausprobiere und diese meinem Dad widme.

Sie sind riesig, lecker und megaköstlich! Ich sags euch! Der Duft vom Backen hängt noch immer in der Luft und ich muss gestehen, schon genascht zu haben, nachdem ich das Backblech aus dem Ofen nahm. Ja, die Kekse waren noch heiß, aber der Duft! Schade, dass ich euch den Duft nicht rüberschicken bzw. in diesen Beitrag einbinden kann, dann würdet ihr mich sicher verstehen 😉

20140222_124420

Also, was braucht ihr für meine Schneewittchen-Kekse?

1 Pck Mürbeteig (z. B. von Kathi)

100 – 200 g weiße Kuvertüre (enweder als Block, geraspelt oder klein gehakt) je nachdem, wie süß ihr es mögt

200 g Cranberries

1 Handrührgerät

2 Schüsseln

20140222_113103Zubereitung

1) Hackt oder raspelt die weiße Kuvertüre erst einmal schön klein.

20140222_1137412) Bereitet den Kathi-Mürbeteig nach Anleitung zu und lasst diesen für 30 Minuten ruhen.

3) Hebt die 100 – 200 g geraspelte weiße Kuvertüre mit einem Löffel vorsichtig unter.

4) Nun fügt ihr die 200 g Cranberries zum Teig und vermengt es ordentlich, so dass sich eine klebrige Masse ergibt.

20140222_1147185) Macht kleine Teighäufchen mit Hilfe von 2 Esslöffeln auf ein Backblech mit Backpapier. Aber VORSICHT! Die Teighäufchen nicht zu eng aneinander setzen, da der Teig ein wenig „ausläuft“.

6) Die Schneewittchen-Kekse in einen NICHT vorgeheizten Backofen schieben und ca. 15 – 20 min goldbraun bei ca. 180 °C backen lassen. Zwischendurch immer nachschauen, ob sie nicht doch schon eher gut sind. Einfach austesten und öfter nachsehen!

7) Auf einen Teller oder anderem Backblech auskühlen lassen. Und bei Tee, Kaffee oder Kakao genießen! 🙂

20140222_124511

Ich wünsche euch fleißiges Nachbacken und einen süßen Appetit!

Euer Schneewittchen

 

Adventskalender Türchen 14 ~ Cake-Pop-Mozartkugeln

rot14

Heute gibt es wieder was zum Naschen (und für die Hüften 😉 ), aber das trainieren wir im neuen Jahr ja dank der guten Vorsätze eh wieder runter, nicht wahr?! 😉

Ein wunderbar einfach gezaubertes, aber um so köstlicheres Rezept der Cake-Pop-Mozartkugeln am Stiel entdeckte ich im Brigitte-Online-Magazin, was ich euch nicht vorenthalten möchte:

Mozartkugeln-Cake-Pops

(Foto-Quelle)

Sehen diese Mozartkugeln nicht WAHNSINNIG megalecker köstlich aus? Und so megavoll kalorienvoll sind sie auch nicht, wenn man nicht all zu viele davon nascht 😀

Was ihr zur Herstellung dieser Cake-Pop-Mozartkugeln am Stiel benötigt und wie genau ihr vorgehen müsst, findet ihr hier im REZEPT vom Brigitte Magazin!

Na dann viel Spaß und lasst es euch munden 🙂

Euer Schneewittchen

 

 

Adventskalender Türchen 9 ~ Schokoladenfondue

rot9Heute gibt es etwas wunderbares Süßes und Leckeres zum Schlemmen für die kalte Jahreszeit. Denn wenn es draußen stürmt und schneit, schmeckt es am Besten: Das Schokoladenfondue!

Und hier das Rezept für euch:

Zutaten für 4 Portionen:

– 300 g Schokolade eurer Wahl – egal ob weiß, bitter, zartbitter oder Vollmilch (= 3 Tafeln Schokolade) (laktosefrei)

– 1 Becher Sahne oder Milch (letzteres ist fettärmer!) (laktosefrei)

– einige Tropfen Orangensaft oder wer es gern etwas alkoholisiert mag, kann statt O-Saft auch Orangenlikör/Amaretto nehmen

Früchte (Weintrauben, Erdbeeren, Kirschen, Nektarinen,Ananas, Mango, Mandarinen) oder auch Kekse, Spekulatius, Plätzchen, Löffelbisquit, Nüsse (Walnüsse, Macadamia-Nüsse, etc.) oder Marshmallows zum Eintauchen in die flüssige Schokolade. Also je nachdem wie euch beliebt und was euch schmeckt!

Zubereitung:

Die Schokolade in kleine Stückchen brechen/haken, so dass sie besser und schneller schmelzen.

Sahne/Milch (laktosefrei) und die Schokoladen-Stückchen in einen Topf geben und schmelzen lassen, nicht kochen!

Orangensaft oder die alkoholisierte Variante zugeben und in Fonduetopf umschütten.

Früchte für das Eintauchen in die Schokolade in Würfel schneiden, damit sie sich besser aufspießen lassen und in kleine Schälchen geben.

Alles servieren und die Früchte/Kekse/Nüsse,… mit Hilfe einer kleinen Gabel (Kuchengabel geht auch) in Schokolade tunken und anschließend genießen.

Sollte die Schokolade allmählich wieder fester werden, einfach wieder kurz erwärmen – aber nicht kochen! – und schon kann weiter genascht werden!

Ich wünsche euch viel Vergnügen beim Genießen! 🙂

Euer Schneewittchen

PS: Das Schokoladenfondue ist nicht nur wahnsinnig lecker, sondern es tut auch der Seele gut! 😉

 

Adventskalender Türchen 7 ~ Auf die Plätzchen, fertig, los!

rot7Wochenende ist bei mir immer Plätzchen-Backzeit und dann duftet es immer so wahnsinnig lecker und himmlisch und köstlich und … ach ihr wisst schon was ich meine. Das fiese ist aber auch, dass man dann nicht widerstehen kann, ständig hier und da zu kosten. Sei es die heißen Plätzchen frisch aus dem Backofen, die Verzierung oder irgendwie alles 😉

Ach, ihr kennt das auch? Dann habe ich für euch heute das Richtige zum Reinhauen. Denn ich habe eine riesige Sammlung an Plätzchen-Backrezepten gefunden, die ihr einfach (alle) durchtesten müsst!

Folgt einfach dem Link >> HIER << und dann viel Erfolg beim Backen und noch viel mehr Vergnügen beim Naschen 😉

Und wer um seine gute Figur fürchtet, sollte weiterlesen:

WICHTIGE MITTEILUNG!

Auf diesem Weg teilen wir Ihnen mit, dass wir ab heute eine verdiente Pause einlegen, um ihnen ab dem 7. Januar 2014 wieder zur Verfügung zu stehen. Wir wünschen Ihnen ein Frohes Fest, und ein guten Rutsch!!!

Mit freundlichen Grüßen

Der Salat, das Vollkornbrot, das Gemüse, das Obst, die Magermilch, die Gurke, der Sellerie, der Kohl und der Yoghurt.

P. S. Während unserer Abwesenheit kümmern sich mit der gleichen Aufmerksamkeit:

das Kotlett, die Languste, das Weißbrot, die Butter, die Saucen, die Gans, die Lammkeule, die Spekulatius, die Plätzchen, die Lebkuchen…und natürlich der ein oder andere Schluck Wein, Bier, Sekt, Schnaps und Likör …um Ihr Wohlergehen.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Frohe Weihnachten!

Hiermit beginnt die Aktion: „Zum Teufel mit der Strandfigur“

Euer Schneewittchen

Herzblogger #15 ~ Love is a sweet thing

DSC_6747-1

Mehr muss ich dazu nicht sagen, oder?! 😉

Euer Schneewittchen

 

Herzblogger #14 ~ Ausstechförmchen

DSC_8584-1

Ja ihr Lieben, jetzt geht es straff auf Weihnachten zu. Die ersten Plätzchen wollen gebacken werden. Am besten gelingt dies mit solchen herzlichen Ausstechförmchen 😉 Ich habe aber noch VIEL mehr Förmchen zum Ausstechen und sammle fleißig weiter 🙂

Euer Schneewittchen

 

Adventskalender Türchen 26 ~ Der süße Brei

rot26

Der süße Brei

(Märchen der Gebrüder Grimm)

Es war einmal ein armes, frommes Mädchen, das lebte mit seiner Mutter allein, und sie hatten nichts mehr zu essen. Da ging das Kind hinaus in den Wald, und begegnete ihm da eine alte Frau, die wußte seinen Jammer schon und schenkte ihm ein Töpfchen, zu dem sollt es sagen: »Töpfchen, koche«, so kochte es guten, süßen Hirsebrei, und wenn es sagte: »Töpfchen, steh«, so hörte es wieder auf zu kochen.

Das Mädchen brachte den Topf seiner Mutter heim, und nun waren sie ihrer Armut und ihres Hungers ledig und aßen süßen Brei, sooft sie wollten.

Auf eine Zeit war das Mädchen ausgegangen, da sprach die Mutter: »Töpfchen, koche«, da kocht es, und sie ißt sich satt; nun will sie, daß das Töpfchen wieder aufhören soll, aber sie weiß das Wort nicht. Also kocht es fort, und der Brei steigt über den Rand hinaus und kocht immerzu, die Küche und das ganze Haus voll und das zweite Haus und dann die Straße, als wollt’s die ganze Welt satt machen, und ist die größte Not, und kein Mensch weiß sich da zu helfen. Endlich, wie nur noch ein einziges Haus übrig ist, da kommt das Kind heim und spricht nur: »Töpfchen, steh«, da steht es und hört auf zu kochen, und wer wieder in die Stadt wollte, der mußte sich durchessen.

ENDE

DSC_9629-1

Fröhliche Weihnachten euch allen!

Euer Schneewittchen

Adventskalender Türchen 25 ~ Snowflakes

rot25

Ja, mein Adventskalender geht bis zum 26. Dezember 2012, weil ich Weihnachten so gern mag und euch deshalb noch 2 weitere Türchen öffnen möchte!

Ich erinnere mich, dass ich vor vielen Jahren einen Adventskalender geschenkt bekam, der 31 Türchen hatte, die ich öffnen durfte. Das fand ich damals richtig toll, denn so konnte ich nicht nur bis Heiligabend den Kalender öffnen, sondern bis Silvester. Damit vergingen die Dezembertage wie im Flug und ich hatte großen Spaß daran gehabt, die 31 Türchen zu öffnen und zu schauen, was sich dahinter verbarg.

Was haltet ihr von einem Kalender bis 26.12. bzw. 31.12.?

Hattet ihr auch schon mal so einen gehabt oder verschenkt?

Alle die gern weiße Weihnachten haben möchten, sollten jetzt hier ganz laut mitsingen! Vielleicht klappts ja dann doch noch 😉

Euer Schneewittchen

 

Adventskalender Türchen 24 ~ Fröhliche Weihnachten!

rot24

Nun ist es endlich soweit, heute ist der 24. Dezember 2012! Lange haben wir auf diesen schönen Tag gewartet – besonders die Kinder 😉

 

IMG_3941-1a

Ich wünsche euch eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit im Kreise eurer Lieben, viel Spaß beim Geschenke auspacken, beim Futtern und Naschen, Singen und Tanzen zu weihnachtlichen Klängen, auffrischen gemeinsamer Traditionen und ganz viel Liebe in euren Herzen!

Wie verbringt ihr eure Weihnachtstage?

Welche Traditionen lasst ihr jedes Jahr wieder aufleben?

Worauf freut ihr euch am Meisten zu Weihnachten?

Was wünscht ihr euch und was verschenkt ihr dieses Jahr?

.

Ich hoffe, ihr seid auch im nächsten Jahr wieder dabei, wenn ich auf Schneewittchen`s Welt wieder die Kalendertürchen für euch öffne! 🙂

Alles Liebe und frohe Weihnachten

Euer Schneewittchen ^^

Adventskalender Türchen 23 ~ Winterland

rot23

Auch gestern wieder legten sich tausende kleine weiße Schneeflocken auf alles hernieder und bedeckte es mit einer weißen glitzernden kühlen Puderzuckerdecke. So wie hier in Wurzen am Bahnhof beim Kriegsdenkmal.

IMG_4429-1

Ich möchte euch außerdem nochmals daran erinnern, dass heute Abend mein 2. Blog-Geburtstags-Gewinnspiel um 23:59 Uhr endet. Wer also noch daran teilnehmen möchte, sollte sich beeilen! Alles was ihr bei eurer Teilnahme beachten solltet und was es zu gewinnen gibt, erfahrt ihr –> HIER <–

Wer seine Teilnahme erst nach 00:00 Uhr abgibt, kann leider nicht mehr an der Auslosung teilnehmen!

 

Viel Spaß und Erfolg wünscht euch

Euer Schneewittchen

 

 

Adventskalender Türchen 22 ~ Die Sterntaler

rot22

Erst vorgestern stellte ich euch ein Rezept zu den Sterntalern vor. Heute gibt es in Schneewittchen`s Adventskalender passend zu den Sterntalern das Märchen… Ich hoffe, es gefällt euch! Märchen sind einfach wundervoll, so traurig sie manchmal auch beginnen mögen.

Die Sterntaler

Es war einmal ein kleines Mädchen, dem war Vater und Mutter gestorben, und es war so arm, dass es kein Kämmerchen mehr hatte, darin zu wohnen, und kein Bettchen mehr hatte, darin zu schlafen, und endlich gar nichts mehr als die Kleider auf dem Leib und ein Stückchen Brot in der Hand, das ihm ein mitleidiges Herz geschenkt hatte. Es war aber gut und fromm. Und weil es so von aller Welt verlassen war, ging es im Vertrauen auf den lieben Gott hinaus ins Feld.

Da begegnete ihm ein armer Mann, der sprach: “Ach, gib mir etwas zu essen, ich bin so hungrig.” Es reichte ihm das ganze Stückchen Brot und sagte: “Gott segne dir’s,” und ging weiter. Da kam ein Kind, das jammerte und sprach: “Es friert mich so an meinem Kopfe, schenk mir etwas, womit ich ihn bedecken kann.” Da tat es seine Mütze ab und gab sie ihm. Und als es noch eine Weile gegangen war, kam wieder ein Kind und hatte kein Leibchen an und fror: da gab es ihm seins; und noch weiter, da bat eins um ein Röcklein, das gab es auch von sich hin. Endlich gelangte es in einen Wald, und es war schon dunkel geworden, da kam noch eins und bat um ein Hemdlein, und das fromme Mädchen dachte: “Es ist dunkle Nacht, da sieht dich niemand, du kannst wohl dein Hemd weggeben,” und zog das Hemd ab und gab es auch noch hin.

Und wie es so stand und gar nichts mehr hatte, fielen auf einmal die Sterne vom Himmel, und waren lauter blanke Taler; und ob es gleich sein Hemdlein weggegeben, so hatte es ein neues an, und das war vom allerfeinsten Linnen. Da sammelte es sich die Taler hinein und war reich für sein Lebtag.

ENDE

Auf die Plätzchen, fertig, LOS!

Ich habe es geschafft! Und ich bin stolz auf mich!

Meine Plätzchen sind fertig! Und das auch noch VOR Weihnachten, obwohl ich weder die Zeit, noch die Nerven dafür hatte. In Weihnachtsstimmung war ich zu Beginn auch nicht. Doch mit jedem ausgestochenen Plätzchen und dem Plätzchenduft aus dem Backofen wuchs die Weihnachtsstimmung dann doch ein bisschen an und ich sang und tanzte ein wenig zur Musik mit, die nicht wirklich weihnachtlich war, aber egal.

Ich habe auch gleich meine neuen Ausstechförmchen wie Fledermaus, Katze, Rentier 1, Rentier 2 ausprobiert und ich muss sagen, sie gefallen mir riesig 🙂 Besonders die Fledermaus! Nein, es ist nicht Halloween, aber ich finde Fledermäuse einfach COOL! Die Katzenfiguren sind (für) mein Kater Tommy, denn er möchte ja auch was zum Knuspern haben, lach.Mir fehlt eigentlich nur noch ein Drache, eine Eule, ein Weihnachtsmann, eine kleine Fledermaus (meine ist wirklich riesig!), eine Spinne, ein Kürbis etc. in meiner Sammlung. Außer mir fällt noch mehr ein… 😉

DSC_9697-1

Das sind meine Ausstechförmchen, die ich am Liebsten benutze.

DSC_9699-1

Diese Förmchen sind noch DDR-Bestand von meiner Mom, die ich vor Jahren bekam, weil ich so gern backe! Wie ihr sehen könnt, gibt es Herrn Fuchs, Frau Elster, den Sandmann, Mond, Stern und ein süßes kleines Herz. 🙂

DSC_9702-1

Und weitere Förmchen von überall her. Ich sammle Ausstechförmchen irgendwie, lach.

Gibt es eigentlich Ausstechförmchen mit den Bremer Stadtmusikanten, Schneewittchen, Rotkäppchen etc? Also Märchenfiguren??? Wenn ja, ich will unbedingt n Schneewittchen-Förmchen haben! Wenn ihr eins seht, kaufen oder mir hier BITTE Bescheid geben! Danke 🙂

Nun aber zu meinen Plätzchen!

Vorhin wurde ich schon nach dem Rezept für meine Plätzchen gefragt, aber ehrlich gesagt, gibt es bei mir keins. Ich nehme Mürbeteig (selbstgemacht, nicht aus der Fertigpackung) und dann variiere ich je nach Lust und Laune ohne Maße. Mal gebe ich gehackte Mandeln und Nüsse in den Teig, mal Zimt oder Zitrone, geriebene Zitronen-/Orangenschalen etc. Wie gesagt, ich variiere sehr gern spontan und dann schütte ich immer irgendeine beliebige Menge rein, wie ich eben denke. Und das geile ist, es schmeckt wirklich jedes Mal! 🙂

DSC_9704

DSC_9711

DSC_9712

DSC_9718

Batman! 😀

DSC_9713

DSC_9719

Nein, die sind nicht angebrannt! Ich hab, wie ihr sehen könnt, auch Schokoplätzchen gemacht!

DSC_9725

So, das sind die undekorierten Plätzchen. Die anderen kühlen und trocknen noch aus… Habe auch schon mal bissl genascht und bin begeistert. Ich liebe es doch zu backen und hätte es wirklich vermisst, wenn ich mich nicht vorhin für 3 Stunden und 8 Plätzchenbleche in die Küche gestellt und losgelegt hätte…

Was macht ihr für Plätzchen?

Backt ihr allein oder mit anderen zusammen?

Meinen Tannenbaum und Schwibbogen habe ich übrigens auch geschafft endlich aufzustellen! Yeah! Es geht voran 🙂

Adventskalender Türchen 21 ~ Loona

rot21

 

Nur noch 4 Tage…

bis Weihnachten!

Ich habe mir extra Urlaub deshalb genommen und bin bereits fleißig am Einpacken von Weihnachtsgeschenken. Dabei stelle ich mich wieder mal an wie eine einzige Katastrophe, denn ich bin absolut talentlos! Ich sitze dazu immer auf dem Fußboden – viel Platz um mich herum. Dazu gibt es viel Klebeband, Geschenkpapier und das Geschenk selbst an meiner Seite.

Mein Kater sitzt mir neugierig gegenüber und beobachtet das ganze Geschehen argwöhnisch und neugierig zugleich. Vielleicht fragt er sich bei jedem neuen Geschenk, ob ich es diesmal hinbekomme es ordentlich in Geschenkpapier einzuschlagen. Manchmal sieht es auch so aus, als würde er den Kopf schütteln… Aber helfen tut er mir trotzdem nicht, sondern sitzt nur da und kuckt mir zu. Im Innern lacht er sicherlich lauthals los, wie ich so auf dem Boden sitze, mit Händen und Füßen mit Geschenkpapier und VIEL Klebeband kämpfe und mich wieder einmal frage, wie es andere Leute so wundervoll hinbekommen, obwohl sie auch nur 2 (!) Hände benutzen wie ich…

Wie bitte schön geht das?!

Ich arbeite und übe immer wieder fleißig jedes Jahr zu Weihnachten, Ostern, Geburtstagen und es klappt selbst nach all der Zeit nicht. Ja, ich bin einfach talentlos, wenn es darum geht. Aber dafür habe ich andere Qualitäten und erschaffe mit meinen Händen schöne Dekorationen, Amigurumis, Häkelsachen uvm.

Aber es ärgert mich trotzdem, dass ich nicht wirklich in der Lage bin, ein Geschenk ordentlich einzupacken, und verzweifle jedes Jahr aus Neue daran.

Toll wäre, wenn ich mir einen kleinen Wichtel engagieren könnte, der diese Arbeit für mich übernehmen könnte. Wo bekommt man sie nur her???

Wie stellt ihr euch an, wenn es darum geht, Geschenke einzupacken oder lasst ihr einpacken?

Euer Schneewittchen

 

Adventskalender Türchen 20 ~ Sterntaler

rot20

Zutaten für ca. 40 Stück

250 g Butter

125 g Bienenhonig (flüssig)

250 g Weizenmehl

250 g Weizenvollkornmehl

1/2 Pck Backpulver

1/2 TL Zimt

1/8 L Wasser

1 Prise Salz

200 g gemahlene Nüsse

Zutaten für Füllung und Dekoration

90 g gemahlene Haselnüsse

30 g Weizenkeime bzw. Haferflocken

60 g Bienenhonig (flüssig)

1 – 2 EL Wasser

50 g Vollmilchschokolade oder weiße Schokolade

.

Zubereitung

– Butter in einer Schüssel cremig rühren und mit flüssigen Honig gut vermischen

– Mehl, Backpulver und Zimt unterheben, Wasser und Salz zufügen, alles gut verkneten

– als letztes die gemahlenen Haselnüsse unterheben

– Teig ausrollen, so dass er etwa 1/2 cm hoch ist und ca. 80 Sterne ausstechen

– Sterne im vorgeheizten Backofen ca. 10 min bei etwa 200°C hell bakcen

In der Zwischenzeit:

– Zutaten für Füllung aus Halsenüssen mit Weizenkeimen, Honig und Wasser vermischen

– Jeweils 1 TL dieser Füllung auf die Unterseite eines ausgebackenen Sterns geben und einen zweiten Stern darauflegen und leicht andrücken.

– Zum Schluss Schokolade im Wasserbad erwärmen und die Sterntaler mit flüssiger Schokolade aus Vollmilch oder weißer Schokolade verzieren!

Bon Appetit!

 

 

 

Adventskalender Türchen 19 ~ Häkelanleitung Mini-Katze und Geschenkanhänger

rot19

Ihr habt schon alle Weihnachtsgeschenke beisammen, sucht aber noch das kleine i-Tüpfelchen zum Verzieren, als kleines Mitbringsel oder Überraschung? Wenn ihr Katzen liebt und häkeln könnt, dann ist das kein Problem für euch!

Denn bei Betty`s entdeckte ich eine sehr schöne Häkelanleitung für ganz kleine Katzen, die sowohl als Geschenkanhänger, Taschenanhänger oder Schlüsselanhänger etc. benutzt werden können. Wenn ihr der kleinen Miez noch eine Mini-Weihnachtsmütze häkelt und aufsetzt, wird dies dann perfekt.

Die Häkelanleitung findet ihr –> HIER <–

Tolle Geschenkanhänger zum kostenlosen Download, die ihr einfach speichern, ausdrucken und ausschneiden braucht, findet ihr in Sasibella`s Adventskalendertürchen 15!

Viel Vergnügen und viel Spaß!!

Euer Schneewittchen

Adventskalender Türchen 18 ~ Mariah Carey „All I want for christmas“

rot18

 

Adventskalender Türchen 17 ~ Bastelanleitung Bascetta-Stern

rot17

Sie gehören für mich einfach zu Weihnachten dazu: Sterne. Ich bastle sie gern, egal ob Fröbelstern, Bascetta-Stern, Sterne aus Origami, …  Mein Leuchtstern an der Decke gehört für mich genauso dazu, besonders, weil ihn mein Dad gebastelt hatte, als ich noch ganz klein war. Ich liebe diesen Stern besonders. Er erinnert mich so an ihn…

Nun aber zur Bastelanleitung eines Bascetta-Sterns. Die habe ich nämlich bei der Bastel-Elfe entdeckt. Es ist eine wirklich sehr schöne und genaue Bastelanleitung mit Bildern, damit ihr auch Schritt für Schritt folgen und nachbasteln könnt.

Zu Weihnachten sehen die Sterne besonders hübsch in rot-gold, rot-grün, rot-weiß, weiß-silber, weiß-gold etc. aus. Ach ich liebe solches glitzerndes Papier zum Falten 🙂

Ich wünsche euch gutes Gelingen bei euren Bascetta-Stern-Basteln!

Euer Schneewittchen