So vertreiben Sie Wespen

Alex:

Schon unsere Großmütter wussten, was gut für uns ist und wie man ungeliebte Wespen fernhalten kann … Hier gibt es 2 wunderbare Tipps, die ich unbedingt ausprobieren werde!

Ursprünglich veröffentlicht auf redaktion42's Weblog:

Kaum nimmt man Platz und hat eine Kirschschorle dabei, ist auch die Wespe da. Kaum nimmt man Platz und hat eine Kirschschorle dabei, ist auch die Wespe da.

Ich liebe es im Garten zu frühstücken oder einfach nur ein Glas Limonade beim Lesen unter freien Himmel zu trinken. Wenn nicht die vielen Wespen wären. Kaum nehme ich im Garten Platz und will etwas Süßes zu mir nehmen, da sind sie auch schon da, die gelb-schwarzen Herrschaften. Überall Wespen. Es summt, es fliegt, und es nervt mich gewaltig. Zwar decke ich mein Trinkglas sofort ab, aber die Wespen haben sofort die Witterung aufgenommen (oder wie es bei der Wespe heißt). Ich muss zugeben, vor diesen Viechern habe ich gehörig Respekt. Ich habe wirklich Angst gestochen zu werden. Nach ein bisschen Aufregung und hektischen Herumgewedel kapituliere ich schnell und verziehe mich wieder in die vier Wände.

Die Kombi von Zitrone und Nelken vertreiben Wespen. Die Kombi von Zitrone und Nelken vertreiben Wespen.

Aber es gibt Abhilfe. Bei einem Aufenthalt in Gut Steinbach in Reit…

Original ansehen noch 77 Wörter

Siegerfotos vom Fotowettbewerb zum Tag der Sachsen 2015

Anfang des Jahres schrieb die Standortinitiative Wurzen e. V. zum Fotowettbewerb unter dem Motto “Wurzen, ach du liebe Zeit, mein Wurzen” zum Tag der Sachsen 2015 (04. – 06. September 2015) auf. Jeder Teilnehmer hatte vom 30.03. bis 20.07.2015 Zeit, 3 Fotos von entweder 300 dpi oder mehr als 3 MB einzusenden bzw. abzugeben.

Natürlich habe ich als gebürtige Wurznerin ebenfalls 3 meiner besten Wurzen-Fotos eingesandt, die mir sehr am Herzen lagen und erhielt nach Wettbewerbsschluss auch eine E-Mail von der Initiatorin Frau Hussock u. a. mit den Worten:

“Ihr Motiv “Zimmermannskreuzung” wurde von der Jury beim SIW-Fotowettbewerb als Siegermotiv ausgewählt. Das hat also niemand geschafft, dass alle drei Fotos ausgewählt wurden.”

Dies sind meine 3 eingesandten Fotografien von Wurzen:

Alex-Cooper-Möbel-Zimmermann-(2008)-1Möbel Zimmermann (Stand 2008), welches mittlerweile abgerissen und einem Discounter Platz schaffen musste.

Alex-Cooper-Kriegerdenkmal-IMG_0462-1Kriegsdenkmal – weinende Krankenschwester – auf dem “alten Friedhof” am Bahnhof

Alex-Cooper-Mühlentürme-mit-Heuballen-IMG_1779-1sowie die Mühlentürme mit Strohballen davor (eins meiner heimlichen Lieblingsmotive von Wurzen).

Außerdem erfuhr ich u. a. auch Folgendes:

“Die SIW hat sich entschieden, dass alle eingesendeten Bilder gezeigt werden sollen. Es wäre schade, wenn sich die Mühen nicht gelohnt hätten und die verschiedenen Blickwinkel ALLER Teilnehmer sind sehr sehenswert.
In welcher Form die übrigen Bilder gezeigt werden, ist noch nicht abschließend geklärt, zum TdS sind sie aber erstmalig öffentlich zu sehen.”

Heute erhielt ich zudem eine Einladung zur Veröffentlichung aller 12 Siegerfotos am kommenden Dienstag, 01.09.2015 morgens um 09:00 Uhr, die ich euch mit einfüge:

einladungSchaut mal, ich stehe ganz vorn in der Namensauflistung *freu*

Blöd finde ich allerdings, dass dieser Termin zur Enthüllung mitten in der Woche morgens um 09:00 Uhr abgehalten wird – nicht wie gewünscht an einem Wochenende, an dem man nicht arbeiten muss. Ich hoffe, dass ich mit meiner Chefin reden und meinen Dienst tauschen bzw. an diesem Tag frei machen kann, denn ich würde sehr gern live bei der Enthüllung dabei sein, schon um zu sehen, wie meine 3 Fotos in XXL auf Leinwand aussehen! :) Zudem bin ich auch sehr gespannt auf ALLE anderen eingesandten Fotos der Teilnehmer, die es leider nicht auf die Leinwand geschafft haben.

Drückt bitte die Daumen, dass es sich mit dem Diensttausch machen lässt und ich die Enthüllung miterleben kann. Danke!

Alles Liebe, eure Alex :)

[Rezept] Überbackener Toast mit Feta

Am WE hatte ich mal wieder Appetit auf überbackenen Toast, hatte aber keine Lust auf Wurst. Irgendwie vermeide ich seit einigen Monaten sowieso jegliche Fleisch- und Wurstprodukte. Deshalb kam mir Feta aufs Brot.

.

Zubereitung

Einfach eine Toastscheibe mit Kräuter-/Knoblauchbutter bestreichen, Feta in Würfel bzw. Streifen schneiden und darauflegen. Dann eine Käsescheibe (Gouda oder Emmentaler) darüberlegen und ab in den Backofen bei ca. 200°C für etwa  Min – im nicht vorgeheizten Backofen – bis der Käse schön knusprig goldbraun wird. Dann rausnehmen, auf einen Teller packen und schmecken lassen!

Ich habe noch selbst gemachte saure Gurken dazu gegessen, war einfach nur köstlich!

Leider konnte ich keine Fotos machen, da ich es schneller aufgefuttert hatte, als fotografiert ;)

 

Euer Schneewittchen

 

Endlich wieder ONLINE!

Nachdem sage und schreibe 5 (!) Tage “Interneturlaub” vergangen sind, bin ich heute seit 12:14 Uhr ENDLICH wieder online.

Die Telekom-Technikerin (gerade ausgelernt und 1 Monat tätig bei Telekom) benötigte über 1,5 Stunden, um den Fehler zu finden. Denn sie suchte den Fehler in meiner Wohnung an der Telefonbuchse, dann im Hauskeller und hörte nicht als ich ihr erklärte, dass es IMMER wieder und wieder passiert, dass MEIN Internetkabel rausgezogen wird, wenn irgendjemand nebenan ein- oder auszieht. Nach einer gefühlten Ewigkeit spazierten wir dann schließlich gemeinsam ins Nachbarhaus, dort war alles in Ordnung. Letztendlich stellte sich nach Anderthalbstunden heraus, dass es am Verteilerkasten lag, der an der Straße weiter vorn steht! Denn dort hatte man einen “Kabeldreher” drin, was bedeutet, mein Anschluss und der der Nachbarwohnung wurden kabeltechnisch vertauscht, WESHALB auch MEIN Anschluss JEDES MAL rausgezogen wurde! Tadaaaaaaaaaaa!

Ich bat sogleich darum, dass eine Kennzeichnung in diesem besagten Verteilerkasten gemacht wird, denn so geht es nicht weiter, sonst sterbe ich womöglich noch an Herzkasper wegen Ausrastens durch Telekommitarbeiter und evtl. wegen meiner Chefin, die mich anbrüllt, weil ich nicht von daheim arbeiten kann ohne Internet!

Die Telekom-Technikerin hat es dann auch gleich an zwei weitere Stellen gemeldet – einmal telefonisch und einmal schriftlich. Ich hoffe, die Telekom-Mitarbeiter bekommen es nun ENDLICH gebacken und ziehen nicht wieder MEIN Kabel raus sondern das Richtige der Nachbarwohnung!

Als dann endlich alle 4 roten Lämpchen meines Modems wieder blinkten und ich zumindest in dieser Hinsicht erleichtert aufatmen konnte, war allerdings noch die WLAN-Verbindung zwischen Modem und Rechner wiederherzustellen. Da aber nun schon so OFT (ich wohne hier seit 6 Jahren und es wurde mir schon 5 Mal das Netz durch Ein-/Auszug der Nachbarwohnung gekappt), stellte das für mich absolut KEIN Problem mehr dar, eher Routine… WLAN-Kabel ins Modem und Rechner, schnell alles eingeben, WLAN-Kabel ziehen und fertig. ES FUNZT! YEAH! :)

Jedenfalls war für mich die Zeit ohne Internet irgendwie auch wie Urlaub vom Internet. War irgendwie merkwürdig, denn ich habe in dieser internetfreien Zeit gemerkt, dass ich vieles im Internet recherchiere und in Erfahrung bringe, heraussuche und google, wozu ich früher meine Bücher als Nachschlagewerke genutzt hatte. Gut manches wie eine Bahnstrecke samt Reisezeiten etc. kann man eben nur online heraussuchen, aber dennoch war es interessant zu beobachten, wann man und wieso überhaupt ins Netz gehen möchte. Bei mir war es eben die Recherche und Suche nach Reisezeiten …

Wie ist das bei euch? Was macht ihr online?

 

Euer endlich wieder zufriedenes Schneewittchen :)

Offline dank fuck Telekom!

Meine Lieben,

dank der Idioten von Telekom, die meinen neuen Nachbarn via Telefon der Telekom angeklemmt haben, habe ich seit just diesem Augenblick KEINEN Internetzugang und auch kein Festnetz mehr. Denn die Idioten haben mich – mal wieder – ausversehen abgeklemmt! Ich habe erstmal meinen Internetanbieter angerufen und gefragt, wo das Problem – also die Störung – liegt und erklärte gleichzeitig, dass meine Easybox nur 2 rote Lämpchen zeigt (Power und WLAN) UND, dass ein Telekom-Fuzzi mal wieder in der Nähe war… Tja, Lachen am anderen Ende der Leitung mit gleichzeitigem Bedauern. Er kannte das also schon. Ich leider auch, zum X-ten Mal :(

Endresultat: Ich muss jetzt auf die Techniker warten bis die den A… von der Telekom rankriegen, damit der meine Leitung wieder anschließt, was sage und schreibe 48 bzw. 72 Stunden dauern könnte! JEAH! Welch Freude mich doch überkommt! *kotz, brech, würg* Und das nur, weil die zu DÄMLICH sind ihre Arbeit richtig zu machen! Ständig, aber wirklich STÄNDIG passiert genau DAS! Und trifft irgendwie ausgerechnet mich jedes einzelne Mal! NERV!

Ich habe dank meinem Internet-Anbieter (den ich übrigens auch als Handyuser nutze) nun mein Smartphone so einstellen können, dass ich dies nun als Hotspot nutze (war ne ziemliche Fummelei, aber es geht immerhin, jippie). Festnetz funktioniert leider immer noch nicht, schnief.

Also wundert euch deshalb bitte nicht, wenn ich die nächsten Tage (oder Wochen, hust) nicht so oft online bin, da mein Datenvolumen vom Handy nicht sonderlich hoch ist und ich das Bisschen nicht unendlich ausreizen will und kann…

Eigentlich müsste man so was der Telekom ordentlich in Rechnung stellen! ARG!

Also bis die Tage oder so …

Euer von der Telekom extrem genervtes Schneewittchen

PS: Entschuldigt bitte meinen extrem frustierten Ausdruck und meine Wortwahl. Ich bin gerade total in Rage …

Nachtrag:

Ich werde wohl bis nächste Woche Montag offline bleiben, da die Telekom “keine Zeit” hat. SUPER! Ich freue mich gewaltig auf meinen Urlaub vom Internet! *grummel* Vor allem, wenn man am WE auch von zu Hause arbeiten soll …

[Rezension] Anna Todd “After 1 – 3”

after-reihe

 

Buchinhalt:

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

.

Nervig und übertrieben

Ich rezensiere heute gleich die ersten 3 After-Bücher von Anna Todd in einer Rezension, da sich die Bände 2 und 3 nahtlos an die Geschehnisse im ersten Band schließen. Vermutlich wird dies auch mit dem 4. Band sein, der am 10. August 2015 erschien.

ACHTUNG SPOILER!

In dieser Buchreihe geht es um Hardin, der tätowiert ist, einen schlechten Ruf hat, trinkt und um sich schlägt und so manchen in seiner Umgebung mit Worten oder Fäusten verletzt, was letztendlich dazu führt, dass er ständig in Schwierigkeiten gerät … Und dann trifft er auf Tessa. Durch eine gemeine Wette in seinem Freundeskreis kommt er mit dem unschuldigen Mädchen Tessa zusammen, die er letztendlich auch verletzt, seelisch, und das nicht nur einmal. Er zwingt ihr des Öfteren seinen Willen auf, ist eifersüchtig hoch drei und schlägt sehr oft wild um sich. Es gibt ein ewiges Hin und Her zwischen Tessa und Hardin, Streit, verletzte Gefühle, Tränen, Versöhnungssex und dann alles wieder von vorn. Sex wird in dieser Buchreihe zudem sehr oft und ausführlich beschrieben, ganz gleich bei welcher Gelegenheit, Hauptsache Sex. Die ganze Geschichte zieht sich einfach ins Unendliche wie Kaugummi.

Übertrieben fand ich ebenso, das plötzlich ALLE auf Tessa abfahren, egal wohin Tessa geht, egal ob männlich oder weiblich, ALLE LIEBEN Tessa und hassen Hardin. So z. B. Zed, Hardin, Hardins Familie, ihr Vater, ein Barkeeper, … Es war einfach zu viel, nur um dann wieder in der Eifersuchtsschiene zu landen, NERV!

Ständig und viel zu oft geschehen irgendwelche Dramen, seien es die direkten Probleme von Tessa und Hardin oder Hardins Alkoholiker-Vater oder Tessas drogensüchtiger Vater, die pingelige Mutter von Tessa, Freunde die zu Feinden werden, Tessas Chef, der mit der Mutter von Hardin in der Nacht vor der Hochzeit schläft, … Es ist dermaßen übertrieben, dass es mich nur noch genervt hat. Diese Buchreihe hätte am Besten nur beim ersten Band bleiben sollen, denn der Rest ödet einfach nur noch an.

Hardin`s Entwicklung machte im Laufe der ersten 3 Bände einige Fortschritte, während Tessa irgendwie an einigen Stellen extrem unglaubwürdig rüberkam. Die Nebencharaktere bieten einiges an Überraschungen, aber die bleiben meist weit hinter den sich ständig wiederholenden Problemen zwischen Tessa und Hardin zurück.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und wurde im ersten Band aus Sicht von Tessa geschrieben. Teil 2 und 3 sind aus Sicht von Tessa und Hardin geschrieben, so dass man tiefer in Hardin`s verstörende Gedankenwelt eintaucht und ihn besser kennenlernt. Beim Hörbuch selbst hat mir der Sprecher von Hardin Martin Bross nicht so gut gefallen, er klang einfach nur alt und nicht nach einem jungen attraktiven Mann, so dass ich mich eher abgestoßen als angezogen fühlte und froh war, wenn Tessas Sprecherin Nicole Engeln mit der Geschichte fortfuhr.

Das einzig Gute an der Buchreihe war bisher, dass es am Ende immer einen sehr gelungenen Cliffhanger gibt, der den Leser sehnsüchtig auf das nächste Buch neugierig macht. Das war aber auch irgendwie alles, was richtig positiv gelungen ist.

Die Cover der Buchreihe (1 – 3) sind simpel gefertigt, anthrazitgrauer Hintergrund, ein Schriftzug, eine Verzierung in schwarz, fertig. Vielleicht soll es auf die Bereiche zwischen Schwarz und Weiß hinweisen, auf die Grauzonen des Lebens oder von dem ewigen Hin und Her der Geschichte ablenken und die Einfachheit des Lebens darstellen, was keinen wirklichen Bezug zur Geschichte von Anna Todd hat.
Fazit:

Mir persönlich hat diese Buchreihe bisher wenig gefallen. Das ewige Hin und Her zwischen Tessa und Hardin, dann die ständig neu hinzukommenden Probleme und neuen Feinde, die Lügen, die Eifersüchteleien etc. Das alles war eindeutig viel zu übertrieben. Ich weiß nicht, ob ich mir den 4. und hoffentlich letzten Band dieser Buchreihe von Anna Todd überhaupt noch antue, es war einfach zu viel.

Sorry, aber ich kann hier echt nicht mehr als 2,5 Punkte geben. Es waren zwar viele interessante Ideen und Gedankengänge dabei, aber es war einfach zu übertrieben, zu nervig, zu langatmig und zu viel Dramen, die an den Haaren herbeigezogen wurden!

 

Euer Schneewittchen

 

 

 

 

Rezension “Der letzte Werwolf lebt” von Brigitte Endres

 

714qZMnbVaL._SL1200_Phil und seine gleichaltrige Schwester Valentina Holm stoßen rein zufällig beim Gassi gehen mit ihrem Hund Herrn Bozzi auf die Spur der Mondlilie, einem mysteriösen Symbol eines geheimen alten Frauenordens. Dann verschwindet plötzlich Herr Bozzi und die beiden Geschwister müssen in eine dunkle Gruft absteigen, wo vor langer Zeit die junge Gräfin Amanda von Treuenstein in einem steinernen Sarkophag beerdigt wurde. Oben auf sitzt ein versteinerter Hund aus weißem Marmor, der sich plötzlich zu bewegen beginnt und zum Leben erwacht.

Am nächsten Morgen ist der weiße Hund verschwunden, an dessen Stelle ist ein blasser Junge mit langem blonden Haar und altertümlicher Kleidung und Sprache getreten. Sein Name ist Dorian, der sich an nichts erinnern kann, schon gar nicht, aus welchem Jahrhundert er stammt. An seiner Halskette trägt Dorian ein Amulett, welches die Mondlilie zeigt. So beginnen die drei Jugendlichen nach und nach Dorians Gedächtnis wieder auf die Sprünge zu helfen und geraten dadurch immer mehr in den Bann um dessen geheimnisvolle Familiengeschichte um Werwölfe, Sünde, Schuld, innige Liebe und schmerzlichen Tod.

Die Autorin Brigitte Endres erzählt eine sehr spannende und teilweise auch mysteriöse, geheimnisvolle und anschauliche Geschichte, bei der man sich nur allzu gut in die einzelnen Charaktere versetzen kann. Erzählt wird der Jugendroman in Vergangenheitsform aus der Perspektive eines Dritten (= Beobachter), so dass man von allen Hauptcharakteren einen guten Eindruck und Überblick bekommt, welcher gut für die Entwicklung der Geschichte ist. Die Spannung des Romans hebt sich deutlich, je mehr man über Dorians Familiengeschichte erfährt, so dass man das Buch nicht mehr so schnell aus der Hand legen kann.

Die Hauptcharaktere um Phil, Valentina und Dorian fand ich sehr ansprechend, natürlich und frisch, weshalb ich mich gut in die Figuren hineinversetzen konnte. Dorian und seine altertümliche Sprache des 18. Jahrhunderts hatte es mir sofort angetan. Diese fand ich mehr als entzückend. Kein Wunder also, dass auch Valentina diesem Jungen erlegen ist. Interessant dargestellt wurde Dorians Stand, er als Prinz, der keine niederen Arbeiten wie Betten beziehen, Tisch decken, Abwaschen/Geschirrspüler einräumen etc. machen will, jedoch in diese neue technisiertere Welt gestolpert ist und sich nun zurecht finden muss. Seine altertümlichen Sprache und seine Unwissenheit über dieses Jahrhundert wirken auf den Leser heiter geschrieben und lockern die Geschichte etwas auf.

Von Dorian lernt der Leser im Verlauf der Geschichte, zu hoffen und sich mit aller Kraft für seine Ziele einzusetzen, egal wie aussichts- und hoffnungslos doch alles aussieht – und vor allem: Ruhe zu bewahren.

Eine zarte Romanze entwickelt sich allmählich zwischen Dorian und Valentina Holm, die leider nur einen kleinen Teil der Handlung in der Geschichte einnimmt, aber der Hauptdarstellerin wohl auch die nötige Kraft verleiht, ihre Angst zu überwinden und sich für Dorian einzusetzen. Diese Abschnitte habe ich nur allzu gern gelesen und genossen, wobei ich mir gewünscht hätte, etwas mehr noch von dieser Entwicklung zu erfahren.

Das Cover und der Titel passen sehr gut zur Geschichte um Dorian und seine neuen Freunde, was den Leser neugierig auf den Inhalt des Buches macht. Der schwarze Wolf hätte allerdings evtl. noch leuchtend rote Augen bekommen können, um dem Ganzen noch mehr Spannung zu verleiten.

Fazit

Dieses Buch „Der letzte Werwolf“ von der Autorin Brigitte Endres ist eine tolle Geschichte über eine tiefe Freundschaft dreier Jugendlicher, die das Leben zusammenbrachte, zarte junge Liebe zweier Menschen aus verschiedenen Jahrhunderten, Hoffnung und Mut gepaart mit mysteriösen Ereignissen und jeder Menge Spannung.

Dieses schöne Werk erhält von mir 4/5 Punkte!

Produktinformation:

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1268 KB
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verlag: Libelli-Verlag (13. August 2015)
  • Preis: 3,99 Euro bei Amazon.de

Das E-Book im Kindle-Format könnt ihr >> HIER << für 3,99 Euro erwerben. Ich kann euch dieses Buch sehr empfehlen!!!

Mehr Informationen über die Autorin und ihre Werke findet ihr auf ihrer Homepage.

Euer Schneewittchen