Seelenstreichler

Von einem meiner lieben Brieffreunde erhielt ich – wohl wegen meiner extrem heftigen Erkältung, die auch gleich mit auf die Nebenhöhlen geschlagen hat – als „Gute Besserungsgeschenk“ ein kleines Überraschungspäckchen mit etwas GANZ Feinem drin:

IMG_3563-1

Diese wunderschöne Metalldose in zartem hellgelb hat mich sofort magisch in ihren Bann gezogen, dass ich seit Tagen nicht umhin kann, sie täglich einmal zu öffnen, mir eine heiße Milch zu kochen und eine kleine Schokokugel hineinplumpsen zu lassen. Die Schokokugel beginnt dann zu schmelzen und verbreitet einen wunderbar köstlichen Geschmack in der Milch.

IMG_3564

Es ist schokoladig, aber nicht zu süß, sondern richtig angenehm und wahnsinnig lecker! So werde ich wohl hoffentlich recht schnell wieder gesund 😉

Laut Etikett und Dose gibt es diese wunderbare Trinkschokolade – ich habe hier die Vanille-Zimt-Variante geschenkt bekommen – bei husse.de zu kaufen. Ich habe den Preis zwar selbst noch nicht entdeckt, werde mir aber wohl mal einen kleinen Wintervorrat anlegen 😉

Euer Schneewittchen

PS: VIELEN LIEBEN DANK an meinen treuen und megalieben Brieffreund J.! =) Hast mir wirklich ein breites Lächeln ins Gesicht gezaubert! Dankeschön!

Adventskalender Türchen 14 ~ Cake-Pop-Mozartkugeln

rot14

Heute gibt es wieder was zum Naschen (und für die Hüften 😉 ), aber das trainieren wir im neuen Jahr ja dank der guten Vorsätze eh wieder runter, nicht wahr?! 😉

Ein wunderbar einfach gezaubertes, aber um so köstlicheres Rezept der Cake-Pop-Mozartkugeln am Stiel entdeckte ich im Brigitte-Online-Magazin, was ich euch nicht vorenthalten möchte:

Mozartkugeln-Cake-Pops

(Foto-Quelle)

Sehen diese Mozartkugeln nicht WAHNSINNIG megalecker köstlich aus? Und so megavoll kalorienvoll sind sie auch nicht, wenn man nicht all zu viele davon nascht 😀

Was ihr zur Herstellung dieser Cake-Pop-Mozartkugeln am Stiel benötigt und wie genau ihr vorgehen müsst, findet ihr hier im REZEPT vom Brigitte Magazin!

Na dann viel Spaß und lasst es euch munden 🙂

Euer Schneewittchen

 

 

Daily Pictures #471 ~ Italienische Schokolade

DSC_6992-1

So köstlich, so lecker… und leider viel zu schnell aufgefuttert! Schade, dass ich keinen Nachschub dieser süßen Köstlichkeit mitgenommen habe… Obwohl… die wäre dann sicherlich auch schon alle 😉

Euer Schneewittchen

 

Picknick mit Amarenakirsch-Täschchen

Nachdem ich eine trübe Nachricht vom Arzt erhielt, dass meine Blasenentzündung wohl nun auch noch verschleppt ist, meine heutige Urinprobe eingeschickt wird und der Befund erst am Freitag da sein wird, was bedeutet, dass ich jetzt bis Freitag krank geschrieben bin, mache ich es mir weiterhin mit Heizkissen und VIEL Tee (Brennesseltee, Blasen- und Nierentee, Kamillentee) auf meiner Couch bequem und ich schaue Enie beim Backen zu.

Enie backt heute Amarekakirsch-Täschchen, die wunderbar lecker und ladylike aussehen. So etwas gehört wirklich in jeden Picknick-Korb!

Zutaten für 20 Stück:

Zutaten für die Teigtaschen:

  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Magerquark
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 8 EL Milch
  • 100 g Zucker

Für die Amarenakirsch-Füllung:

  • 60 Amarenakirschen

Guss-Zutaten:

  • 100 g Puderzucker
  • 1 EL Amarenakirschsirup
  • einige Tropfen rote Lebensmittelfarbe
  • 1 EL Wasser

Außerdem:

  • 1 EL Milch zum Bestreichen
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Backpapier

Zubereitung

Schritt 1:
Für den Quark-Öl-Teig Mehl, Backpulver, Butter, Quark, Öl, Milch, Zucker mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Dazu die Küchenmaschine ca. 5 Minuten auf mittlerer bis höchster Stufe laufen lassen. Dann den Teig für 30 Minuten kalt stellen.

Schritt 2:
Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. 20 Kreise (ca. 10 cm Ø) ausstechen. Jeweils 3 Amarenakirschen auf die Kreise verteilen. Teigränder dünn mit Milch einstreichen und den Teig überklappen. Teigränder leicht andrücken. Auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) nacheinander je ca. 20 Minuten backen.

Schritt 3:
Für den Guss Puderzucker, Sirup, Lebensmittelfarbe und Wasser zu einem glatten Guss rühren. Kirschtaschen aus dem Ofen nehmen und mit vorbereitetem Guss verzieren.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten

Fotos und das Rezept findet ihr –> HIER <– von Enie

 

TIPP: Man kann die Teigtaschen auch mit Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren etc. befüllen ggf. auch mit Marmelade. Hauptsache, euch schmeckt es 😉

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht euch

Euer Schneewittchen

 

Weihnachten schon in den Regalen

Bei meinem heutigen Einkauf staunte ich nicht schlecht, als ich jetzt schon im September die ersten Weihnachts-Nasch-Artikel in den Regalen und Ständern entdeckte. Am Liebsten esse ich ja gern folgendes aus Marzipan:

Dennoch habe ich es in den Regalen liegen lassen, denn es ist meiner Meinung nach noch ein bisschen zu früh für Weihnachtsnaschereien. Aber lecker sieht es dennoch aus und wenn ich mir dann ihren wunderschön süßlich-marzipanischen Geschmack vorstelle, wie es auf der Zunge zergeht… Oh himmlisch…

Es gibt auch schon Dominosteine, Lebkuchen, Lebkuchenherzchen, Weihnachtsmänner etc. aber leider keine KIRSCHBOMBEN wie es sie zu DDR-Zeiten gab. Ich vermisse sie total, weil ich sie immer so leidenschaftlich gern genascht habe mit ihrer leckeren Kirschfüllung…

 

Himmlischer Cocktail

Zutaten

2 cl Schokoladensirup

1 cl Vanillesirup

2 cl Karamelsirup

4 cl Sahne (lactosefrei)

2 TL Kakaopulver

10 cl Milch (lactosefrei)

 

Zubereitung

  • Alle Zutaten in einen Mixer geben und gut miteinander vermischen, bis ein leicht cremig wird.
  • In Gläser füllen, Kuschelmusik zum Träumen einlegen und es sich richtig gut gehen lassen!