Schneewittchen-Kekse

Anlässlich des 60. Geburtstages meines Dads (der leider nicht mehr unter uns weilt), habe ich mir etwas ganz besonderes ausgedacht: Echte Schneewittchen-Kekse!

Ich mag Plätzchen und Kekse genauso gern wie mein Dad und dachte mir, dass ich heute keinen Kuchen/Torte backe, sondern eine neue Kekskreation ausprobiere und diese meinem Dad widme.

Sie sind riesig, lecker und megaköstlich! Ich sags euch! Der Duft vom Backen hängt noch immer in der Luft und ich muss gestehen, schon genascht zu haben, nachdem ich das Backblech aus dem Ofen nahm. Ja, die Kekse waren noch heiß, aber der Duft! Schade, dass ich euch den Duft nicht rüberschicken bzw. in diesen Beitrag einbinden kann, dann würdet ihr mich sicher verstehen 😉

20140222_124420

Also, was braucht ihr für meine Schneewittchen-Kekse?

1 Pck Mürbeteig (z. B. von Kathi)

100 – 200 g weiße Kuvertüre (enweder als Block, geraspelt oder klein gehakt) je nachdem, wie süß ihr es mögt

200 g Cranberries

1 Handrührgerät

2 Schüsseln

20140222_113103Zubereitung

1) Hackt oder raspelt die weiße Kuvertüre erst einmal schön klein.

20140222_1137412) Bereitet den Kathi-Mürbeteig nach Anleitung zu und lasst diesen für 30 Minuten ruhen.

3) Hebt die 100 – 200 g geraspelte weiße Kuvertüre mit einem Löffel vorsichtig unter.

4) Nun fügt ihr die 200 g Cranberries zum Teig und vermengt es ordentlich, so dass sich eine klebrige Masse ergibt.

20140222_1147185) Macht kleine Teighäufchen mit Hilfe von 2 Esslöffeln auf ein Backblech mit Backpapier. Aber VORSICHT! Die Teighäufchen nicht zu eng aneinander setzen, da der Teig ein wenig „ausläuft“.

6) Die Schneewittchen-Kekse in einen NICHT vorgeheizten Backofen schieben und ca. 15 – 20 min goldbraun bei ca. 180 °C backen lassen. Zwischendurch immer nachschauen, ob sie nicht doch schon eher gut sind. Einfach austesten und öfter nachsehen!

7) Auf einen Teller oder anderem Backblech auskühlen lassen. Und bei Tee, Kaffee oder Kakao genießen! 🙂

20140222_124511

Ich wünsche euch fleißiges Nachbacken und einen süßen Appetit!

Euer Schneewittchen

 

4 Kommentare zu “Schneewittchen-Kekse

  1. Hey Alex ♡
    Sieht ja richtig dufte aus 😀
    Ich kann dich richtig gut verstehen, was den Duft angeht.. hoffentlich wird da irgendwann mal was entwickelt, um das zu können!
    Ich werd meiner Ma das Rezept mal zeigen, da ich nicht weiß gegen was sie da genau allergisch ist 😮

    Liebe Grüße,
    Sarah

    • Hi Sarah!
      Freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Hoffentlich ist deine Mom nicht auf irgendwas davon allergisch. Bei Laktoseintoleranz kann man laktosefreie Margarine/Butter bei der Zubereitung des Mürbeteigs verwenden. Mach ich auch zwangsweise… Ebenso bei der Schokolade/Kuvertüre. Gibt es mittlerweile auch alles laktosefrei 🙂
      Hoffe, es schmeckt euch, wenn ihr es backen könnt 🙂
      vlg die Alex ^^

      • Hey! 😀
        Danke dir ♥ Meine Ma meinte, dass sie auf nichts dort allergisch ist, weswegen wir das nun auch bald nachbacken werden. Seitdem ich letztens erfolgreich superduper Muffins gebacken habe, habe ich noch mehr Lust zu backen. Macht richtig Spaß! 😀

        Liebe Grüße,
        Sarah

  2. nephtyis sagt:

    Oh lecker lecker 🙂 du, ich habe dich für den Liebsten Award ausgewählt 😉 http://nephtyis.wordpress.com/2014/02/23/liebster-award/ Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s