Baustellen-Queen

Heute morgen suchte ich das Haus meiner Schwester und ihrer Familie auf, denn daheim fiel mir permanent die Decke auf den Kopf und ich dachte viel zu viel nach – über IHN und seine Aktionen in den vergangenen Tagen und Wochen. Ich kann sein Handeln einfach nicht nachvollziehen, dabei verstand ich ihn sonst immer, weil er mein Seelengefährte ist. Ich war gar nicht auf der Baustelle erwartet worden, da es mir in den vergangenen Tagen seelisch aufgrund der Trennung von meinem Seelenpartner nicht gut ging. Aber kaum da, wurde ich herzlich begrüßt und mit Begeisterung empfangen.

Auf der Baustelle packte ich voll an. Erst Schutt schleppen, dann Schutt schaufeln und schippen, kehren, schleppen, Kabelschächte zupapsen und glatt streichen (und das habe ich als Anfänger so gut gemacht, dass ich mehrfach gelobt wurde und wieder kommen darf, grins). Ich klaue halt mit den Augen und lerne durch Beobachten und dann kann ichs (meist) 😉 Als ich dann allerdings die restliche Tapete von den Wänden kratzen sollte, begann ich wieder nachzudenken. Nicht schön! Ich dachte immer wieder an ihn und lies irgendwie dann meine Wut, Enttäuschung und meine Tränen an der armen Tapete aus. Aber die musste eh runter. Dann durfte ich endlich wieder die Kabelschächte zupappen und ich war begeistert bei der Arbeit. So was macht mir irgendwie besonders Spaß mit „Matsch“ herumzuwerkeln, lach.

Ja, ich hatte heute Spaß bei der Arbeit auf der Baustelle, sang fröhlich zu den Songs im Baustellenradio mit, konnte sogar etwas Mittag essen (Jippie!), was wohl daran lag, dass ich nicht alleine war und ich bin nun so fix und foxy, dass ich hoffentlich heute Nacht endlich mal komplett durchschlafen werde * Daumendrück *

Allerdings graut mir tierisch vor einem Gedanken: Muskelkater! Denn den werde ich mit Sicherheit ab morgen im gesamten Oberkörper und in Schultern und Armen haben. Aber es ist mir (zumindest heute) erst einmal egal. Ich fühle mich heute ein wenig befreiter und weniger traurig als an den vergangenen Tagen…

Könnte aber auch daran liegen, dass ich einfach nur erschöpft und todmüde bin 😉

Alles Liebe

Eure Baustellenqueen Schneewittchen 😉

2 Kommentare zu “Baustellen-Queen

  1. DerSinn sagt:

    Und? Wie geht es Deinem Kater heute? :mrgreen:

    • Oh frag nicht… Arme, Rücken und Schultern sind heute nicht so wirklich schmerzfrei zu bewegen. Aber ich nehme bissl Magnesium ein, von daher hoffe ich auf schnellere Linderung. Oder ich arbeite noch n bissl im Haus 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s