Amigurumi ~ Minihäschen in hellbraun

Schaut mal, was mir heute Süßes von der Häkelnadel gehoppelt ist!

DSC_5937

Dieses kleine süße Hoppelhäschen ist gerade einmal 8,5 cm bzw. mit Ohren 11,5 cm hoch gewachsen und etwa 5,5 cm breit. Es ist mein erstes Mini-Häschen, was ich gehäkelt habe. Es ist schön klein und passt schön in jede Hand. Ideal als kleiner Reisebegleiter.

Als nächstes gibt es wieder ein Hasi, diesmal aber mit meiner Lieblingswolle BLAUMELIERT!  Er soll aber wesentlich größer werden, damit man auch was zum Knuddeln hat. Die Anleitung entwerfe ich wie üblich selbst 😉

Irgendwie bin ich derzeit in einer Hasen-Phase, woran das wohl liegt?! 😉

Euer Schneewittchen

 

Barbie und ihre prominenten Vorbilder

Barbie kennt jedes Mädchen und hat sicher auch schon einmal damit gespielt. Ich entdeckte heute eine Bildergalerie mit prominenten Barbiepuppen, die schon eine Augenweide sind und ich mich bereits frage:

WO bekommt man diese Exemplare her?

Die kosten doch sicher ein kleines Vermögen… Aber dennoch… Einige der Puppen hätte ich auch gern irgendwie in meiner Sammlung.

Habt ihr eine eigene Barbie-Puppe?

Ich erinnere mich noch an meine erste (und auch einzige) Barbiepuppe, die ich kurz nach der Wende von meinen Eltern geschenkt bekam, nachdem wir in einer nächtlichen Bahnfahrt in West-Berlin ankamen und wir 2 Kinder von unserem ersten Westgeld uns etwas aussuchen durften. Damals war es Barbie. Groß, schlank, blond und in einem neongrün-pinken Kleid. Das hatte was. Meine Schwester und ich hatten beide die gleiche Barbiepuppe. Meine Schester spielte mehr mit ihrer Puppe als ich. Denn ich hütete sie wie einen kleinen Schatz. So dauerte es nicht allzu lange, bis die Barbie meiner Schwester kaputt war und sie sich ganz heimlich meine Barbie krallte – und ihr auch die Beine brach. Ich heulte Rotz und Wasser…

Eine neue Barbie habe ich dennoch nicht bekommen…

Euer Schneewittchen

 

Reinhard Lakomy ist gestorben

Eine traurige Nachricht, die mich noch trauriger stimmt als ich eh schon bin. Reinhard Lakomy, der Erfinder und Komponist des „Traumzauberbaums“ weilt nicht mehr unter uns.

Ich habe seine Geschichten um den Regentropfen Paule Platsch, der frechen Nudel Springginkel, dem dicken Kürbis Kugel und den Waldgeistern Waldwuffel und Moosmutzel geliebt und liebe sie noch immer. Sie werden uns immer bleiben!

Ich habe beide Geschichten – also Traumzauberbaum 1 und 2 und ich höre sie immer wieder gern als Erinnerung an meine Kindheit 🙂

Ich werde Reinhard Lakomy und seine tolle Musik sehr vermissen…