Soulmate / Seelengefährten

written by Alexondra Cooper (03. Oktober 2014)

???????????????????????????????

Zwei Seelen haben sich gefunden.

Zwei Seelen haben sich gebunden.

Eine Seele blieb nicht lang,

obwohl sie versprach, sie bliebe ein Leben lang.

Eine Seele weinte bittersehr.

Zurück kehrt keine Liebe mehr.

 

Euer Schneewittchen

 

Die Geschichte der Kugelmenschen ♥

Dieses Video ist für alle Seelenverwandten, Seelenzwillinge, soulmates, Seelengefährten, Zwillingsseelen, Kugelmenschen etc.

Wir finden einander, und wenn nicht in diesem Leben, dann in einem anderen!  Glaubt einfach daran!

Euer Schneewittchen

 

 

 

Schneewittchen-Gedanken

Morgen habe ich Geburtstag.

Normalerweise würde ich mich darüber freuen, aber nicht dieses Jahr, mir ist eher zum Heulen zu mute.

Schon der Gedanke daran, nachher allein ins Bett zu gehen und allein – ohne Sebastian – zu erwachen und in meinen Geburtstag zu starten, lässt mich verzweifelt und unendlich traurig in Tränen ausbrechen…

Ich erinnere mich an meinen letzten Geburtstag im vergangenen Jahr. Da war ich sehr glücklich, denn Sebastian war an meiner Seite – neben ihm schlief ich ein und erwachte ich – UND wir befanden uns in VENEDIG, eine der romantischsten Städte der Welt! Wir celebrierten meinen Geburtstag auf der RIALTO-Brücke, nachdem ich uns beiden ein Stück leckeren italienischen Kuchen besorgt hatte und stießen auf meinen Tag an. Es war der schönste Tag meines Lebens…

Dieses Jahr wird es der schwärzeste Tag meines Lebens sein, denn Sebastian ist fort und ich MUSS meinen Tag allein ohne ihn irgendwie überstehen und habe nicht die geringste Idee, wie ich es schaffen soll dies ohne ihn zu bewältigen und auch ohne Tränen zu vergießen. Denn die werden kommen – ich weine ja jetzt schon, wenn ich nur daran denke, dass mein geliebter Seelengefährte nicht da sein wird.

Eigentlich hatte ich geplant, diese Woche ein paar Tage Urlaub zu machen und diese Woche mit Sebastian zu verbringen. Doch stattdessen bin ich allein und nehme keinen Urlaub, weil Sebastian sein Leben nicht mehr mit mir teilt, leider. 😦

Ich gehe lieber arbeiten, um nicht allein zu sein und mich abzulenken, denn Arbeit gibt es bei uns auf Arbeit mehr als genug. Ich arbeite in letzter Zeit sowieso bis zum Umfallen und weiter, dennoch kann ich noch immer nicht wirklich schlafen…

Ich hoffe nur, dass ich auf Arbeit nicht in Tränen ausbrechen werde, weil ich Sebastian so sehr vermisse…

Ob ich ein Stück meiner Geburtstagstorte morgen auf Arbeit essen und genießen kann, bezweifle ich auch sehr. Es kommt mir eher wie eine Henkersmahlzeit vor, die ich mit einem aufgesetzten gezwungenen Lächeln runterwürgen muss…

Ich wünschte, Sebastian wäre morgen bei mir und nicht fortgegangen. Er fehlt mir ja so unendlich stark!!!

Geburtstagswünsche

Als ich heute auf meinen Kalender blickte, war ich erschrocken, dass heute bereits der 05. Mai 2013 ist!

Das bedeutet, dass ich bereits in 10 (!) Tagen Geburtstag habe!

Ich war geschockt! Irgendwie verging die Zeit doch schneller als ich dachte. Jetzt überlege ich schon den ganzen Tag, welche Kuchen und Torten ich für meinen Tag und meine Feiern kreieren werde… Ich nehm eure Vorschläge gern entgegen 🙂

Meine Geburtstagswünsche habe ich auch gleich mit in meine Überlegungen eingeschlossen. Folgende Wünsche hätte ich:

  1. meinen Seelengefährten – ohne ihn bin ich extrem unglücklich und megatraurig!
  2. LIEBE !!! Ganz viel LIEBE!!!
  3. Gesundheit
  4. DVD „Groupies bleiben nicht zum Frühstück“
  5. DVD „Duell der Magier“
  6. alle 5 Twilight-Soundtracks
  7. Amazon-Wunschliste
  8. ein riesiges neues Regal für meine megavielen BÜCHER! 🙂
  9. Mehr Wände, um all meine schönen Fotografien aufzuhängen, lach
  10. eine Million im Lotto 😉

So, ich denke, das wars glaube ich – zumindest fällt mir gerade nichts weiter ein.

Oder hättet ihr noch ein paar tolle Geburtstagswunsch-Ideen?

Euer Schneewittchen

Ein Stern zum Wünschen

Auf der Seite von Gänseblümchen bin ich auch immer wieder gern zu Gast.

So entdeckte ich nun auch die Geschichte ihrer Nichte, die Kindergartenerzieherin werden will und ein kleines Projekt für ihre Neuzugänge entwarf. Den Wunschstern. Lest euch die Geschichte unbedingt durch, sie ist mit so viel Liebe und Kreativität gespickt.

Eine wirklich wundervolle und liebenswerte Geschichte, die sofort in mir – ja auch in mir – den Wunsch auf solch einen Wunschstern weckte. Vielleicht hilft mir so ein Wunschstern ja, meine schwere Phase zu überstehen…

Denn seit gestern geht es mir besonders schlecht. Meine Darmkrämpfe sind megaheftig geworden, so dass ich seit gestern nur noch mit dem Heizkissen auf dem Bauch auf der Couch liege, wegen der heftigstarken Krämpfe kaum laufen und aufstehen kann und nicht einmal meine kleine Kamillentee-Zwieback-Version Linderung bringt… Und das zu Ostern! Ich könnte heulen. Erst verlor ich meinen geliebten Seelengefährten und jetzt liege ich auch noch flach zu Ostern… Ein wirklich beschissenes Jahr!

Vielleicht sollte ich mir meinen eigenen Wunschstern häkeln?!?!? Gelbe und blaue Wolle habe ich genug und häkeln tue ich ja sowieso megagern 😉

Wie findet ihr die Idee mit dem Wunschstern? Braucht ihr auch einen – wenn ja, was würdet ihr euch wünschen?

Euer Schneewittchen

 

Daily Pictures #404 ~ frozen tears

frozen-tears1a

Meine Tränen perlen noch immer aus meinen Augen wegen des Verlustes meines Seelenpartners, dem wichtigsten Menschen in meinem Leben. Aufgrund der derzeitigen frostigen Außentemperaturen verwandeln sie sich auf meinen Wangen in kleine eisige Kristalle…

Euer Schneewittchen

 

Schlaflos

Müde kleine gerötete Augen sitzen tief in dunklen Augenhöhlen und starren traurig in die Welt.

Das Gesicht, die Hände und Arme – der gesamte Körper magert zusehends ab, speichert keine Nahrung mehr, spült alles heraus.

Schlaflose Nächte, teilweise gefüllt mit grauenvollen Albträumen, die Panik und Herzrasen verursachen.

Die seelische Verbindung zwischen 2 Seelenpartnern und der damit verbundene seelische und körperliche Schmerz des weiblichen Seelenpartners (mich).

.

Seit heute genau 3 Wochen (seit der Trennung) habe ich extreme Schlafstörungen. Anfangs bekam ich wenigstens noch für 2 – 3 Stunden je Nacht die Augen zu, dann begann die Albtraumphase und jetzt – jetzt kann ich gar nicht mehr schlafen! Ich liege nur noch wach im Bett und nichts geht.

Dabei versuche ich nun schon so vieles.

  • warme Milch mit Honig direkt vor dem zu Bett gehen
  • mich körperlich zu überarbeiten bis die Muskeln schmerzen und weiter
  • Filme/Serien (DVDs) ankucken bis zum Umfallen
  • Ablenkung (geistig, körperlich)
  • Musik – ein kleiner Lautsprecher mit Speicherkarte steht auf meinem Nachtschrank (ein guter Freund schenkte mir gestern Beruhigungsmusik mit autogenem Training, was ich beim Einschlafen hören soll (ich schrak eher davon ständig hoch und weinte bitterlich)
  • Bücher lesen (habe mittlerweile einen ganzen Stapel auf meinem Nachttisch abgearbeitet)
  • bin ständig tagsüber nur noch unter Leuten (Freunde, Familie, Kollegen), weil ich nicht allein sein kann
  • etc.

Und dennoch bekomme ich kein Auge nachts zu…

Mein Körper verliert permanent an Gewicht, obwohl ich mich zum Essen zwinge. Ich kann noch immer nicht allein essen. Zudem schmeckt mir rein gar nichts mehr. Ich nehme schon Schokolade zu mir, um überhaupt noch was auf die Rippen zu bekommen, obwohl ich Schokolade sehr sehr selten esse. Aber auch das hilft nicht! Mein Gewicht purzelt immer weiter nach unten, und das macht mir Angst! Ich habe lange nicht mehr so wenig gewogen und habe bereits die erste von mir gesetzte Gewichtsgrenze unterschritten. Die zweite Grenze rückt täglich näher!

Ich habe mir vor Jahren 2 Gewichtsgrenzen gesetzt wegen meiner Darmerkrankung und habe mich 2008 damals schon ins Krankenhaus selbst eingewiesen, da ich die 2. Grenze unterschritten hatte und auf Hilfe hoffte. Damals führten die Ärzte viele Tests mit mir durch, doch sie fanden nie den genauen Grund für meine Darmerkrankung.

Heute sieht es anders aus. Ich weiß warum es mir so schlecht geht… Dennoch kann ich nicht schlafen, nicht essen, keine Freude empfinden und verliere an Gewicht. Ich habe meine 1. selbst gesetzte Grenze schon vor einigen Tagen unterschritten, die zweite Grenze rückt unaufhörlich näher und ich habe verdammt noch mal ANGST!

Meine Mom sieht mich an, als stünde ich kurz vorm Sterben – wie mein Dad vor Jahren. Sie macht sich große Sorgen und bot mir an, eine Schlaftablette zu geben. Doch ich lehnte ab. Ich will keine Medikamente, weil ich Angst davor habe, süchtig nach diesen Dingern zu werden.

Doch nach heute Nacht weiß ich nur noch eins: ICH WILL SCHLAFEN!!!!!

Deshalb werde ich meine Mom heute nach ihrem Dienstschluss fragen, ob ihr Angebot mit den Schlaftabletten noch gilt und mich heute Abend mit 1 oder 2 Tabletten davon so betäuben, dass ich hoffentlich endlich mal seit 3 Wochen eine Nacht komplett durchschlafen kann, ohne Albträume und ohne ständig panisch aufzuschrecken, ohne IHN zu spüren und ohne wach herumzuliegen und darauf zu hoffen, dass die Nacht endlich vorbei geht…

Leute, ich habe verdammte ANGST!!!

Euer Schneewittchen

 

 

Ich.kann.nicht.schlafen!

Die Albtraumphase hat begonnen!

Nachdem ich seit dem 16.02.2013 eh schon kaum Schlaf finde und meist nur permanent wach im Bett liege und die Decke anstarre oder meinem Kater beim leisen Schnarchen zuhöre, gibt es eine neue Phase seit gestern Nacht. Albträume!

Falls ich nach langer Einschlafphase dann doch endlich ins Traumland entschwinden darf, habe ich Albträume – von und mit meinem Ex und Seelengefährten Sebastian.

Gestern Nacht fand ich kaum Schlaf trotz der schweren und ermüdenden Arbeit auf der Baustelle, obwohl ich eigentlich hätte wie ein Stein schlafen sollen. Doch in den wenigen Sekunden, die ich endlich schlief, hatte ich meinen ersten Albtraum mit Sebastian. Ich schreckte schreiend in der Nacht hoch, war panisch und aufgewühlt und konnte nicht mehr einschlafen.

Heute Nacht war es ähnlich. Nur, dass es diesmal 2 Albträume mit Sebastian waren und ich schreiend die Nacht für mich beendete… Ich habe keine Ahnung, was ich noch tun soll, um endlich mal Schlafen zu können und keine Albträume zu haben.

Wenn ihr Tipps habt, die mir helfen (ohne Medikamente!), wäre ich euch sehr dankbar!

Ich möchte doch einfach nur schlafen und bin dankbar für jede albtraumfreie Sekunde…

Euer schlafloses Schneewittchen

 

Baustellen-Queen

Heute morgen suchte ich das Haus meiner Schwester und ihrer Familie auf, denn daheim fiel mir permanent die Decke auf den Kopf und ich dachte viel zu viel nach – über IHN und seine Aktionen in den vergangenen Tagen und Wochen. Ich kann sein Handeln einfach nicht nachvollziehen, dabei verstand ich ihn sonst immer, weil er mein Seelengefährte ist. Ich war gar nicht auf der Baustelle erwartet worden, da es mir in den vergangenen Tagen seelisch aufgrund der Trennung von meinem Seelenpartner nicht gut ging. Aber kaum da, wurde ich herzlich begrüßt und mit Begeisterung empfangen.

Auf der Baustelle packte ich voll an. Erst Schutt schleppen, dann Schutt schaufeln und schippen, kehren, schleppen, Kabelschächte zupapsen und glatt streichen (und das habe ich als Anfänger so gut gemacht, dass ich mehrfach gelobt wurde und wieder kommen darf, grins). Ich klaue halt mit den Augen und lerne durch Beobachten und dann kann ichs (meist) 😉 Als ich dann allerdings die restliche Tapete von den Wänden kratzen sollte, begann ich wieder nachzudenken. Nicht schön! Ich dachte immer wieder an ihn und lies irgendwie dann meine Wut, Enttäuschung und meine Tränen an der armen Tapete aus. Aber die musste eh runter. Dann durfte ich endlich wieder die Kabelschächte zupappen und ich war begeistert bei der Arbeit. So was macht mir irgendwie besonders Spaß mit „Matsch“ herumzuwerkeln, lach.

Ja, ich hatte heute Spaß bei der Arbeit auf der Baustelle, sang fröhlich zu den Songs im Baustellenradio mit, konnte sogar etwas Mittag essen (Jippie!), was wohl daran lag, dass ich nicht alleine war und ich bin nun so fix und foxy, dass ich hoffentlich heute Nacht endlich mal komplett durchschlafen werde * Daumendrück *

Allerdings graut mir tierisch vor einem Gedanken: Muskelkater! Denn den werde ich mit Sicherheit ab morgen im gesamten Oberkörper und in Schultern und Armen haben. Aber es ist mir (zumindest heute) erst einmal egal. Ich fühle mich heute ein wenig befreiter und weniger traurig als an den vergangenen Tagen…

Könnte aber auch daran liegen, dass ich einfach nur erschöpft und todmüde bin 😉

Alles Liebe

Eure Baustellenqueen Schneewittchen 😉

Meine Lernaufgaben

In den vergangenen 12 Tagen seit der Trennung von meinem Seelenpartner denke ich viel nach und versuche mir meiner Lernaufgaben immer wieder bewusst zu werden und sie zu erfüllen.

Lernaufgaben

Ich muss versuchen, wieder Freude am Leben zu haben, denn die hat ER mir mit der Trennung genommen. Ich empfinde derzeit nichts als Traurigkeit und Unlust, muss mich zu meinen Aufgaben regelrecht zwingen. Alles fällt mir total schwer ohne ihn, selbst essen und schlafen – was ich seit 12 Tagen nicht mehr kann und dadurch immer mehr abbaue (physisch wie auch psychisch). Ich muss lernen, auch ohne das eine Stück vom Glück das Leben zu genießen. Ich hoffe, ich schaffe es!

Vertrauen in Universum und die Menschen muss ich wieder erlernen, was mir besonders wegen IHM und seiner Lügen schwer fällt. Ich hoffe, dass ich diese Aufgabe bewältigen kann, denn es fällt mir zurzeit besonders schwer.

Ich muss mich in Geduld üben und darauf hoffen, dass das Universum genau weiß, was es tut.

Die Situation – so wie sie derzeit ist – sollte ich zu akzeptieren lernen, denn daran kann ich nichts ändern.

Lieben… Selbstlieben und Lieben anderer ist ein weiterer Punkt auf meiner Liste.

Und Loslassen. Das fällt mir derzeit auch nicht leicht, weil ich IHN noch immer spüren kann, Sehnsucht nach IHM permanent in mir aufsteigt und mich emotional sehr mitreißt, so dass ich täglich und sehr oft weine. Ich muss lernen, loszulassen und das schnell, sonst endet es böse mit mir. Das weiß ich.

Habt ihr auch Lernaufgaben für euch angesetzt, die ihr dieses Jahr bewältigen wollt?

Euer Schneewittchen

 

Seelenpartner – Segen oder Fluch

Seelenpartner

„In nichtwissenschaftlicher Literatur wird der Ausdruck, oft in Anknüpfung an mythische Texte verschiedener Kulturen, vor allem im Bereich der Esoterik verwendet. Dort bezeichnet er die Vorstellung, dass jede Seele ein ursprüngliches Gegenstück besitze, mit dem sie von Natur aus ewig verbunden sei. Diese zwei Seelen seien wie zwei Hälften derselben Person. Dieses Konzept wird in der esoterischen Ratgeberliteratur unter anderem dazu verwendet, einen „passenden“ Partner zu beschreiben und zu dessen Auffindung anzuleiten. In der Vereinigung der beiden bestehe dann der „Sinn des Lebens“.“

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Dualseele)

Ich glaube daran, denn ich habe es selbst erlebt und erlebe es noch…

Sebastian, mein Ex seit Samstag, ist und bleibt mein Seelenpartner. So hart es für mich auch klingt, denn ich hatte gehofft und mir auch innerlich stark gewünscht, dass die seelische Verbindung, die wir zueinander haben, gekappt wird – egal ob von ihm oder von mir.

Noch während unserer Beziehung war die seelische Verbindung zwischen uns ein Segen, denn er wusste, was ich dachte und umgekehrt. Wir handelten oftmals gleich oder ähnlich, mögen vieles gleich. Es war toll, ihn an meiner Seite zu wissen und unbeschreiblich schön, dass es diese Verbindung zwischen uns gab.

Doch nachdem ich mich nun intensiv mit dem Thema der Seelenpartnerschaft auseinander gesetzt habe, desto mehr sehe ich es zurzeit als meinen persönlichen Fluch an. Denn die Verbindung zwischen uns wird bestehen bleiben – für immer.  Dabei möchte ich ihn aus meinem Leben, meinem Geist und meinem Herzen für immer und ewig verbannen. Diese Nachricht war für mich ein mächtiger Schlag ins Gesicht.

Ich leide seit Samstag mit Herz und Seele. Beides schmerzt sehr. Ich versuche IHN zu vergessen, aus meinem Leben und meinen Gedanken zu verbannen, in dem ich wie verrückt arbeite und mich mit allem möglichen ablenke, doch dann spüre ich ihn wieder – IHN wie er IHR (seiner Neuen) Nachrichten schreibt, sie anruft oder beide sich begegnen. Ich spüre es. Und das ist für mich die pure Hölle! Es bringt mich zum Verzweifeln und Durchdrehen und zum Weinen…

Der weibliche Seelenpartner – ich – erleidet in der Trennungsphase die doppelte bzw. dreifachen Schmerzen und Leiden, das Vermissen etc. Sprich – ich durchlebe die Hölle stärker als er. Noch dazu bin ich selbst schon extrem emotional und dann noch die Seelenpartnerschaft mit ihm.

Ich frage mich deshalb: WARUM ER und nicht irgendein anderer, der erst noch in mein Leben tritt und mich auf Händen trägt statt mich wie er mit Füßen zu treten? WARUM ER?

Ich bin völlig verzweifelt und weiß nicht mehr, was ich tun soll…

Andere Männer werde ich wohl gar nicht mehr an mich heranlassen können, weil ER noch immer da sein wird. Dabei wünsche ich mir nichts sehentlicher, als diese Verbindung zwischen uns kappen zu können… Für mich ist es derzeit ein wahrer FLUCH…

Euer verzweifeltes und heulendes Schneewittchen

 

Mein Therapeut und ich – Part 7

Meine und – wie es scheint auch eure – Lieblingsgeschichte von mir geht in die nächste Runde. Kapitel 7 von „Mein Therapeut und ich“ habe ich soeben auf wattpad.com geschrieben und veröffentlicht, weil ihr schon so sehnsüchtig darauf gewartet und mich immer so toll gebettelt habt. Da wollte ich mich nicht lumpen lassen. Nun könnt ihr Lesen wie es mit Amanda und Jaden weiter geht und wer diese mysteriöse Frau plötzlich in Jadens Küche ist…

–> HIER <– gehts zur Fortsetzung zu „Mein Therapeut und ich„!

Ich hoffe, dass euch auch dieser Teil wieder gefällt.

Ansonsten bin ich für eure Kritik wie üblich offen, denn nur so vermag ich mich zu verbessern!

LG eure Alex ^^

“Seelenglanz” – Neue Geschichte

Als ich heute morgen erwachte, hatte ich eine neue Idee für eine neue Geschichte zum Thema “Seelenpartner” im Kopf, die ich unbedingt schreiben musste. Es erfüllte mich beim Schreiben der ersten Worte eine Euphorie, dass ich nach der Einleitung und dem Prolog gleich noch das 1. Kapitel zu schreiben begann… Dazu erstellte ich noch ein schönes passendes Buchcover zu “Seelenglanz” und hoffe, es gefällt euch.

 

Buchinhalt

Nur zwei Mal im Leben begegnen wir unserem Seelenpartner. Es kann nur wenige Sekunden andauern ohne, dass wir es wissen, oder ein Leben lang. Was würdest du machen, wenn du deinem Seelenpartner begegnest? Weitergehen oder dich ihm zuwenden?

 

Diese Geschichte könnt ihr bereits auf Wattpad “Seelenglanz” lesen, wenn ihr möchtet. Ich bin sehr gespannt auf eure Kommentare – positive wie auch negative sind mir willkommen, denn nur so lerne und verbessere ich mich! Ich danke euch!