Sonntags-(Schnapp)-Schuss – Image die 25.te / Daily Pictures #276 ~ Schaf auf der Weide

Dieses junge Schaf entdeckte ich heute bei einem Spaziergang um die Mittagszeit zum Wurzener Wehr. Es geschieht ja selten, dass man diesen Tieren so nah kommt. Deshalb freue ich mich sehr über dieses Foto.

Daily Pictures #137 ~ Steine

Der Stein

Ein kleines Steinchen rollte munter
Von einem hohen Berg herunter.

Und als es durch den Schnee so rollte,
Ward es viel größer als es wollte.

Da sprach der Stein mit stolzer Miene:
‘Jetzt bin ich eine Schneelawine’.

Er riß im Rollen noch ein Haus
Und sieben große Bäume aus.

Dann rollte er ins Meer hinein,
Und dort versank der kleine Stein.

Joachim Ringelnatz

Ein Tag am Wurzener Wehr

Ich nahm mir heute endlich mal wieder Zeit in aller Ruhe das Wurzener Wehr aufzusuchen und zu genießen, selbst an so einem stürmischen Tag wie heute. Selbstverständlich hatte ich auch meine liebe gute Canon EOS 60 D mit der die nachfolgenden Bilder entstanden.

 

 

Am Wasser fühle ich mich doch immer noch am wohlsten.

Die Mulde

Die Mulde schlängelt sich u. a. zwischen Wurzen und Bennewitz in Sachsen vorbei und läd zum Verweilen ein. Selbst ein Ruderverein befindet sich dort. Man kann auch mit einer Fähre von Bennewitz nach Wurzen übersiedeln bzw. umgekehrt.

Die Mulde kann man auch anders überqueren – via Bahn über die Bahnbrücke oder die neue B6-Muldenbrücke. Wer es dann doch lieber ruhiger mag, kann sich direkt am Wehr oder am Muldenufer zu beiden Seiten (Wurzen und Bennewitz) niederlassen und das herrliche Rauschen des Wassers und seine Umgebung genießen.

                     

Daily Pictures #20

Mulde, Wurzen

Heute mal ein etwas wärmeres Foto nahe der Wurzener Mulde, da es heute und auch in den kommenden Tagen wieder so richtig eisig kalt werden soll, frier… Da denke ich doch viel lieber an die warmen Sonnentage vom letzten Jahr. Ihr auch?

Wurzen versunken im Nebel

Am vergangenen Sonntag hatte ich mir eisern vorgenommen, mal keine Fotos zu machen. Allerdings hielt ich mich nicht all zu lange daran. Denn erstens: Ich hatte meine Kamera eingepackt. Und zweitens: Ich hielt meine Kamera schon nach kürzester Zeit in der Hand und schoss Fotos. Schuld daran war, mehr oder weniger, der Nebel über Wurzen, der die Stadt und seine Umgebung in eine trübe bedeckte weiße Nebelschicht tauchte. Eine wundervolle Gelegenheit für sinnliche Fotos…

Ich suchte die Mulde mit ihrem Wehr auf, denn hier empfinde ich mehr Ruhe und Gelassenheit. Auch die entstandenen Fotos im Nebel wirken stimmungsvoller in der Natur, als wenn ich in der Stadt selbst gewesen wäre…

Feuer in Bennewitz?

Großbrand in Bennewitz?

Auf meinem Abendspaziergang zum Sonnenuntergang am Wurzener Wehr für etwa knappe 2 Stunden entlang bemerkte ich ca. 17:08 Uhr auf meinem Rückweg eine riesige Rauchwolke über Bennewitz schweben, die immer finsterer und größer wurde. Ich zoomte mit meiner Kamera näher heran, konnte aber nicht genau erkennen woher genau die riesige schwarze Rauchwolke kam. Je länger ich es beobachtete, desto dunkler wurde es über Bennewitz. Bald darauf schwebte lautstark knatternd ein Hubschrauber heran – ein unbekanntes Modell und auch nicht vom ADAC, Feuerwehr oder Krankentransport. Er flog erst in Richtung Leipzig, drehte dann und kehrte zurück in Wurzener Richtung, wendete wieder und drehte kreisend über Bennewitz seine Runden. Ein Nachrichtenhubschrauber wie bei den Amerikanern? Wer weiß…