Persönlicher Nachruf auf Robin Williams

Mork vomOrk7(Quelle)

Robin Williams (*21.07.1951 – † 11.08.2014) war mein Held aus Kindertagen als „Mork vom Ork“ und brachte mich immer mit seinen spontanen Ideen zum Lachen. Als „Der 200 Jahre Mann“ stimmte er mich nachdenklich und rührte mich zu Tränen, weil er einfach ein unglaublich talentierter Schauspieler ist.

der-200-jahre-mann-bicentennial-man-G1_658061(Quelle)

Ich mochte ihn sehr in seinen Filmen „Good Morning, Vietnam“ und „Der Club der toten Dichter„, war fasziniert von seinen schauspielerischen Leistungen in „One hour photo“ und „Insomnia“ und lachte mit ihm in „Ms. Doubtfire„. In dem Film „Hinter dem Horizont“ schluchzte ich mit ihm, liebte seine Rolle in „Nachts im Museum 1+2“ sehr und sah erst vor wenigen Wochen den Film „The Birdcage – Ein Paradies für schrille Vögel„, in dem er einen schwulen Mann samt Lebensgefährten spielte, dessen Filmsohn die Familie der Filmschwiegertochter kennenlernen sollte. Ein wirklich unterhaltsamer Film, der meine Lachmuskeln animierte.

good-morning-vietnam(Quelle)

Robin McLaurin Williams war ein sehr talentierter und humorvoller Mensch, dessen Mimik und Gestik mich immer aufs Neue begeisterte, in unterschiedliche Rollen schlüpfen konnte und immer als eine liebevolle und freundliche Person wirkte. Leider verlor er mit gerade einmal 63 Jahren den Kampf gegen seine eigenen Dämonen (Depressionen, Alkoholsucht). Ich hoffe sehr, dass er dort, wo auch immer er jetzt sein mag, seinen Dämonen nicht mehr erliegt und endlich das Glück und den Seelenfrieden findet, den er sich so sehr herbeigesehnt hatte.

Vielen Dank lieber Robin Williams für deine tollen und unzähligen Filme und Serien, die mir sehr viel bedeuten! Dankeschön!

Robin, du wirst mir / uns sehr fehlen!

 

 

Vorsicht, Betrüger!

Zurzeit kursieren erneut gefälschte E-Mails z. B. von Vodafone im Internet herum mit falschen Rechnungsdaten.

So erhielt auch ich heute eine gefälschte E-Mail von „vodafone.com“ mit einem Link, der wer weiß wohin führt.

Um 06:31 Uhr heute zum Samstag traf folgende E-Mail bei mir mit einem Betrag von 331,51 EUR ein:

vodafone-fake1

vodafone-fake-2

Bei diesem riesigen Betrag wurde ich stutzig, denn meine Internetaktivität hat sich in den vergangenen Tagen und Wochen nicht wesentlich verändert, so dass ich mir sicher sein kann, dass dies eine Fälschung ist.

Trotzdem nahm ich mir diese E-Mail mal genauer unter die Lupe, da sie:

1) Zu aller erst an die FALSCHE E-Mail-Adresse ging, an die ich gar keine Rechungen von Vodafone etc. erhalte!

2) Die Rechnungsnummer in der Betreffzeile ist FALSCH, denn Rechnungsnummern beginnen seit vielen Jahren mit einer 33… statt 09…! In ECHT heißt es in der Betreffzeile: „Ihre Rechnung vom ……………. im Anhang als PDF

3) Üblicherweise wird man von Vodafone mit „Guten Tag Frau/Herr Vorname Nachname“ angesprochen.

4) oben rechts über dem Datum (hier 17.01.2014) erscheint normalerweise die Kundennummer, die hier fehlt!

5) in dieser gefälschten E-Mail ist von „Summe offener Posten“ die Rede, was bei der echten E-Mail als „Die Gesamtsumme beträgt ….. Euro und ist am …… fällig.“ geschrieben wird.

– Rechnungen von Vodafone werden als IMMER als PDF-Datei im Anhang versendet. Zusätzlich gibt es einen Hinweis, dass man seine Verbindungsübersicht auch selbst abrufen kann (hier im unteren Bild violett)!

vodafone-echt

In der FAKE-E-Mail bekommt man nur einen einfachen Link, um sich die Online-Rechnung anzusehen. Hier bitte NICHT DRAUFKLICKEN!

6) Der letzte Absatz „Diese E-Mail wurde automatisch an Sie verschickt…“ wird im FAKE grau dargestellt. In ECHT sind es schwarze Lettern sowie Werbung um Vodafone auf Facebook, Twitter, Google+ und Youtube zu folgen  – wie im folgenden Bild:

vodafone-echt-1

Seid also bitte VORSICHTIG und ignoriert solche gefälschten E-Mails!

Klickt NICHT auf den eingefügten Link!

Falls ihr euch nicht sicher seid, analysiert sie Stück für Stück. Überprüft alle Daten, schaut euch eure echten Vodafone-Daten an, in dem ihr selbst auf https://www.vodafone.de/ klickt und euch dort direkt einloggt, um eure Rechnungen aufzurufen, die 13 Monate und mehr gesammelt werden.

Falls ihr euch selbst dann noch nicht sicher seid, nehmt Kontakt zum Vodafone-Kundendienst per Telefon (24-Stunden-Hotline) oder schriftlich per Mail auf. Die helfen euch auf jeden Fall weiter!