Schlaflos

Müde kleine gerötete Augen sitzen tief in dunklen Augenhöhlen und starren traurig in die Welt.

Das Gesicht, die Hände und Arme – der gesamte Körper magert zusehends ab, speichert keine Nahrung mehr, spült alles heraus.

Schlaflose Nächte, teilweise gefüllt mit grauenvollen Albträumen, die Panik und Herzrasen verursachen.

Die seelische Verbindung zwischen 2 Seelenpartnern und der damit verbundene seelische und körperliche Schmerz des weiblichen Seelenpartners (mich).

.

Seit heute genau 3 Wochen (seit der Trennung) habe ich extreme Schlafstörungen. Anfangs bekam ich wenigstens noch für 2 – 3 Stunden je Nacht die Augen zu, dann begann die Albtraumphase und jetzt – jetzt kann ich gar nicht mehr schlafen! Ich liege nur noch wach im Bett und nichts geht.

Dabei versuche ich nun schon so vieles.

  • warme Milch mit Honig direkt vor dem zu Bett gehen
  • mich körperlich zu überarbeiten bis die Muskeln schmerzen und weiter
  • Filme/Serien (DVDs) ankucken bis zum Umfallen
  • Ablenkung (geistig, körperlich)
  • Musik – ein kleiner Lautsprecher mit Speicherkarte steht auf meinem Nachtschrank (ein guter Freund schenkte mir gestern Beruhigungsmusik mit autogenem Training, was ich beim Einschlafen hören soll (ich schrak eher davon ständig hoch und weinte bitterlich)
  • Bücher lesen (habe mittlerweile einen ganzen Stapel auf meinem Nachttisch abgearbeitet)
  • bin ständig tagsüber nur noch unter Leuten (Freunde, Familie, Kollegen), weil ich nicht allein sein kann
  • etc.

Und dennoch bekomme ich kein Auge nachts zu…

Mein Körper verliert permanent an Gewicht, obwohl ich mich zum Essen zwinge. Ich kann noch immer nicht allein essen. Zudem schmeckt mir rein gar nichts mehr. Ich nehme schon Schokolade zu mir, um überhaupt noch was auf die Rippen zu bekommen, obwohl ich Schokolade sehr sehr selten esse. Aber auch das hilft nicht! Mein Gewicht purzelt immer weiter nach unten, und das macht mir Angst! Ich habe lange nicht mehr so wenig gewogen und habe bereits die erste von mir gesetzte Gewichtsgrenze unterschritten. Die zweite Grenze rückt täglich näher!

Ich habe mir vor Jahren 2 Gewichtsgrenzen gesetzt wegen meiner Darmerkrankung und habe mich 2008 damals schon ins Krankenhaus selbst eingewiesen, da ich die 2. Grenze unterschritten hatte und auf Hilfe hoffte. Damals führten die Ärzte viele Tests mit mir durch, doch sie fanden nie den genauen Grund für meine Darmerkrankung.

Heute sieht es anders aus. Ich weiß warum es mir so schlecht geht… Dennoch kann ich nicht schlafen, nicht essen, keine Freude empfinden und verliere an Gewicht. Ich habe meine 1. selbst gesetzte Grenze schon vor einigen Tagen unterschritten, die zweite Grenze rückt unaufhörlich näher und ich habe verdammt noch mal ANGST!

Meine Mom sieht mich an, als stünde ich kurz vorm Sterben – wie mein Dad vor Jahren. Sie macht sich große Sorgen und bot mir an, eine Schlaftablette zu geben. Doch ich lehnte ab. Ich will keine Medikamente, weil ich Angst davor habe, süchtig nach diesen Dingern zu werden.

Doch nach heute Nacht weiß ich nur noch eins: ICH WILL SCHLAFEN!!!!!

Deshalb werde ich meine Mom heute nach ihrem Dienstschluss fragen, ob ihr Angebot mit den Schlaftabletten noch gilt und mich heute Abend mit 1 oder 2 Tabletten davon so betäuben, dass ich hoffentlich endlich mal seit 3 Wochen eine Nacht komplett durchschlafen kann, ohne Albträume und ohne ständig panisch aufzuschrecken, ohne IHN zu spüren und ohne wach herumzuliegen und darauf zu hoffen, dass die Nacht endlich vorbei geht…

Leute, ich habe verdammte ANGST!!!

Euer Schneewittchen

 

 

Mein Soundtrack für heute

Kaum hatte ich meine Augen heute Nacht aufgeschlagen, ging mir der Song „So lonely“ von Akon nicht mehr aus dem Kopf, denn genauso fühle ich mich: Einsam.

Ich kann kaum schlafen wegen ihm, krieg nichts zu essen runter und warte noch immer darauf, dass er aus einer Ecke springt und laut lachend ruft: „April, April! Es war alles nur ein Scherz!“ Dann fällt mir wieder ein, dass doch alles pure echte harte Realität ist und es zerreißt mich innerlich, ich beginne zu weinen und frage mich: „Wo bist du jetzt?“

und frage mich immer wieder „WARUM?“

Mein Herz und meine Seele ringen derzeit sehr miteinander. Liebe, Hass, Verzweiflung, Wut, Trauer, Enttäuschung, Unverständnis, Gleichgültigkeit, Einsamkeit, Verwirrung, Irrglaube, Täuschung, Lügen, etc. Ich habe das Gefühl, als wäre mein Leben gerade wie im Song „Dancing in a minefield“

Dass er mich so böse wochenlang belogen und betrogen hat, obwohl wir uns immer die Wahrheit gesagt hatten, trifft mich am härtesten. Und dann denke ich: „Ich find dich scheiße!“ wie in diesem Song von Tic Tac Toe.

„Ich liebe mich“ höre ich mir zurzeit auch sehr oft an, um wieder das Gefühl nur für mich zu entdecken und das UNS aus meinem Kopf zu kriegen. Denn jetzt zählt nur eine: ICH!

Dazu passt auch dieser Song, den ich mir selbst widme…

Und noch ein paar weitere Titel, die mich ein wenig aufbauen…

Twilight Breaking Dawn Fan Art : Is she asleep?

Süßes gemaltes Bild von Bella und Edward in „Breaking Dawn“ als sie nach ihrer gemeinsamen Tochter Renesmee schauen.

Entdeckt: hier.

Ich kann es kaum erwarten, bis der Film ENDLICH in den deutschen Kinos läuft. Wie stehts da mit euch?

Kristen & Rob: Trennung?

Die beiden Twilight-Hauptdarsteller Kristen Steward und Robert Pattinson sollen sich laut Medienberichten eine Beziehungsauszeit genommen haben. Grund dafür sei, dass ihre verschiedenen Projekte sie für längere Zeit voneinander trennte und sie sich so auseinander gelebt hätten. Rob war hauptsächlich für seinen neuen Kinofilm „Wasser für Elefanten“ unterwegs, Kristen wegen ihrer Promotion. Sie sahen sich seltener, ihre Telefonate wurden kürzer und weniger, man lief sich nur noch am Twilight-Breaking Dawn-Set kurz über den Weg, jedes Treffen wurde teilnahmsloser usw. Rob schlug eine Auszeit vor, um herauszufinden, was jeder von ihnen möchte. Kristen hoffe aber, dass sie wieder zueinander finden. Zurzeit sind sie „nur“ Freunde. Pattinson wollte sich selbst nicht zur Trennung äußern.

Nachgedacht

Ich sehe und lese sehr gern Filme/Bücher über Vampire und stoße in letzter Zeit immer wieder auf Ungereimtheiten, was das Verhalten der Vampire angeht. Im Laufe der vergangenen Jahre wurden Vampire zunehmend romantisiert und einige Fakten verdreht, vertauscht oder neu hinzugedichtet. Aber was ist dran am Vampirmythos und was stimmt so gar nicht?

Fakt 1) Vampire fürchten das Sonnenlicht

In der Serie „True Blood“ ist dies so, denn Will versteckt sich tagsüber in seinem Sarg schlafend.

Auch in „Vampire Diaries“ verbrennen Vampire, sobald sie vom Sonnenlicht berührt werden – außer: Sie tragen einen magischen Ring, der sie beschützt.

Anders ist es allerdings in der Serie „Moonlight“. Da wandelt Alex O`Laughlin als sexy Vampir auch tagsüber durch die Stadt, ohne Ring oder andere magischen Kräfte. Einziges Problem ist: Die Sonne schwächt ihn etwas, aber er stirbt nicht und verbrennt auch nicht.

In „Twilight“ gibt es nichts von alle dem, denn die Vampire – also die Cullens etc. glitzern wie wunderschöne Diamanten, sobald das Sonnenlicht auf ihre eiskalte Haut trifft. Nur deshalb meiden sie die Sonne, damit die Menschen nicht sehen, dass sie anders sind.

Der Ur-Vampir „Vlad Dracul“ ist allerdings ein Mensch und lebte in Transsilvanien. Er zeigte sich auch tagsüber und war kein Vampir. Es ist alles nur ein Mythos. Oder?

Da in jeder Geschichte – egal ob im TV oder in Büchern – die Vampire anders auf Tageslicht reagieren, frage ich mich mittlerweile, ob sie überhaupt auf Licht reagieren – ohne magische Kräfte – oder ob es ihnen wirklich schadet.

Fakt 2) Vampire lähmt man mit Silber

Dies kann ich nicht wirklich bestätigen, allerdings wurde der Vampir Will in „True Blood“ gleich in der ersten Folge der ersten Staffel mit einer sehr langen Silberkette gelähmt. Er lag auf dem Waldboden, die Silberkette lag auf seinen Armen und seinem Hals, so dass er bewegungsunfähig war und Dealer sein Vampirblut abzapfen konnten.

Doch wieso lähmt man Vampire mit Silber? Das klappt doch mythologisch nur bei Werwölfen???

Vampire lähmt man – wie in „Moonlight“ dargestellt wurde – mit einem Pflock ins Herz. Dann bleibt dieser Bewegungsunfähig auf dem Boden liegen und muss darauf hoffen und warten, bis irgendwer ihm den hölzernen Pflock entfernt. Danach steht dieser wieder auf, seine Wunde heilt und alles ist wie zuvor.

Fakt 3) Vampire vertragen keinen Knoblauch

In alten Filmen konnten die Bewohner von Städten Vampire fernhalten, in dem sie überall an Fenster und Türen Knoblauchketten und -zöpfe aufgehängt hatten. Wie auch z. B. im Musical „Tanz der Vampire“. Doch in „True Blood“ zeigt Will, dass er keine Probleme mit Knoblauch hat – so auch die Cullens aus „Twilight“, Mick St. John in „Moonlight“, Damon & Stephan in „Vampire Diaries“ usw. Sie alle widerlegen Fakt 3. Allerdings werden Damon & Stephan in „Vampire Diaries“ von Eisenkraut außer Gefecht gesetzt und würden sogar davon sterben, wenn sie zu wenig menschliches Blut zuvor getrunken hätten. Stephan wäre dies beinah passiert, doch er „überlebte“ gerade noch so.

Fakt 4) Vampire töten heißt, ihnen einen Pflock ins Herz rammen

Dies funktionierte nur in den alten Filmen und in „Tanz der Vampire“. In den neumodischen Serien werden Vampire nicht durch Pflöcke getötet, sondern meist nur für eine gewisse Zeitspanne gelähmt. Will man Vampire töten, sollten diese in Stücke gerissen und verbrannt werden. Die verbliebene Asche sollte dann in mehrere Teile getrennt voneinander aufbewahrt/vergraben werden. Nur so kann ein Vampir getötet werden.

Fakt 5) Vampire trinken Blut

Das bestätigen alle bisher erschienenen TV-Filme, Bücher und Serien, denn ohne Blut würden Vampire „nicht überleben“. Allerdings gibt es auch so genannte „Vegetarier“ unter den Vampiren. Diese trinken „nur“ tierisches Blut und sind dadurch schwächer als Vampire, die menschliches Blut (sei es aus Blutkonserven, künstlich hergestelltem menschlichen Blut oder direkt vom Menschen) trinken. Vegetarier-Vampire sind demnach schwächer, langsamer, haben schlechter ausgeprägte Sinne etc…

Fakt 6) Ein Kreuz hält Vampire fern

In alten Filmen bekommen Vampire Angst und flüchten, sobald sie ein Kreuz sehen bzw. sie betreten den entsprechenden Raum nicht. In „True Blood“ allerdings betritt Will sogar eine Kirche und berührt beinah das riesige Kreuz, während er seine Rede vor einer Gruppe Menschen hält.

Fakt 7) Alle Vampire können die Gedanken der Menschen manipulieren

In „Twilight“ z. B. kann Edward Cullen zwar die Gedanken aller Menschen und Vampire – außer Bellas – hören, aber er kann sie nicht beeinflussen. Er ist allerdings der Einzige seiner Familie, der dieses Talent aufweist. Die anderen haben dafür andere Fähigkeiten (z. B. in die Zukunft sehen usw.) Ebenso wenig Mick St. John aus „Moonlight“. Er beobachtet und recherchiert seine Fälle als Privatdetektiv mit Hilfe seiner schnellen Auffassungsgabe. Er kann keine Menschen beeinflussen. Allerdings können dies wiederum Damon und Stephan in „Vampire Diaries“ – außer die entsprechende Person trägt Eisenkraut an sich (z. B. als Armband, Halskette oder hat es getrunken/gegessen). Will in „True Blood“ kann ebenfalls Menschen dank seiner Kraft der Gedanken beeinflussen. Allerdings funktioniert dies nicht bei Szookie. Sie ist der einzige Mensch, der nicht von Will manipuliert werden kann. Grund hierfür ist ihre Fähigkeit, die Gedanken aller anwesenden Menschen zu hören, was sie so vermutlich immun gegen Vampirkräfte macht.

Fakt 8 ) Ein Werwolfbiss tötet einen Vampir

Diesen Mythos gab es lange Zeit nicht, denn Vampire trafen nie auf Werwölfe. Erst mit Entstehung der ersten amerikanischen Filme und Serien „Underworld“, „Vampire Diaries“ etc. heißt es, dass Werfolfbisse Vampire umbringen können. Zuvor gab es entweder nur Vampir-Filme oder Werwolf-Filme. Aber nie beide gemeinsam in einem Film…

Was von all diesen Tatsachen ist nun wahr und was nicht? Wieso wurden Vampire im Laufe der Zeit immer „immuner“ gegen Knoblauch, Kreuze, Sonnenlicht etc?

Kennt ihr noch weitere kuriose sich im Laufe der Jahre verändernde Fakten über Vampire? Wenn ja, dann schreibt sie mir! Ich danke euch!

Wer mehr über den Ur-Vampir „Vlad Dracul“ wissen möchte, schaue einfach hier.

Twilight – Songs (Schulball, Besuch bei den Cullens, etc.)

Mich hatte interessiert, welches Lied Edward für Bella im ersten Twilight-Kinofilm am Klavier vorspielt als sie zum ersten Mal zu Besuch im Hause der Cullens ist. Schaut euch das nachfolgende Video an. Romantisch, nicht wahr?!

Der folgende Titel wurde beim Tanz auf dem Schulball von Bella und Edward gespielt… Kurz vor Ende des Films. Ich persönlich LIEBE diesen Song!!!

Weitere Twilight-Titel:

Habt ihr noch tolle Songs von den Twilight-Soundtracks? Wenn ja, dann hier bitte posten! Dankeschön 🙂