Wäscheleinenausstellung des Bahnhofs Wurzen 2016

Am Sonntag, den 14. August 2016 fand am Bahnhof Wurzen eine Fotoausstellung statt, in der Bilder mit Wäscheklammern an Wäscheleinen in der Bahnhofshalle aufgehängt wurden. Ich war gespannt und neugierig zu erfahren, welche Fotografien gezeigt werden sollten, da ich hoffte, mehr über die vergangenen Jahre des Bahnhofs zu sehen. Doch ich wurde total enttäuscht.

IMG_3261-1

Die Fotografien, die ich erhoffte, waren billige Scans von echten Fotografien aus den Wurzen-Büchern, die auf A4-Papier vergrößert und ausgedruckt wurden. Manche dieser Bilder waren sogar doppelt in der Ausstellung. Die Bilder rollten sich teilweise auch, was die Betrachtung der Bilder erschwerte. Günstiger wäre es gewesen, wenn es echte Fotografien gewesen wären oder zumindest laminiert, aber so …

IMG_3253-1a

Die Ausstellung umfasste nicht nur Bilder vom Wurzener Bahnhof mit Tickets von früher etc., sondern auch Bilder von weiteren Wurzener Gebäuden wie Kirchen, Museum, Gasthäusern, Marktplatz, …

IMG_3254-1a

IMG_3255-1a

Bei diesem linken Bild wurde sehr gerätselt, denn das TIVOLI in Wurzen kannte keiner mehr. Ich recherchierte ein wenig und fand heraus, dass das Tivoli in der Leipziger Straße stand, „Drei Brücken“ und später „Ela Ela“ (ein griechisches Restaurant) hieß. Leider wurde das Gebäude 2003 abgerissen.

IMG_3259-1a

IMG_3258-1a

Der Eintritt zu dieser Ausstellung war frei.

IMG_3257-1a

Vor dem Bahnhof gab es mehrere kleine Stände mit verschiedenen Angeboten sowie Tischen, an denen man sich niederlassen und ein wenig verweilen konnte.

IMG_3264-1

IMG_3265-1

IMG_3266-1

Enthüllung der Siegerfotos – Tag der Sachsen 2015 in Wurzen

Fotowettbewerb-TdS2015Heute Morgen, am 01. September 2015, um 09:00 Uhr wurden die 12 Siegerfotos des Fotowettbewerbs der Standortinitiative Wurzen e. V. unter dem Motto “Wurzen, ach du liebe Zeit, mein Wurzen” zum Tag der Sachsen 2015 (04. – 06. September 2015) an der Fassade des Cafe Sanne (blau gefließtes Gebäude mit Milchbar-Schriftzug) am Wettiner Platz enthüllt. Ich selbst war sehr aufgeregt und neugierig sowie erstaunt und begeistert, wie groß alles auf den beiden Leinwänden 10 m x 4 m geworden ist.

Aus Hunderten von eingesandten Wurzener Fotografien wählte eine Jury (bestehend aus  Wurzener Fotografen sowie auch der Wurzener Fotoverein) diese 12 Siegerfotos aus.

IMG_6737-1aHier ist mein erstes Siegerfoto “Mühlentürme mit Strohballen” links zu sehen.

IMG_6739-1Mein zweites Siegerfoto mit Elsa Brändström (Kriegerdenkmal) ist hier ganz rechts im Bild zu bewundern!

Vor allem meine eigenen BEIDEN Fotografien wirken in XXL noch viel schöner und beeindruckender! Ich konnte nicht umhin die beiden Leinwände wie auch meine zu beiden Seiten gedruckten Fotos separat zu fotografieren ehe die Veranstaltung startete. Ich bin zudem die Einzige, die es mit 2 Fotografien auf die Leinwände geschafft hat! Das ehrt mich sehr! Vielen Dank! 🙂

IMG_6738-1-horz-1Ich habe meine beiden Siegerfotos für euch noch einmal zusammengefügt, damit ihr sie besser sehen könnt, obwohl das Sonnenlicht beim Fotografieren etwas störte.

Allen anwesenden Sieger-Fotografen wurde von dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Eberhard Lüderitz gratuliert. Der Wurzener OBM J. Röglin war ebenfalls anwesend (hier links im Bild).

IMG_6743-1

IMG_6749-1

IMG_6754-1

IMG_6760-1

IMG_6763-1Ich hätte auch gern einige Fotos aufgenommen, wie mir gratuliert und die Urkunde überreicht wird, aber zweiteilen konnte ich mich leider nicht. Vielleicht hat jemand der anderen Anwesenden eine Aufnahme und würde mit mir ggf. Fotos tauschen?!

Jeder Teilnehmer der 12 auf Leinwand gebannten Siegerfotos bekam eine Urkunde sowie ein kleines Präsent, welches eine Tasse mit dem jeweiligen Siegerfoto (bei mir wurde eines meiner beiden Siegerfotos, nämlich die Mühlentürme mit den Strohballen ausgewählt) und Wurzener Extra (eine zartbittere Naschereie aus besagter Mühle).

20150901_104058-1aMeine Urkunde, die ich zu Hause sogleich laminiert habe, damit sie ewig hält, werde ich direkt neben die Urkunde zu meinem Siegerfoto “Schönstes Erntefoto Wurzen” von 2011 anlässlich der 1050 Jahrfeier Wurzens hängen. 🙂

IMG_9250-1

IMG_9233-1Meine Wenigkeit vor einem meiner beiden XXL-Siegerfotos 🙂

IMG_9217-1aUnd ein Foto mit dem sehr netten Wenzel, der sogleich den Arm um meine Hüfte legte 😀

Die Fotografin Käte Just, ehemalige LVZ-Fotografin, gewann zudem mit ihrem Siegerfoto “Ich liebe Ringelnatz” ( zu sehen auf dem 1. Foto hier im Beitrag in der Mitte der Leinwand unter dem Schriftzug “Siegerfotos”) den Gesamtwettbewerb und gab noch ein kurzes Interview.

IMG_9221-1Weitere Fotografen waren neben Käte Just und mir: Michael & Charlotte Flegel, Bernd Kaiser, Sandra Müller, Sabrina Ryborsch, Annett Römling, Franz & Grit Schlegel, Mathias Schneider, Dirk Schwentek, Guido Weiß. Leider konnten nicht alle Fotografen aus beruflichen Gründen an dieser Enthüllung teilnehmen, was ich persönlich sehr schade fand. Ich konnte zum Glück meinen Dienst tauschen.

IMG_9223-1Auch der MDR war mit Kamera und Tontechnikern vor Ort, so dass über die Enthüllung der Siegerfotos und der anwesenden teilgenommenen Fotografen am Fotowettbewerb vermutlich im SachsenSpiegel heute Abend ab 19:00 Uhr berichtet wird. Vermutlich wird es auch einige Zeitungsberichte in der LVZ, im Amtsblatt und im Wochenkurier geben, da auch der Pressefotograf und die Fotografin des Initiativvereins anwesend waren.

Alles in allem bin ich sehr begeistert und werde mit großer Wahrscheinlichkeit auch beim nächsten Fotowettbewerb wieder mit dabei sein. Und auch auf dem 3-tägigen Fest zum “Tag der Sachsen 2015”, denn da könnt ihr mich auf Garantie mit Kameras unterwegs entdecken, wie ich diesen Tag auf Fotos festhalte und später auf diesem Blog darüber schreibe und die Fotos poste.

Ich danke den Veranstaltern sowie meiner Familie, Freunden und Bekannten, die mich zu dieser Veranstaltung begleitet und mich unterstützt und beruhigt haben. Vielen lieben Dank!

trennlinie-300x37Wer Interesse an einem oder mehrere der hier gezeigten Aufnahmen von der Enthüllung der Siegerfotos hat, bitte via Kommentarfunktion mit E-Mail-Adresse für Rückantwort melden. Dankeschön.

Euer Schneewittchen 🙂

Siegerfotos vom Fotowettbewerb zum Tag der Sachsen 2015

Anfang des Jahres schrieb die Standortinitiative Wurzen e. V. zum Fotowettbewerb unter dem Motto “Wurzen, ach du liebe Zeit, mein Wurzen” zum Tag der Sachsen 2015 (04. – 06. September 2015) auf. Jeder Teilnehmer hatte vom 30.03. bis 20.07.2015 Zeit, 3 Fotos von entweder 300 dpi oder mehr als 3 MB einzusenden bzw. abzugeben.

Natürlich habe ich als gebürtige Wurznerin ebenfalls 3 meiner besten Wurzen-Fotos eingesandt, die mir sehr am Herzen lagen und erhielt nach Wettbewerbsschluss auch eine E-Mail von der Initiatorin Frau Hussock u. a. mit den Worten:

“Ihr Motiv “Zimmermannskreuzung” wurde von der Jury beim SIW-Fotowettbewerb als Siegermotiv ausgewählt. Das hat also niemand geschafft, dass alle drei Fotos ausgewählt wurden.”

Dies sind meine 3 eingesandten Fotografien von Wurzen:

Alex-Cooper-Möbel-Zimmermann-(2008)-1Möbel Zimmermann (Stand 2008), welches mittlerweile abgerissen und einem Discounter Platz schaffen musste.

Alex-Cooper-Kriegerdenkmal-IMG_0462-1Kriegsdenkmal – weinende Krankenschwester – auf dem “alten Friedhof” am Bahnhof

Alex-Cooper-Mühlentürme-mit-Heuballen-IMG_1779-1sowie die Mühlentürme mit Strohballen davor (eins meiner heimlichen Lieblingsmotive von Wurzen).

Außerdem erfuhr ich u. a. auch Folgendes:

“Die SIW hat sich entschieden, dass alle eingesendeten Bilder gezeigt werden sollen. Es wäre schade, wenn sich die Mühen nicht gelohnt hätten und die verschiedenen Blickwinkel ALLER Teilnehmer sind sehr sehenswert.
In welcher Form die übrigen Bilder gezeigt werden, ist noch nicht abschließend geklärt, zum TdS sind sie aber erstmalig öffentlich zu sehen.”

Heute erhielt ich zudem eine Einladung zur Veröffentlichung aller 12 Siegerfotos am kommenden Dienstag, 01.09.2015 morgens um 09:00 Uhr, die ich euch mit einfüge:

einladungSchaut mal, ich stehe ganz vorn in der Namensauflistung *freu*

Blöd finde ich allerdings, dass dieser Termin zur Enthüllung mitten in der Woche morgens um 09:00 Uhr abgehalten wird – nicht wie gewünscht an einem Wochenende, an dem man nicht arbeiten muss. Ich hoffe, dass ich mit meiner Chefin reden und meinen Dienst tauschen bzw. an diesem Tag frei machen kann, denn ich würde sehr gern live bei der Enthüllung dabei sein, schon um zu sehen, wie meine 3 Fotos in XXL auf Leinwand aussehen! 🙂 Zudem bin ich auch sehr gespannt auf ALLE anderen eingesandten Fotos der Teilnehmer, die es leider nicht auf die Leinwand geschafft haben.

Drückt bitte die Daumen, dass es sich mit dem Diensttausch machen lässt und ich die Enthüllung miterleben kann. Danke!

Alles Liebe, eure Alex 🙂

MDR-Beitrag über Wurzen

Gestern Abend lief eine Dokumentation über meine Heimatstadt Wurzen (Sachsen, bei Leipzig) im MDR für knappe 30 Minuten. Ich war hocherfreut darüber und konnte es gar nicht erwarten, diesen Beitrag zu sehen.

Doch der Beitrag selbst, enttäuschte mich an einigen Stellen. Denn die gezeigte Altstadt im Beitrag war nicht die Altstadt, sondern die Postgasse und die Färbergasse! Ebenso wurde Wurzen so dargestellt, als würde man in die Ringelnatzstadt NUR mit der Fähre gelangen. Dabei kann man über die Muldenbrücke (B6), B107 sowie weitere Straßen UND auch via Bahn nach Wurzen gelangen.

Es hat mich sehr enttäuscht, dass nicht noch weitere schöne Plätze von Wurzen gezeigt wurden, so hätte ich mir z. B. mehr gewünscht von/vom:

  • Marktplatz & Rathaus
  • Liegenbank
  • Rosenthal
  • Krietch-Villa & Keksfabrik (die hier völlig falsch im Volksmund bezeichnet wurde!)
  • Altstadt (die Echte!)
  • Wurzener Wehr &  neue Muldenbrücke
  • Stadtverwaltung & Bürgermeister-Schmidt-Platz
  • etc.

Wer über Wurzen recherchiert hat, ist meiner Meinung nach, ne totale Niete! Man hätte sich mehr mit den echten Wurznern über die Stadt unterhalten und informieren sollen, um solche Fehler zu vermeiden! Ja, ich bin megadoll enttäuscht vom MDR und diesem Beitrag!

Euer Schneewittchen

 

 

Daily Pictures #568 ~ Architektur

… in Leipzig

IMG_3797-1

Ich weiß nicht genau, wieso mich dieses Gebäude so sehr fasziniert… ob es an seiner Geradlinigkeit liegt oder an der hellen Hauswand mit dem dunklen Fenster-Streifen in seiner Mitte… ich kann es nicht genau sagen. Aber es fasziniert mich.

Geht es euch auch so?

Euer Schneewittchen