Mein Adventskranz FROZEN

Ich habe mir in den vergangenen Tagen in stundenlanger Arbeit einen neuen flauschig-weichen weiß-blau-silbernen Adventskranz gebastelt. Ich hatte dies schon länger vor, aber es war beinahe schier unmöglich einen Styroporring von 25 cm Durchmesser zu bekommen und dazu SILBERNE Teelichthalter. Dann hatte ich letztendlich aber doch Glück und konnte endlich loslegen.

IMG_0433-1Inspiriert wurde ich von den tanzenden Schneeflocken der vergangenen Tage wie auch von dem wunderschönen animierten Film “FROZEN”, der mich mit seiner schönen Winterlandschaft und den Eiskristallen verzauberte.

IMG_0434-1Ich verwendete einen 25 cm großen Styroporring, weiße “Fussel”-Wolle (so nenne ich sie liebevoll), weiß-silberne Kunstblumen, blaue Perlen in verschiedenen Schattierungen und Mattierungen, Kleber, weiß-silberne Keramiksterne, kleine blaue, hellviolette und silberne Weihnachtskügelchen (da habe ich den Draht einfach entfernt) sowie weiße Teelichter und silberne Teelichthalter (aus dem Baumarkt, weil ich sie weder im Drogeriemarkt noch im Bastelladen erhalten konnte).

IMG_0440-1

IMG_0454-1Und dann entdeckte ich noch bei Rossmann diesen wunderschönen kleinen beleuchteten Tannenbaum (in 2 Größen: klein 3,99 Euro, groß 4,99 Euro). Ich habe mich für den größeren Tannenbaum entschieden und diesen in die Mitte meines Adventskranzes platziert.

IMG_0452-1Sieht das nicht zauberhaft winterlich aus?! 🙂

Ich jedenfalls LIEBE meinen neuen Adventskranz sehr

Euer Schneewittchen

 

DIY – Flügel-Shirt!

Man nehme ein schwarzes T-Shirt, etwas Farbe, eine coole Schablone mit Flügeln, Pinsel, Pappe sowie Malerkrepp.

IMG_5341-1a

Zu allererst solltet ihr euer T-Shirt von sämtlichen Fusseln mit Hilfe einer Fusselrolle befreien. Dann legt eine Pappe in das Shirt hinein, damit die beiden Seiten (Vorder- und Rückseite) nicht zusammenkleben bleiben. Anschließend positioniert ihr die Schablone so auf dem Shirt, dass es mittig wird und fixiert die Seiten der Schablone mit Malerkrepp, damit die Schablone nicht verrutscht während ihr die Flügel aufmalt.

IMG_5335-1

Nun schnappt euch euren Pinsel und die T-Shirt-Farbe und tupft vorsichtig die Farbe in die freien Schablonenlücken auf. Bitte achtet darauf, nicht unter die Schablone zu geraten.

IMG_5336-1

Zu guter Letzt macht vorsichtig das Malerkrepp von den Schablonenseiten ab und hebt ganz behutsam die Schablone vom Shirt hoch und wascht sie im Bad unter fließendem Wasser vorsichtig ab und tupft sie trocken.

IMG_5337-1Dann muss die Farbe auf dem Shirt nur noch trocknen (Trockenzeit steht auf der Farbdose, bei meiner Farbe sind es 6 Stunden) und dreht das T-Shirt auf die linke Seite (Innenseite) und bügelt es fest, damit die Farbe richtig am Shirt fixiert wird.

Fertig!

Schon könnt ihr losfliegen 😉

Euer Schneewittchen

 

Daily Pictures #630 ~ Silberkreuze

Ich möchte euch heute die beiden Silberkreuze von meiner Mom bzw. meiner Grandma zeigen.

IMG_4747-1Dieses Silberkreuz trug meine Mom als Jugendliche und schenkte es mir, weil ich selbst auch gern ein echtes Silberkreuz tragen wollte! Ich bin ihr so unendlich dankbar dafür! Sieht es nicht wunderschön aus?

IMG_4723-1

Dieses Silberkreuz ist etwas kleiner als das von meiner Mom, aber ich schätze es genauso, da es von meiner im Februar 2014 verstorbenen Grandma stammt. Ich trage beide Kreuze sehr gern, denn sie erinnern mich an geliebte Menschen!

Euer Schneewittchen

 

 

 

 

[Rezension] Paperblanks Notizbuch „Maya Blau groß liniert“ aus der Silberfiligran Kollektion

Sehr elegant und filigran!

Ich gebe zu, dass ich seit Jahren schon um die wunderschönen Paperblanks-Notizbücher und Kalender herumschleiche. Bisher hatte mich der hohe Preis immer abgeschreckt, aber jetzt gab ich nach und bin überglücklich! Ich habe mittlerweile 3 dieser wunderschönen Notizbücher in verschiedenen Motiven und Größen und bin am Überlegen, ob ich mir nächstes Jahr einen großen Kalender zulegen werde…

Zum Notizbuch „Maya Blau Groß Liniert“:

Dies ist ein wunderschönes, sehr elegantes Notizbuch für wichtige Notizen oder auch als Tagebuch / Erinnerungsbuch.

paperbanks maya blauDie einzelnen Seiten sind liniert, mit großem Abstand (8 mm je Zeilenabstand), so dass auch ältere Menschen ihre Einträge machen können. Mit seinen 240 Seiten ist es das bisher dickste Paperblanks-Notizbuch, das ich in dieser Größe entdeckt habe. Die Papierseiten sind schön stabil und reißen nicht so schnell ein. Auch eignet sich dieses Buch, um einige Fotos mit einzukleben, da die Seiten wie auch das Cover stabil sind und die Fotos schützen. Man sollte allerdings nicht zu viele Fotos einkleben, da sonst die Metallschnallen nicht mehr schließen 😉
Das Cover selbst ist wunderschön blau-silbern nach einem Buchcover aus 1800 gestaltet. Wenn man es ins Licht hält, hat man den Eindruck, als würde es aus echtem edlen gestanzten Silber bestehen. Diese filigrane Arbeit macht das Notizbuch zu einem wunderschönen Gebrauchsgegenstand, den man leidenschaftlich gern mit seinen Worten füllen möchte.
Eine Einstecktasche auf der inneren Rückseite des Covers ist sehr praktisch, um kleine Zettel, Fotos etc. aufzubewahren, ohne, dass sie verloren gehen!
Auch das rote Bändchen-Lesezeichen ist sehr praktisch, um gleich an die aktuelle Stelle zu finden, an der man seine Gedanken weiter fortsetzen kann. Ich hätte mir allerdings eine Lesezeichenfarbe passend zum Cover gewünscht – vielleicht blau oder grau/silber.
Die Seitenumrandung ist wie bei den anderen Paperblanks-Notizbüchern auch mit verschiedenen Ornamenten verziert und erinnert ein wenig an die Schönheit von Natur und handwerklicher Kunst.

Ich selbst nutze dieses Notizbuch als Tagebuch, welches ich mit meinen Erinnerungen fülle und mit Fotos schmücke, so dass es zu einem wunderschönen Unikat wird.

Ich kann dieses Notizbuch jedem empfehlen, der gern mit Worten arbeitet und schöne Dinge liebt! Solche Bücher sind echte Hinkucker in jedem Buchregal, auf jedem Tisch und in jedem Büro!

Von mir gibt es deshalb 5/5 Punkten!

5

Rezension “Silber – Das erste Buch der Träume” von Kerstin Gier

Gier - Silber 1Buchinhalt

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen. (Quelle)

Rezension

Ich habe mir das E-Book zu diesem 1. Band der Trilogie von Kerstin Gier gekauft, weil mich der Buchinhalt und auch das Video von Kerstin Gier zum Buch sehr begeistert hatten. Doch während des Lesens wurde ich immer mehr enttäuscht.

Anfangs lief es mehr als schleppend und die Story plätscherte mehr als nur dahin. Es dauerte über die Hälfte des Buches (über 53% lt. E-Book-Reader), damit die Geschichte endlich mal interessant wird. Spannung gab es dennoch wenig. Humor und Sarkasmus und die Gedankenspielereien der Protagonisten – besonders um Olivia Silber (hier meist Liv genannt) ist amüsant und unterhaltend, so dass ich nicht umhin kam, das ein oder andere Mal zu schmunzeln. Auch die Idee mit den Traumtüren kam mir sehr bekannt vor – ich sag nur “Monster AG”, denn dieser Film zeigte auch Türen zu träumenden Kindern. In Film und Buch hat jede Person seine eigene individuelle Tür durch die man schreiten kann. Für mich war diese Idee also nichts Neues eher nur etwas anders interpretiert und ein wenig verändert.

Die zarten Bände einer neuen Liebe zwischen Liv und Henry entwickelte sich irgendwie merkwürdig, so dass ich es nicht so recht nachvollziehen konnte. Erst ist Henry in den Träumen so “zuckersüß”, dass Liv dahinschmelzen könnte und real verhält er sich wie ein A…, der sie ignoriert. Ebenso merkwürdig verhielt sich die Beziehung zwischen Grayson und Liv. Ich hoffe, das im Folgeband näher darauf eingegangen wird. Auch könnten die Charaktere der Protagonisten noch weiter ausgearbeitet werden, weshalb ich sehr auf Teil 2 und 3 dieser Trilogie setze.

Das Cover finde ich zum Buchinhalt passend gestaltet und daher sehr ansprechend. Das Schwarz macht es mysteriös und lockt mit Geheimnissen, was leider im Buch selbst nur wenig vorhanden war. Irgendwie fehlte der Gruselfaktor im Buch selbst. Ansprechend fand ich die kleinen Zeichnungen sowie den integrierten Tittle-Tattle-Blog von Secrecy mit ihren Gedanken und entlockten Geheimnissen, der an aktuelle Probleme wie an Cyber-Mobbing anlehnt (erinnert irgendwie an “Gossip Girl”).

Fazit

Ich hatte ehrlich gesagt mehr von diesem Buch erwartet, da ich die Werke von Kerstin Gier bisher gern gelesen hatte – und auch wegen des Titels “Silber”, der mich magisch anzog. Doch dieser entpuppte sich letztendlich leider nur als Liv`s Nachname. Auch wegen dem Video und dem riesigen Hype um diese Trilogie wollte ich dieses Buch gern lesen. Irgendwie kann ich diesen Hype um dieses Buch nicht ganz verstehen und nachvollziehen. Ich hatte mehr Spannung, mehr Nervenkitzel, mehr Tiefgang etc. (besonders in der ersten Buchhälfte) sowie bessere und ausführlichere Erläuterungen, welcher Dämon sich genau heraufbeschwören lässt, erwartet. Ggf. Latein-Übersetzungen für Leute, die diese Fremdsprache nicht beherrschen, wären wünschenswert, und auch das Ende kam irgendwie zu plötzlich und irgendwie zu glatt rüber. Ich fragte mich nach dem letzten Satz: >War es das etwa schon?< Okay, es gibt noch den 2. und 3. Teil und deshalb hoffe ich, dass diese Kritikpunkte behoben werden. Dieses Werk ist ein gutes Buch mal für Zwischendurch, an welches man seine Erwartungen eher nicht so hoch schrauben sollte.

Ich gebe diesem Werk 3 / 5 möglichen Punkten.

Daily Pictures #557 ~ Dom St. Marien Wurzen

IMG_4207-sw-1

Der Dom St. Marien ist sehr schön, aber auch schlicht gehalten und genau das gefällt mir so sehr an ihm! Am tollsten finde ich natürlich die riesige Orgel, der ich gern mal ein paar Klänge entlocken wollen würde 😉

Euer Schneewittchen

 

Daily Pictures #551 ~ Architektur Struktur

IMG_3883-1

Mir hat die Struktur und die Farbkombination besonders durch den blauen Himmel fasziniert…

Euer Schneewittchen

 

 

Daily Pictures #532 ~ Old keys

Im Laufe der Zeit entwickelte ich eine kleine Liebe und Leidenschaft für alte Schlüssel… Je älter und größer sie sind, desto besser 🙂

hagrid-metall

Das Besondere an ihnen ist nicht nur ihre zumeist einmalige Optik, sondern auch die Geschichte, die mit jedem dieser Schlüssel verwoben ist.

Ich habe einige von ihnen auf Flohmärkten entdeckt und durfte ihre Geschichte erfahren. Andere Schlüssel fand ich in alten Gebäuden in Haustüren oder Zimmertüren steckend. Zwei bekam ich von meiner Oma geschenkt, die sie nicht mehr benötigte…

Ich bin dankbar für jedes einzelne Unikat von ihnen und hoffe, noch viel mehr von ihnen zu finden!

Euer Schneewittchen

 

Ear-Cuff: Ohrschmuck ohne Ohrlöcher

Könnt ihr keine Ohrringe tragen oder wollt euch keine Löcher extra stechen lassen, wollt aber dennoch tollen Ohrschmuck tragen?

Jetzt gibt es endlich Abhilfe: Ear-Cuffs!

Meist sind es Ohrklemmen oder Kreolen, die einfach an oder hinter das Ohr gesetzt/geklemmt werden. Manchmal können sie aber gleichzeitig auch wie Ohrringe befestigt und mit Ketten versehen sein.

Ich habe ein besonders schickes engelhaftes Modell für mich entdeckt: Wing-Ear-Cuff

Wing-Ear-Cuff

(Fotoquelle)

Sieht das nicht cool aus?!

Ich würde es allerdings gern in SILBER und für mein rechtes Ohr haben wollen, da sich meine schönen langen Haare eh meist auf die linke Seite „verselbstständigt“ legen und ich mehr mein rechtes Ohr zeige…

Wie sieht es da bei euch aus, Mädels? Wäre so ein geflügelter Ohrschmuck ohne Ohrloch was für euch?

Euer Schneewittchen

 

Daily Pictures #445 ~ Eheringe (silber)

Ich habe mal wieder an einem meiner Fotografien bildbearbeiterisch mit Photoshop etc. herumgebastelt. Dabei ist dieses schöne Werk entstanden. Ich hoffe, es gefällt euch ebenso gut wie mir.

negativ-ringsIMG_0829-1c

Irgendwie mag ich die farbliche Begrenzung auf die silber-blau-weiße Variante sehr… Wie findet ihr dieses bearbeitete Foto?

Euer Schneewittchen

Daily Pictures #439 ~ Silverline

IMG_7448-1b-sw

Dies ist eine Brunnen-Skulptur inmitten von Leipzig nahe der „Höfe am Brühl“. Hättet ihr dies als Springbrunnen erkannt?

Euer Schneewittchen

 

Interview mit Kerstin Gier zu ihrem neuen Buch „Silber – Das erste Buch der Träume“

Am 20. Juni 2013 erscheint eine neue Trilogie auf dem Markt von Kerstin Gier, von der ich selbst sehr gern Bücher lese und „verschlinge“.

Für mich hört es sich so an, das ich den 20. Juni 2013 kaum erwarten kann und am liebsten jetzt schon den Buchladen stürmen wollen würde. Besonders das mit den Träumen und Albträumen und wie die Autorin sie in ihre Geschichte eingeflochten hat, interessiert mich brennend – immerhin schreibe ich ja auch an einer Geschichte, in der ich viele Träume einbaue. Ihr erinnert euch sicherlich an „Mein Therapeut und ich„.

Jetzt muss ich mich nur noch ein bisschen in Geduld üben bis zum Erscheinen des neuen Buches „Silber – das erste Buch der Träume“.

 

Daily Pictures #383 ~ Königlich

IMG_9863-1

 

Daily Pictures #382 ~ Springer

IMG_9842-1a

Vor einigen Jahren ergatterte ich auf einem Flohmarkt in Leipzig ein gläsernes Schachspiel. Ich spiel(t)e zwar kein Schach, aber das Spiel mit seinen gläsernen Figuren machten optisch so sehr etwas her, dass ich wie verzaubert war und es unbedingt haben muss. Die „weißen“ Spielfiguren sind gläsern, durchsichtig und die anderen sind matt. Das ist sooooo cool. Hier ist der Springer für euch… Herrlich, nicht wahr?

Demnächst folgen bestimmt noch mehr Schachfiguren. Ich liebe einfach dieses gläserne Schachspiel 🙂

Euer Schneewittchen

 

Daily Pictures #365 ~ Eispilze an der Mulde

Bei meinem gestrigen Winterspaziergang entdeckte ich an der Mulde etwas neues, einzigartiges. Eispilze. Ich legte mich fast in Schnee und Matsch, um dieses Foto zu schießen und hoffe sehr, dass es euch gefällt.

IMG_8857-1

Im Hintergrund könnt ihr die Mulde mit ihrem derzeitig eiskalten Wasser sehen. Direkt am Wehr gab es hohe starke bauschige Wellen. Ein Foto davon werde ich euch hier demnächst präsentieren.

 

Daily Pictures #364 ~ Verzauberte Eisblume

Als ich heute mein Auto von all dem Schnee abfegte und vom Eis befreite, brach ein kleines Stück Eis ab und fiel mir in die Hand. Als ich es näher betrachtete, sah mich eine verzauberte Eisblume an. Ich konnte nicht anders, als meine Kamera zu zücken, draufzuhalten, abzudrücken und mich über eine schöne Aufnahme zu freuen.

IMG_8915-1b

Wie findet ihr diese wunderschöne filigrane Arbeit des Winters?

Bezaubernd, nicht wahr?

Euer Schneewittchen

Adventskranz „Winterwonderland“

Ich habe mir endlich meinen kleinen Traum erfüllt: Meinen eigenen weiß-winterlichen Adventskranz mit 2 kleinen süßen Eisbärchen! Jippie! Ich bin noch immer total euphorisch und begeistert von meinem neuen Adventskranz und kann es kaum erwarten, diesen ENDLICH einzuweihen! Aber noch muss ich mich ein wenig in Geduld üben. Damit ihr wisst, wovon ich eigentlich Rede, zeige ich euch meinen Winterwonderland-Adventskranz einfach mal:

Ist er nicht traumhaft geworden? Ich habe ihn in weiß und silber gehalten mit verschiedenen Elementen. Eigentlich wollte ich ja weiße Filzwolle benutzen, um den Styroporkranz (Durchmesser 25 cm) du ummanteln, doch es ist megaschwierig überhaupt weiße Filzwolle zu bekommen. Entweder ist sie viel zu dünn oder eher naturfarben – nicht so schön reinweiß, wie ich es in meiner Vorstellung gesehen hatte.

Und dann kam mir heute Nacht DIE Idee! Ich hatte noch schönes Effektgarn in weiß (ich nenne es auch gern „Fusselwolle“), welches ich eigentlich für einen Schal verstricken wollte. Doch die Idee ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf, so dass ich einen Versuch mit diesem Garn wagte. Es hat mich Stunden gekostet, dieses Garn um den Kranz zu wickeln. Ich habe gleich 2 Wollknäule à 50 g verwendet, damit es dichter wurde.

Anschließend verzierte ich den schneeweißen Kranz mit seinen 4 goldigen Teelichthaltern (silber war leider nicht aufzutreiben, aber gold hat auch hier seinen Charm) und umwickelte alles noch mit 2 silbernen Perlenketten und kleinen Schneeflocken aus Filz bzw. Sternen.

Als ich in der vergangenen Woche diese 2 kleinen knuddligen Eisbären bei Rossmann (glaube ich) entdeckt hatte, war die Idee für diesen Winterwonderland-Adventskranz geboren.

Und seid mal ehrlich, sieht er nicht wunderschön aus?

Zudem fusselt und krümelt er nicht wie Adventskränze aus Tanne etc., was mich ziemlich nervte. Und: Ein weiterer Vorteil ist, ich kann diesen Kranz jedes Jahr wieder hervorholen und benutzen und mich an seinem weiß-silbernen Charm und seinen 2 eisbärigen Freunden erfreuen. Und das tollste ist, der Kranz ist auch so schön herrlich weich und kuschlig und er stachelt nicht! 🙂

Wenn ich euch auch so einen ähnlichen Adventskranz basteln soll, schreibt mich hier einfach an und dann sehen wir, was ich euch schönes für die Adventszeit zaubere!

Euer Schneewitchen 😉

Adventskranz „White Christmas“ Schneeflocken

Mit diesem wunderschönen in weiß-silber dekorierten Adventskranz können sie eine „weiße Weihnacht“ erleben.

Der Strohkranz wurde von mir liebevoll mit weißer naturbelassener Filzwolle umwickelt und mit kleinen weiß-silber glitzernden Sternen bestückt und einer silbernen Perlenkette verziert. Vier silberne Kerzenhalter mit weißen Stumpenkerzen umrahmen dieses wunderschöne weiß-silberne Gebilde und sorgen so für eine angenehme bezaubernde Stimmung.

Entzünden Sie die Kerzen und erfreuen Sie sich an dem zarten weiß-silbernen edlen Glanz dieses bezaubernden Adventskranzes.

Produktinformationen

Durchmesser: ca. 25 cm
Höhe: ca. 13,5 cm (mit Kerzen)

Verwendete Materialien: Strohkranz, Filzwolle, Dekomaterial, Kerzen

Herstellungsart: Nach eigenem Entwurf mit sehr viel Liebe und Geduld zusammengestellt und bestückt.

Wenn euch dieser bezaubernde Adventskranz gefällt, könnt ihr ihn – wie auch alle anderen Weihnachtsartikel – in meinem DaWanda-Shop erwerben.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern! 🙂

52 Pics of the Year 06/52 – Bodenblick ~ Metallische Strukturen

 

Es ist nicht der typische Blick auf den Fußboden, die Straße, den Teppich. Nein, für die Thematik „Bodenblick“ wählte ich als Motiv den Blick in eine silbern geflochtene Vase…

 

52 Pics of the Year 05/52 – Wunderschön ~ Silberne Rose

 

Diese coole Rose entdeckte ich im Wartezimmer einer Arztpraxis. Ich hätte dieses silberne Dekorationselement am Liebsten gleich mitgenommen, so fasziniert war ich von dem silbernen Anblick und dem einmaligen Licht- und Schattenspiel…

Sonntags-(Schnapp)-Schuss – Reflektor die 37.te ~ Fleurogami-Strauß in violett mit Kusudama-Blüten

 

Produktbeschreibung

Ein Blumenstrauß aus Fleurogami, z. B. als Brautstrauß, Muttertagsgeschenk, Dekoration, als Tischschmuck oder für die Fensterbank in einer schönen Vase

Dieser Fleurogami-Strauß ist in den Farben weiß und violett im ganz klassischen Stil gearbeitet.

Jede einzelne Blüte wurde aus 5 Blättern per Hand gefaltet, geklebt und auf einen Blütenstiel befestigt. Als entzückende Verzierung dient je Blüte 1 kleine weiße Stoffrose.

Alle 11 Blumen sind elegant angeordnet und vereint mit weißen und violetten Schleifenbändern gebunden.

Diese Falttechnik ist auch unter dem Begriff Kusudama bekannt.

Diesen wunderschönen klassischen Blumenstrauß stellt man in eine kleine Blumenvase, eine schön dekorierte Glasflasche bietet sich ebenfalls als dafür an. Aber auch einzeln stellt jede Blüte ein wunderschönes Wohnaccesoire dar.

Ein echtes klassisches Unikat als Dekoration für jede Jahreszeit oder auch als Geschenk für besondere Menschen.

Größe/Maße/Gewicht

Durchmesser je Blüte: ca. 8 cm
Blumenstraußlänge: ca. 26 – 30 cm

Verwendete Materialien

Papier, Draht, Kleber, Schleifenband

Diesen wunderschönen Blumenstrauß in weiß-violett habe ich auf Wunsch entworfen und gebastelt. Haben Sie auch den Wunsch, sich solch einen einzigartigen immerwährenden Blumenstrauß à la Fleurogami von mir erstellen zu lassen, so melden Sie sich bitte über die Kommentarfunktion direkt unter diesem Beitrag oder per E-Mail an phoenics1@web.de. Ich danke Ihnen!