DIY Sitzpouf stricken

Ich liebe diese kleinen und großen Poufs, die man individuell häkeln, stricken und auch nähen kann. Dafür benötigt man meist nicht viel. Als Füllung empfehle ich entweder ein großes 80 cm x 80 cm Kissen oder winzig kleine Styroporkügelchen. Für den Stoff, der euch als Faden zum Stricken dient, könnt ihr – wie im Video – eine Fleecedecke zerschneiden oder ein altes Bettlacken oder einen alten Bettbezug. Es gibt aber auch schon fertige Stoffstreifen-Rollen zu kaufen.

Wie ihr euch einen eigenen Sitzpouf strickt, erfahrt ihr im nachfolgenden Video. Die Sprache ist nicht so wichtig, denn man sieht alle wichtigen Dinge.

Wichtig ist, dass man – je nach „Garnstärke“, entweder 60 Maschen mit Nadelstärke 10 oder 35 – 40 Maschen bei Nadelstärke 12 anschlägt und dann eine Art Schal mit ca. 48 bzw. 50 Reihen strickt. Dann häkelt/näht man die 2 schmalen Schalenden zusammen. Rest wird im Video erklärt.

Mein neues Häkelprojekt

Ich habe vor einiger Zeit mal diesen Beitrag zu einem Sitzsack gepostet, da mir dieses Modell gut gefiel. Ich hatte schon damals die Idee, mir solch einen Sitzsack zu häkeln. Allerdings fehlte mir die Zeit dafür. Aber jetzt im Winter, nachdem ich mir eine wunderschöne weiß-graue Sofadecke gestrickt hatte, dachte ich mir, dass ich mit dem Projekt Sitzsack beginnen könnte … und ich begann.

Ich schlug 230 Luftmaschen mit Doppelfäden (also 2 Wollfäden gesamt – je einer in grau und weiß – passend zu meiner gestrickten Sofadecke) und einer Häkelnadel Größe 6,0 an. Es wird erstmal eine mächtig breite Decke werden, die ich später, sobald ich die 135 cm bzw. 140 cm Länge erreicht habe, zu einem Schlauch zusammenhäkeln werde. Dann muss ich „nur noch“ die zwei schmalen Seiten zusammenfassen und zwar so, dass der fertige Sitzsack genauso aussieht, wie der Original-Sitzsack.

Mein Sitzsack ist dann aber von MIR selbst gefertigt, worauf ich stolz auf mich sein kann. Außerdem kann ich ihn ganz individuell gestalten und Farben und auch Häkelmuster einfügen, wenn ich wollte, was bei dem Kaufmodell nicht möglich ist.

Jetzt bräuchte ich eigentlich nur noch das passende Füllmaterial. Habt ihr Ideen und Vorschläge, welches Füllmaterial am Besten geeignet ist und wo man es günstig herbekommt?

Euer Schneewittchen

DIY Sitzsack selbstgemacht

10-amazing-wool-stuff

Diesen bequemen und robusten Sitzsack, auf dem ihr Liegen und Sitzen könnt, könnt ihr euch selbst häkeln / stricken. Ihr benötigt dafür nur dicke Wolle bzw. Zpaghetti (könnt ihr auch selbst aus Jersey-Stoff machen), eine Häkelnadel / Stricknadel, Füllmaterial (Styroporkugeln oder was immer ihr rein tun möchtet) Zeit und Geduld.

Die Maße für dieses coole Teil sind:  90 x 135 x 90 cm

Betrachtet aber zuvor bitte eingehend die Form des Sitzsacks, der wie eine dreieckige Milchtüte von früher aussieht. Eine coole Form, die ich schon als Kind beeindruckend und faszinierend fand 🙂

17363871_1Mehr Fotos zu diesem Sitzsack findet ihr >> HIER << und auch den stattlichen Preis von 549 Euro.

Wenn ihr es selbst macht, könnt ihr euch sogar das Material und die Farbe selbst aussuchen, wenn ihr häkelt oder strickt. So einen Sitzsack könnt ihr natürlich auch aus Stoff nähen, wenn es schneller gehen soll. Hauptsache euch gefällts 😉

Euer Schneewittchen

 

DIY ~ Pouf häkeln oder stricken

Immer wieder bin ich begeistert von den tollen gehäkelten Sitzkissen, die mit Zpaghetti-Fäden und Häkel- bzw. Stricknadeln entstanden sind. Das coole an dieser Art Kissen ist, dass sie erstens schnell zu häkeln/stricken sind, weil die Fäden dick sind (Häkel-Nadelstärke 10 – 12) und zweitens die Fäden aus alten Modestoffen recycelt wurden! Das bedeutet, alte Stoffe oder Reststoffe werden nicht einfach entsorgt, sondern für neue Zwecke verwendet! Eine großartige Idee, die ich sehr gern unterstütze, da ich auch immer Dinge gern zweckentfremde 🙂 Das besondere ist zudem auch noch, dass jeder Pouf ein echtes Unikat wird, weil sich die Mode ständig ändert und somit auch die Farben! DAS hat was, findet ihr nicht auch?

Im Internet bin ich dann auf verschiedene Möglichkeiten der Herstellung eines eigenen coolen und einmaligen Poufs gekommen:

POUF-Häkelanleitung von Ein Stück vom Glück

POUF-Häkelanleitung von Handmade living at home

POUF-Häkelanleitung von Schnipp-Schnapp

Anleitung zum Zpaghetti-Fäden selber machen von Marie

Anleitung zum Zpaghetti-Fäden selber machen von Brigitte.de

Zpaghetti wird auch Jersey-Garn genannt und kann aus T-Shirt-Stoff oder auch aus Jeans bestehen, ist dehnbar und robust. Meist ist es allerdings nur bei Handwäsche zu reinigen.

Häkeltipp: Jersey-Schal mit Reißverschluss

Sobald ich selbst mal wieder Zeit habe und all meine bisher geplanten Häkelprojekte beendet habe (ich habe einfach viel zu viele Ideen derzeit im Kopf), werde ich einen POUF häkeln! Ich freue mich jetzt schon riesig darauf! 🙂

Verliebt habe ich mich in folgendes Zpaghetti-Garn –> HIER <– Hält bestimmt auch gut und lange bei Katzen 😉

Hier gibts noch mehr Garne:

HIER, HIER, HIER und bestimmt auch im Wollladen eures Vertrauens 😉

Ein Pouf ist auch ein ideales Weihnachtsgeschenk, denn es ist erstens selbst gemacht und zweitens steckt ganz viel Liebe drin 🙂 Also ran an die Nadel(n) und losgewerkelt!

Euer Schneewittchen