Buchschätze der Woche

Wie ihr sicherlich wisst, kann ich an Büchern einfach nicht vorbei gehen, ganz gleich wo ich sie entdecke. Ich durchstöbere Bücherkisten, grabe mich bis zum Boden durch, nur um DIESEN EINEN BESONDEREN SCHATZ zu finden. Manchmal habe ich Glück, manchmal eben auch nicht. Aber der Reiz ist doch, all die Bücher durchzustöbern, nur um vielleicht doch ein Herzensbuch zu finden und glücklich damit nach Hause zu gehen. So geschehen gleich 2 x diese Woche wie ihr sicherlich an den Preisschildern erkennen könnt …

IMG_2085-1Und hier die Rückseiten der Bücher, damit ihr die Klappentexte lesen könnt, die mich magisch angezogen haben.

IMG_2086-1Ganz besonders freue ich mich über das Buch unten links im Bild „Dark Love“ von Lia Habel, welches seit 2011 auf meiner Wunschliste stand und jetzt endlich in mein Heim eingezogen ist!:) Ich kann es kaum erwarten, es zu lesen *hibbel*

Um meinen Wunschliste zu verkleinern und meinen SuB weiter anwachsen zu lassen *hust* sind weitere Bücher bereits auf dem Weg zu mir, bestellt über medimops.

Und, was habt ihr diese Woche an Büchern gekauft?

Euer Schneewittchen

 

Dai Sijie „Balzac und die kleine chinesische Schneiderin“ & Philipp Möller „Isch hab Geisterblitz“

Ich war heute nach der Arbeit einkaufen und entdeckte in einer Bücher-Wühlkiste für Mängelexemplare diese beiden tollen Exemplare:

IMG_1977-1

IMG_1978-1Das linke Buch von Dai Sijie „Balzac und die kleine chinesische Schneiderin“ ist gerade mal 15 cm hoch und nur knapp 9,5 cm breit. Ein wunderbares kleines winziges Lieblingsbüchlein, welches ich schon aufgrund seiner Winzigkeit und dem hübschen Stoffblumenmuster im Asia-Style LIEBE! Herausgebracht hat es der Piper-Verlag  2011 in dieser Taschenbuchsonderausgabe! Die Geschichte ist allerdings schon 2000 in französischer Sprache und 2001 in deutscher Sprache erschienen. Ich bin sehr gespannt auf dieses kleine Schätzchen!

„Isch hab Geisterblitz“ von Philipp Möller durfte ich mir bereits als Hörbuch anhören und war hellauf begeistert. Die Geschichte hat Humor, Esprit, zeigt die Realität an deutschen Schulen und Schulhöfen und wie schwer es die heutigen Kids und auch ihre Lehrer haben. Ich mochte die Geschichte um Philipp Möller als Nachhilfelehrer (gesprochen hatte ihn im Hörbuch kein anderer als Christian Ulmen) und den 16-jährigen Khalim, der mehr für und über sich und seine Zukunft lernt. Ich habe die Geschichte mit Spannung und Freude verfolgt und musste mir dieses Taschenbuch einfach kaufen, um alles noch einmal nachlesen zu können, weil es einfach toll ist!

Ich habe diese Mängelexemplare gerettet bevor sie im Schredder landen, denn jedes Buch ist es Wert gelesen und geliebt zu werden! Bei mir sind sie jedenfalls gut aufgehoben 🙂

Euer Schneewittchen