Nachruf auf Bud Spencer

Held meiner Jugend, Filmkollege von Terence Hill und Haudegen ist gestern leider im Alter von 86 Jahren in Rom verstorben (bürgerlicher Name Carlo Pedersoli; * 31. Oktober 1929 in Neapel; † 27. Juni 2016 in Rom). Er verstarb im Kreise seiner Familie und sein letztes Wort soll „Danke“ gewesen sein. Er war ein wahrer Riese mit seinen 1,92 m, nicht nur im Filmgeschäft. Er hatte weitere Talente, denn er war neben der Schauspielerei auch Stuntman, Schwimmer und Wasserballer, Sänger, Komponist, Fabrikant, Drehbuchautor, Modedesigner, Musikproduzent und Erfinder sowie Gründer der Fluglinie Mistral Air.

Bekannt wurde Bud Spencer vor allem an der Seite seines Filmkollegen Terence Hill in zahlreichen Abenteuer- und Western-Komödien mit unzähligen Prügelszenen und famosen Sprüchen sowie einigen ernsteren Italowestern, für die ihn Fans (inkl. mir) lieben!

Es war ein richtiger Schock als ich in den Radio-Nachrichten von seinem Tod erfuhr. Mir traten augenblicklich Tränen in die Augen, weil ich Carlo Pedersoli schon als Kind vergötterte. Jetzt ist er bei meinem Dad im Himmel, gemeinsam werden sie dort oben gewaltig aufräumen! 🙂

12965630_1703682209899089_549816985_n

(Szene aus „Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“)

Meine Lieblingsfilme mit ihm sind u. a. „Banana Joe“ (1981), „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ (1970), „Das Krokodil und sein Nilpferd“ (1979), etc. Als Plattfuß und in dem Film „Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen“ sah ich Buddy zwar gern, mochte aber die Filme an sich nicht so sonderlich gern, weil mir irgendwie der Pepp fehlte.

Ich werde Bud Spencer sehr vermissen, zu sehr mochte ich seine schlagkräftigen Talente, die mich seit frühester Kindheit immer wieder vor die Flimmerkiste lockten und ich unzählige Bilder mit ihm und Terence Hill malte.

Der Kämpfer ist gegangen …

R.I.P.

Dein Schneewittchen

 

Anonymer Wohltäter spendet Geld

Ein anonymer Wohltäter bewegt derzeit die Braunschweiger. Denn seit November letzten Jahres spendet ein anonymer Wohltäter verschiedene soziale Einrichtungen und Pastoren mit Geld gefüllten Briefumschlägen, in denen sich meist Beträge von 500 bis 10.000 Euro befinden. So erhielten u. a. eine Suppenküche, ein behinderter Junge, Sternensänger, Kirchengemeinden, Kindergärten, ein Museum und die Stadtbibliothek diese spendenreichen Umschläge zugestellt. Doch wer dieser anonyme Spender ist, bleibt weiterhin geheim.

(Quelle)

Ich bin sehr erfreut euch auch diese positive Nachricht zu posten (gestern: Fliesenleger findet Goldschatz), denn es zeigt uns wieder einmal, dass es auch gute und hilfsbereite Menschen hier in Deutschland gibt, die gern ihre Hilfe anbieten. Egal auf welche Art und Weise. Der Wohltäter/die Wohltäter haben meinen absoluten Respekt. Ich hoffe, es gibt noch mehr von diesen ehrlichen, guten Menschen da draußen!

 

 

 

Fliesenleger findet Goldschatz

In Hannover fand ein Fliesenleger beim Renovieren einer Küche in einer Wohnung eines Verstorbenen Goldbarren, Münzen, Silberbesteck etc. im Wert von über 100 000 Euro. Diese waren in Plastiktüten hinter einer Blende versteckt.

Der Handwerker meldete diesen beträchtlichen Fund sofort der Hausverwaltung und den Erben des Verstorbenen. Ob er allerdings einen Finderlohn erhält, ist noch ungeklärt.

Finderlohn bekommt man prozentual.

(Quelle)

Unter 500 Euro wären dies 5 % des „Schatzes“, alles ab 500 Euro wären nur noch 3 %.

Diese Nachricht hörte ich bereits heute Morgen in den Nachrichten und war erstaunt über dieses krasse Versteck und über die Ehrlichkeit dieses 38-jährigen Handwerkers. Hut ab.

Die meisten hätten sich diesen Schatz sicherlich klammheimlich eingesteckt oder was meint ihr?

Was hättet ihr gemacht – Schatz behalten oder Schatz gemeldet?

Versteckt ihr euer Geld/eure Schätze oder bunkert ihr alles ganz normal auf Sparbuch, Bankkonto, in Aktien, Grundstücken/Immobilien?

 

Kernkraftwerke in Deutschland

Da uns dieses o. g. Thema nun besonders seit dem Vorfall in Fukushima immer mehr zu interessieren scheint, habe ich mich heute auf die Suche nach den aktuellen Standorten der deutschen Kernkraftwerken gemacht und musste feststellen: Gott sei dank sind diese weit genug von mir entfernt, vorerst. Wobei man nie weit genug entfernt sein kann, nicht wahr?

Ich bin auch froh, dass einige der Kern-/Atomkraftwerke nacheinander abgeschaltet werden, denn diese Dinger haben mir schon immer Angst gemacht. Ich bevorzuge in dieser Hinsicht wirklich erneuerbare Energien, wie z. B. Solarenergie und Energien aus Wasser und Wind. Denn diese Energien bleiben uns immer erhalten, während andere Stoffe irgendwann nicht mehr vorhanden sein werden. Z. T. auch, weil die Menschheit ihre Mutter Erde zu sehr beraubt hat. Ist doch letztendlich u. a. auch kein Wunder, wenn Mutter Erde sich versucht zu wehren!!! Sie will ihr Reich eben wieder zurück. Kann man doch auch verstehen, oder? Ich sagte ja schon immer: Die Menschheit wird sich irgendwann selbst einmal zerstören. Da brauchen wir keine Aliens, Dinosaurier oder sonst wen. Das packen wir schon ganz von allein. Es ist nur eine Frage der Zeit WANN es soweit sein wird…

Stillgelegte Kraftwerke in Deutschland

(Quelle zu den KKWs:http://www.atom-aktuell.de/energiewirtschaft/atomkraftwerke-in-deutschland.html)

Panne: Australische Bankautomaten zahlten zu viel aus

Australiens Polizei hat zwei Männer festgenommen, die an einem Bankautomaten zu viel ausgezahltes Geld einfach eingesteckt haben.

Wie aus einer in Sydney veröffentlichten Erklärung hervorging, erhielten die beiden 18 und 21 Jahre alten Männer bei einer Abhebung am Vortag mehr Geld als angefordert und teilten dieses vor Zeugen untereinander auf. Am Dienstag hatte es wegen eines Computerfehlers an vielen Geldautomaten in Sydney überhöhte Auszahlungen gegeben.

Die Polizei brachte die Festnahmen zwar nicht mit dem Fehler in Verbindung, wies aber darauf hin, dass irrtümlich ausgezahltes Geld zurückgegeben werden müsse. Die Nachricht über den Computerfehler bei einer Bank in Sydney hatte am Dienstag in Internetnetzwerken die Runde gemacht. Vor den Filialen des Instituts hätten sich in kürzester Zeit lange Schlangen gebildet, berichtet die australische Tageszeitung „Daily Telegraph“.

(Quelle: web.de)
So was sollte es mal öfter geben, dass Banken versehentlich zu viel auszahlen… Wäre gar nicht mal so schlecht für so manches Portemonaise, nicht wahr?! 😉 Aber wieso zurückzahlen??? Wenn zu wenig aus dem Automaten kommt, glaubt einem die Bank ja auch nicht und man selbst hat Miese gemacht…

Nachfolger für Thomas Gottschalk

Man kann es mittlerweile überall lesen: Thomas Gottschalk verlässt die Show „Wetten dass?“. Deshalb gibt es seit Tagen wilde Spekulationen und Umfragen, wer der Nachfolger für ihn wird. Selbst im sozialen Netzwerk „meinvz.net/studivz.net“ gab es eine solche Umfrage, in der die Mitglieder abstimmen konnten.

Seht hier, wie die Entscheidung bei dem vz-Netzwerk fiel

Wer sollte eurer Meinung nach Thommys neuer Nachfolger werden?