Holunderblüten-Saft

IMG_6103-1a

Zutaten:

25 – 30 große Holunderblütendolden (wie hier im oberen Bild gezeigt)

(Aufpassen, darin sitze gern Blattläuse!)

10 Liter Wasser

2 kg Saft von Zitronen (bzw. 8 Zitronen)

800 g Zucker

einen 10 Liter-Eimer

leere Flaschen mit Deckel

IMG_6104-1

Zubereitung:

  • Holunderdolden kurz abwaschen und in einen 10 Liter-Eimer geben
  • Zitronensaft und Zucker darüber geben und 10 Liter Wasser zufügen.
  • Dies 24 Stunden ziehen lassen.
  • Durch einen Durchschlag sieben und aufkochen.
  • in leere Flaschen abfüllen und mit Deckel verschließen

IMG_6106-1

Tipps:

Der Saft schmeckt am Besten gekühlt im Sommer!

Holunderblüten findet man nur Mitte bis Ende Mai.

Am Besten eignen sich die Blütendolden von Bäumen, die nicht an einer befahrenen Straße liegen!

IMG_6109-1

So sehen die Blätter des Holunders aus.

Euer Schneewittchen

Advertisements

Meine ersten Fotos mit der neuen Spiegelreflex

Am vergangenen Freitag erfüllte ich mir einen riesigen Traum, denn ich kaufte mir meine erste eigene Spiegelreflexkamera. Denn mit ihr sah ich endlich die Möglichkeiten in der Fotografie, die ich leider mit meiner kleinen Digicam nicht umsetzen konnte, da mich diesbezüglich vieles einschränkte. An der Spiegelreflex reizte mich nicht nur die hohe Pixelzahl der Fotos an sich, sondern auch, dass das Display zum Wenden geht, sie mir all die Möglichkeiten bietet, die ich mit meiner Digicam nicht hatte und ich tolle Fotos in die Ferne aufnehmen kann. Gut, dieses wundervolle Gerät hat erstens einen stolzen Preis, zweitens ein heftiges Gewicht und sehr viele Knöpfe zum Drücken, Verstellen und Einstellen, doch ich finde, sobald man sich mit ihr eingearbeitet hat, ist all dies vergessen.

Gestern Abend war meine Spiegelreflex bereits auf einer Geburtstagsfeier aktiv. Heute machte ich eher die ruhigeren unbeweglicheren Probeaufnahmen, um mich mit meiner Kamera anzufreunden. Ich bin begeistert! Endlich muss ich mich dem Objekt meiner Begierde nicht mehr bis auf Millimeter nähern, sondern kann getrost von weitem Fotos machen! Das ist super, besonders bei Vögeln, Schmetterlingen und anderen Tieren/Insekten, die schon bei der kleinsten Bewegung sich auf und davon machen.

Ich liebe diese Spiegelreflex jetzt schon total! 🙂

     

Besonders toll finde ich auch die Einstellung der Schärfe. Also, welchen „Gegenstand“ ich scharf und welchen unscharf ich fotografieren möchte. Ich liebe diese Varianten total! 🙂