Nachruf für Carrie Fisher

 

 

carrie-fisher

Ich bin geschockt und sprachlos. Soeben habe ich gelesen, dass Carrie Fisher – alias Prinzessin Leia (aus Star Wars) – verstorben ist. Carrie Fisher war meine Heldin seit ich alt genug war die Star Wars-Reihe sehen zu dürfen. Ich mochte ihr Gespür für Diplomatie und ihre kühle und doch charmante Art. Ich hatte mich 2015 so sehr auf den neuen Star Wars-Film gefreut, weil all meine Lieblinge wie Carrie Fisher, Harrison Ford und Mark Hamill wieder mit dabei waren. Ich kann mir Star Wars ohne sie gar nicht vorstellen. Es wäre nicht mehr das Gleiche!

Die „Star Wars“-Darstellerin verstarb mit nur 60 Jahren nach Herzversagen am Dienstagabend in einer Klinik in Los Angeles. Ich bin richtig geschockt, dass meine liebste Star-Wars-Heldin nun auch noch 2016 verstorben ist. Ich hatte so gehofft, sie in weiteren Star-Wars-Filmen sehen zu können.

Mein aufrichtiges Beileid an die Hinterbliebenen!

Es wird Zeit, dass dieses schreckliche Jahr 2016 endlich endet, denn es sind zu viele gute Seelen in diesem Jahr von uns gegangen. Ich sage nur Bud Spencer, George Michael (vorgestern), Roger Cicero etc. Ich möchte nicht alle aufzählen, die mir fehlen werden, sonst breche ich hier noch vollends in Tränen aus.

Ich hoffe, dass 2017 besser und viel schöner wird, ermutigender und fröhlicher!

Euer Schneewittchen

 

 

 

 

 

Nachruf auf Bud Spencer

Held meiner Jugend, Filmkollege von Terence Hill und Haudegen ist gestern leider im Alter von 86 Jahren in Rom verstorben (bürgerlicher Name Carlo Pedersoli; * 31. Oktober 1929 in Neapel; † 27. Juni 2016 in Rom). Er verstarb im Kreise seiner Familie und sein letztes Wort soll „Danke“ gewesen sein. Er war ein wahrer Riese mit seinen 1,92 m, nicht nur im Filmgeschäft. Er hatte weitere Talente, denn er war neben der Schauspielerei auch Stuntman, Schwimmer und Wasserballer, Sänger, Komponist, Fabrikant, Drehbuchautor, Modedesigner, Musikproduzent und Erfinder sowie Gründer der Fluglinie Mistral Air.

Bekannt wurde Bud Spencer vor allem an der Seite seines Filmkollegen Terence Hill in zahlreichen Abenteuer- und Western-Komödien mit unzähligen Prügelszenen und famosen Sprüchen sowie einigen ernsteren Italowestern, für die ihn Fans (inkl. mir) lieben!

Es war ein richtiger Schock als ich in den Radio-Nachrichten von seinem Tod erfuhr. Mir traten augenblicklich Tränen in die Augen, weil ich Carlo Pedersoli schon als Kind vergötterte. Jetzt ist er bei meinem Dad im Himmel, gemeinsam werden sie dort oben gewaltig aufräumen! 🙂

12965630_1703682209899089_549816985_n

(Szene aus „Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“)

Meine Lieblingsfilme mit ihm sind u. a. „Banana Joe“ (1981), „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ (1970), „Das Krokodil und sein Nilpferd“ (1979), etc. Als Plattfuß und in dem Film „Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen“ sah ich Buddy zwar gern, mochte aber die Filme an sich nicht so sonderlich gern, weil mir irgendwie der Pepp fehlte.

Ich werde Bud Spencer sehr vermissen, zu sehr mochte ich seine schlagkräftigen Talente, die mich seit frühester Kindheit immer wieder vor die Flimmerkiste lockten und ich unzählige Bilder mit ihm und Terence Hill malte.

Der Kämpfer ist gegangen …

R.I.P.

Dein Schneewittchen