Das Geheimnis von Lost Creek

Diese Mini-Serie lief in den 90er Jahren im Disney Club jeden Sonntagmorgen halb 8. Sie verspricht Spannung pur, denn alle sind plötzlich im Goldrauschfieber!

Beschreibung:

Jennie und ihr Bruder Robert verbringen zusammen ihren Urlaub auf dem Lande bei ihren Großeltern. Dort hören sie von einem geheimnisvollen Schatz, der bei der alten Mine „Stone Face“ versteckt sein soll. Bei ihren Nachforschungen reagieren einige der Dorfbewohner sehr merkwürdig …

 

Besetzung:
Shannen Doherty – Jennie Fogel
Scott Bremner – Robert Fogel
Jody Montana – Travis Hathaway
Florence Healey French – Adelaid Murchison
Ruth Hale – Augusta Murchison
Dabbs Greer – Henry „Grandpa“ Fogel
Marjorie Hilton – Hettie „Grandma“ Fogel
Don Shanks – Charlie Little Elk
Christa Denton – Camie

Euer Schneewittchen

 

Anonymer Wohltäter spendet Geld

Ein anonymer Wohltäter bewegt derzeit die Braunschweiger. Denn seit November letzten Jahres spendet ein anonymer Wohltäter verschiedene soziale Einrichtungen und Pastoren mit Geld gefüllten Briefumschlägen, in denen sich meist Beträge von 500 bis 10.000 Euro befinden. So erhielten u. a. eine Suppenküche, ein behinderter Junge, Sternensänger, Kirchengemeinden, Kindergärten, ein Museum und die Stadtbibliothek diese spendenreichen Umschläge zugestellt. Doch wer dieser anonyme Spender ist, bleibt weiterhin geheim.

(Quelle)

Ich bin sehr erfreut euch auch diese positive Nachricht zu posten (gestern: Fliesenleger findet Goldschatz), denn es zeigt uns wieder einmal, dass es auch gute und hilfsbereite Menschen hier in Deutschland gibt, die gern ihre Hilfe anbieten. Egal auf welche Art und Weise. Der Wohltäter/die Wohltäter haben meinen absoluten Respekt. Ich hoffe, es gibt noch mehr von diesen ehrlichen, guten Menschen da draußen!

 

 

 

Fliesenleger findet Goldschatz

In Hannover fand ein Fliesenleger beim Renovieren einer Küche in einer Wohnung eines Verstorbenen Goldbarren, Münzen, Silberbesteck etc. im Wert von über 100 000 Euro. Diese waren in Plastiktüten hinter einer Blende versteckt.

Der Handwerker meldete diesen beträchtlichen Fund sofort der Hausverwaltung und den Erben des Verstorbenen. Ob er allerdings einen Finderlohn erhält, ist noch ungeklärt.

Finderlohn bekommt man prozentual.

(Quelle)

Unter 500 Euro wären dies 5 % des „Schatzes“, alles ab 500 Euro wären nur noch 3 %.

Diese Nachricht hörte ich bereits heute Morgen in den Nachrichten und war erstaunt über dieses krasse Versteck und über die Ehrlichkeit dieses 38-jährigen Handwerkers. Hut ab.

Die meisten hätten sich diesen Schatz sicherlich klammheimlich eingesteckt oder was meint ihr?

Was hättet ihr gemacht – Schatz behalten oder Schatz gemeldet?

Versteckt ihr euer Geld/eure Schätze oder bunkert ihr alles ganz normal auf Sparbuch, Bankkonto, in Aktien, Grundstücken/Immobilien?