Dom St. Marien in Wurzen feiert 900-jähriges Jubiläum ~ Impressionen

In Wurzen finden anlässlich des 900-jährigen Jubiläums des Dom St. Marien viele Konzerte, Vorträge und Gottesdienste im Dom und in der Stadtkirche St. Wenceslai statt.

Heute fand ein Fest auf dem Domplatz mit verschiedenen Akteuren, Vereinen und Schmaus und Braus statt. Ich war für euch unterwegs und habe einige Impressionen für euch eingefangen.

Torgauer Geharnischten

IMG_4181-1IMG_4187-1IMG_4193-1aIMG_4295-1aLine-Dance Gruppe Running Boots aus Falkenhain mit den Jüngsten

IMG_4200-1aZumba mit Daniel Scheuring

IMG_4266-1aFoto oben: Der junge Mann in der ersten Reihe (ganz rechts) präsentierte einen beeindruckenden Hüftschwung 😉

IMG_4267-1IMG_4277-1aMartin Luther

IMG_4296-1Auch “Martin Luther” aus Leipzig fuhr mit der RE-Senfte in Wurzen ein, um dem Dom und den Wurzenern seine Glückwünsche zu überbringen und sich um einen hohen Posten bei der Stadt zu bewerben.

East Wing aus Wurzen

IMG_4302-1IMG_4306-1IMG_4310-1East Wing mit neuem Bandmitglied Robert am Saxophon lieferten wieder eine tolle Show aus Rock`n Roll.

IMG_4258-1aIMG_4256-1aBei Leierkastenmusik verweile ich gern ein wenig länger, da ich die musikalischen Klänge so sehr mag.

IMG_4203-1IMG_4204-1aIMG_4205-1

Am heutigen Abend findet um 19:30 Uhr (bis ca. 21:30 Uhr) ein Konzert von GREGORIANIKA im Dom St. Marien statt, bei dem ich zu Gast sein werde. Vielleicht sieht man sich dort wieder;)

Euer Schneewittchen

 

11. Nachtshopping Wurzen – Impressionen

IMG_0723-1

IMG_0730-1

IMG_0733-1

IMG_0736-1

IMG_0739-1

 

IMG_0742-1Diese Band mit Unterstützung vom Gitarristen von“East Wing“ hat richtig coolen Swing in den Badergraben bei Optiker Rost gebracht, wo ich gern ein bisschen verweilte und mitsang. Es war toll und ich hoffe, die Jungs kommen bald wieder!

In diesem Jahr vermisste ich die irische Folklore-Sängerin Fairydust auf der Liegenbank bei Höffi`s Menü sehr (wie hier z. B. im Jahr  2012).

Enttäuscht war ich dieses Mal sehr vom Nachtshopping, da es irgendwie von Mal zu Mal weniger wird. Es gab dieses Mal nur 1 richtige Liveband (siehe oben) und einen Künstler auf dem Marktplatz, sonst niemand weiter. Es gab nur sehr wenige Aktionen und Attraktionen und weniger teilnehmende Shops… In diesem Jahr empfand ich das „märchenhafte“ Nachtshopping eher langweilig, weniger unterhaltend und weniger märchenhaft, denn Märchenhaftes konnte man wirklich suchen!

Einzig im Blumengeschäft Kupsch auf dem Markt gab es „Schneeweißchen“- und „Rosenrot“-Wasser zu trinken (leider kein „Schneewittchenwasser *schnief*) und im Reisebüro in der Wenceslaigasse sah man 2 Hexen. Eine Ostereier verteilende Osterhäsin hoppelte von Optiker Rost durch den Badergraben.  Der DEFA-Märchenfilm „Rumpelstielzchen“  von 1960 wurde in der Jacobsgasse auf Leinwand gezeigt. Wo waren die restlichen Märchen- und Fantasyfiguren?

Im vergangenen Jahr gab es hingegen mehrere Livekünstler, mehr teilnehmende Shops, mehr kleinere Veranstaltungen von der Bahnhofsstraße bis über zum Jacobsplatz/Martin-Luther-Straße, etc.

page-divider

Eine traurige Nachricht gibt es allerdings für alle Bastelfreunde, denn der „Hobby-creativ„-Bastelladen in der Albert-Kuntz-Straße schließt im Mai diesen Jahres! Dies bedauere ich zutiefst, da ich diesen Laden sowie seine Besitzerin sehr zu schätzen gelernt habe…