Rezension “Wolfsgier” von Brigitte Melzer

Spannend, schaurig, schön und offen…

Emma Gordon, eine junge Frau aus gutem Hause, die bei ihrer Tante Mabel in London lebt, wird immer wieder in ihren Träumen von einer reißenden Bestie heimgesucht. Man schenkt ihr keinen Glauben und erklärt sie für verrückt, so dass Emma in die berüchtigte Heilanstalt Bedlam eingewiesen und dort unter Drogen gesetzt wird, so dass sie aus diesem Albtraum nicht mehr herauskommt. Doch Emma gelingt das Unmögliche und kann diesen trostlosen grausamen hoffnungslosen Ort entfliehen. Auf der Suche nach Antworten über ihre Träume kehrt sie in ihr Heimatdorf Dartmoor zurück, um sich ihrer Vergangenheit zu stellen – ohne jede Ahnung, welch grausame Begegnung das Schicksal für sie in dieser gefürchteten Gegend bereit hält.

Geschrieben wurde dieses Buch aus der Sicht von zwei Darstellern – Emma Gordon, der Hauptperson in dieser Geschichte, und Preston Styles, ihrem Verfolger. Durch diese Erzählweise gelang es B. Melzer, die Geschichte in zweierlei Hinsicht voranzutreiben und Einblicke in die Gedankenwelt dieser 2 Protagonisten zu geben, so dass man die Geschehnisse aus zwei Sichtweisen betrachten konnte. Brigitte Melzer versteht es, den Leser eine lange Zeit vorerst im Dunkeln tappen zu lassen und nicht den Ausgang des Romans schon mit den ersten Zeilen zu verraten. Sie versteht es mit Hilfe ihrer Protagonistin Emma, den Leser Schritt für Schritt näher an die Auflösung des Geheimnisses zu bringen und somit die Spannung im gesamten Werk zu halten.

Der Roman besticht durch seinen einfachen, aber flüssigen Schreibstil, so dass ein schnelles Vorankommen der Geschichte ermöglicht wird. Ebenso beeindruckend fand ich wie die Autorin die Moral und Verantwortung anderen Personen gegenüber in diese Geschichte einfließen lies.

Die Charaktere der Protagonisten um Emma, Preston und Gabriel wurden leider kaum tiefgründig beschrieben. Man erfuhr sehr wenig über ihre Vorlieben und Gewohnheiten. Dafür jedoch bestand die Spannung des Romans von der ersten Seite bis zur Letzten und selbst darüber hinaus, da sie ein offenes Ende aufweist und Andeutungen auf eine Fortsetzung der Geschichte um das Biest dadurch nahe legt.

Brigitte Melzer gelang es ihre Idee des Romans eine spannende, actionreiche und blutige wie auch romantische Art und Weise einer grausamen Geschichte aufzuzeigen, so dass ich als Leser dieses Buch nicht aus der Hand legen konnte, so sehr ich auch wollte. Denn die Autorin schaffte es mit ihrem Schreibstil, ihren Handlungswendungen, ihrem Wechsel der Perspektiven immer wieder, dass der Leser gefesselt weiterliest und sich nicht langweilt.

Mir gefielen besonders gut die Beschreibungen der Handlungsorte – also des Londons im 19. Jahrhundert mit seiner verwarlosten Irrenanstalt Bedlam wie auch Cranmoor und Dartmoor, der Natur etc. Der Autorin gelingt es meisterhaft den Leser in diese Welt des vergangenen Jahrhunderts eintauchen zu lassen und aufzuzeigen, wie man damals gelebt und gewohnt hatte.

Das Cover zeigt einen Teil eines älteren unterirdischen Gewölbes, in der sich ein Mann zu einem Werwolf verwandelt, was man anhand seiner sich verändernden klauenartigen Hände, krallenartigen Füße und Wirbelsäule erkennen kann und somit Neugier auf den Buchinhalt macht. Der Schriftzug wurde in rot ausgewählt – das Blut der Verstorbenen. Sehr gelungen.

Fazit

„Wolfsgier“ von Brigitte Melzer ist eines der besten Werwolf-Mythologie-Romanen, die ich bisher gelesen habe. Es war alles dabei was das Leserherz begehrt, so dass ich jedem dieses Buch empfehlen kann, der sich gern als Leser in der mystischen Fantasywelt bewegt.

Von mir gibt es 4/5 Punkten für diese tolle Geschichte über Werwölfe, die sich von anderen Werwolf-Geschichten abhebt!

Produktinformationen

  • Broschiert: 350 Seiten
  • Verlag: Ueberreuter (15. Januar 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3800054477
  • ISBN-13: 978-3800054473
  • Preis: 14,95 Euro (D)

Über die Autorin

Autorin Brigitte Melzer, alias Kate Logan (eines ihrer Pseudonyme) wurde 1971 geboren und hat mit zahlreichen Romanen ihr Publikum begeistert. Ob magische Abenteuer in fantastischen Welten oder fesselnder Vampirroman Brigitte Melzer ist sowohl in der High Fantasy als auch in der Dark Fantasy zu Hause. Die Autorin lebt in München.

Ich bedanke mich beim Ueberreuter-Verlag für die Zusendung dieses tollen Rezensionsexemplares. Herzlichen Dank!

Rezension „Rebellion der Engel“ von Brigitte Melzer

Gelungene Mischung aus Dramatik, Romantik, Christentum und Liebe

Wer möchte nicht gern einen eigenen Schutzengel haben? Nach diesem Buch werdet ihr euch auf jeden Fall einen wünschen!

Zu Beginn des Romans erfährt man etwas über die Kindheit der Protagonistin Rachel Underwood, deren Vater nie den Tod ihrer Mutter überwunden und somit Rachel fortan fast ignoriert hat. Selbst zu ihren Geburtstagen gibt es weder einen Besuch, noch eine Geburtstagskarte oder dergleichen ihres Vaters. Dennoch geht Rachel ihren Weg und eröffnet in einer Kleinstadt nahe Seattle den Buchladen „Bücherwurm“ mit ihrer Freundin Amber.

Als Rachel an ihrem 25. Geburtstag mit ihrer besten Freundin Amber ihren Geburtstag feiern möchte, haben die beiden plötzlich einen Autounfall, der das Leben von Rachel gewaltig auf den Kopf. Denn von diesem Moment an, geschehen eigenartige Dinge mit ihr. So sieht sie plötzlich Personen, die sie gar nicht sehen dürfte, kann die Gedanken ihres frechen Katers Popcorn verstehen, hat eigenartige Träume und unterhält sich mit einem Unsichtbaren. Als ob das nicht schon genug wäre, geschehen in ihrer Umgebung noch mehr merkwürdige Sachen. Erst wird sie beinahe überfallen, dann stürzen Bücherregale auf sie ein, in ihr Haus wird eingebrochen, Popcorn wird getötet, Engel jagen mit Schwertern nach ihr, usw. Rachel bleibt aber auch nichts erspart. Nur gut, dass sie einen Schutzengel hat, der dank eines „Alt“-Auftrages auf sie aufpassen soll, denn Rachel steckt mitten im ewigen Kampf zwischen Gut und Böse, Himmel und Hölle, Gott gegen Teufel, den sog. Gefallenen und Nephilim. Kann Rachel ihrem Schutzengel Akashiel vertrauen, den sie noch nicht einmal gesehen hat? Oder sollte sie sich lieber mit dem gutaussehenden Reverend Kyle einlassen, der ihr bereits mehrfach das Leben gerettet hat?

Mit „Rebellion der Engel“ erzählt die Autorin Brigitte Melzer (auch bekannt unter ihrem Pseudonym „Kate Logan“) eine spannende teilweise auch humorvolle und sarkastische Geschichte über Himmel und Hölle, der ewige Krieg zwischen Gut und Böse. Erzählt wird der Roman in mehreren Perspektiven: In der Ich-Perspektive aus Rachels Sicht und in der dritten Person bei Akashiel und Kyriel, was die Spannung hebt und evtl. entstandene Unklarheiten in der Handlung beseitigt. Die Spannung baut sich immer weiter auf, so dass es nur sehr schwer ist, das Buch bei Seite zu legen. Gut gelungen ist auch der Aspekt über das Erlernen der neuen Fähigkeiten von Rachel, die jedoch teilweise noch etwas besser und ausführlicher hätten beschrieben werden können.

Zur Auflockerung zwischen den vielen Actionszenen trägt Rachels Kater Popcorn bei, der plötzlich sprechen kann, aber behauptet, dass er es schon immer täte. Er sprüht regelrecht vor Witz, Scharm und katzenüblicher Eigensinnigkeit, so dass man den kleinen Kater schnell ins Herz schließt und mit Rachel mitleidet, als diesem etwas zustößt.

Die Protagonistin Rachel und Amber mochte ich auch gleich vom ersten Moment an, da sie etwas Natürliches und Sympatisches ausstrahlen und beide eine innige und hilfsbereite Freundschaft zueinander pflegen. Ich mochte die Gedankengänge von Rachel, als sie Angst hatte Amber von ihrem unsichtbaren Besucher und ihrem sprechenden Kater zu erzählen. Wer hätte da anfangs nicht auch an Ambers Stelle gedacht, dass Rachel verrückt sei oder eine zu hohe Medikamentendosis erhalten hätte?

Neben dem Kampf zwischen gut (Himmel, Gott) gegen Böse (Hölle, Luzifer/Morgenstern), rückt die Beziehung zwischen Rachel und Akashiel in den Mittelpunkt, welche sich erst allmählich entwickelt, was aufgrund der Geschwindigkeit der Ereignisse um Rachel herum gut gelungen ist. Die Idee, dass sich auch die Engel der modernen Technik und den Menschen angepasst haben, Internet nutzen und auch lieben können, fand ich ansprechend.

Die Gestaltung des Covers passt sehr gut zu der Geschichte selbst. Man sieht dunkle, beinahe schwarze Wolken am Himmel, im Vordergrund ein Paar Engelsflüge, was die Story des Buches sehr gut widerspiegelt. Der Schriftzug wurde zudem in Spotlackoptik toll hervorgehoben.

Dieses Buch lässt leider auch einige Fragen offen, so z. B. das Problem zwischen Rachel und ihrem Vater – werden sie sich jemals wieder verstehen? Wird Rachel irgendwann doch eine Methode finden, die Wahrheit über ihren Erzeuger zu berichten? Was passierte mit Amber, nachdem Akashiel sie gerettet hat? Wie geht die Geschichte mit Rachel und Akashiel weiter?

Vielleicht werden wir es evtl. in dem Fortsetzungsroman Seelenglanz von Brigitte Melzer erfahren, der von dem gefallenen Engel Kyriel handelt.

Kurzbeschreibung zu Seelenglanz

Durch einen Trick hat der gefallene Engel Kyriel es geschafft, rehabilitiert zu werden. Niemand ahnt, dass hinter seiner plötzlichen Wandlung der Auftrag Luzifers steckt, die Pläne seiner Gegner auszuspionieren. Statt jedoch nach Oben abberufen zu werden, sitzt Kyriel als Schutzengel auf der Erde fest. Sein neuer Vorgesetzter verabscheut ihn und legt ihm Steine in den Weg, wo er nur kann, und seine Kollegen zeigen sich ihm gegenüber misstrauisch. Als er dann ausgerechnet seinem Erzrivalen das Geschäft vermasselt und verhindert, dass dieser die Seele einer jungen Frau bekommt, die für die Schutzengel von großem Wert ist, findet er sich plötzlich zwischen allen Fronten wieder. Verfolgt von alten und neuen Feinden und mit der Frau an seiner Seite, die schon bald mehr als ein bloßer Auftrag für ihn ist, nimmt er den Kampf auf. Aber wohin gehört er wirklich zu den Engeln, die auf ihn herabsehen, oder zu Luzifer, der womöglich nicht der Freund ist, für den er ihn all die Jahre gehalten hat?

Fazit

„Rebellion der Engel“ ist eine wundervolle mitreißende und spannende Geschichte, die ich gern erneut lesen werde, da sie mir sehr gut gefiel. Es ist eine gelungene Mischung aus Spannung, Unterhaltung, Fantasy, Christentum, Freundschaft, Gut & Böse und Liebe. Wer Engel mag, wird dieses Buch mit Sicherheit lieben!

Dieses schöne Werk erhält von mir 5/5 Punkte!

Produktinformationen

  • Gebundene Ausgabe: 431 Seiten
  • Verlag: Otherworld Verlag (September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3800095254
  • ISBN-13: 978-3800095254
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14,6 x 4 cm

Ich bedanke mich beim Otherworld-Verlag für die Bereitstellung dieses tollen Rezessionsexemplares.

Bücherpost 7

Am Samstag wurde ich von meiner Postfrau mit einem riesigen Paket überrascht, welches keinen Absender aufwies. Neugierig öffnete ich dieses große Paket und erblickte gleich 5 tolle Bücher von der Autorin Brigitte Melzer, die mir der Ueberreuter- und Otherworld-Verlag zur Rezension zur Verfügung stellen.

 

   

Ich freue mich sehr über diese 5 Bücher von Brigitte Melzer, da ich bereits einige Bücher von ihr gelesen habe und mir ihr Schreibstil gut gefällt. Beginnen möchte ich von dieser Büchersendung am Liebsten mit dem Buch „Rebellion der Engel“, da schon der Titel sehr vielversprechend klingt.

Ich danke dem Ueberreuter- und Otherworld-Verlag herzlich für diese Bücher! Dankeschön 🙂

Rezension „Der Geist, der mich liebte“ von Kate Logan

Buchinhalt

Die 21-jährige Samantha hat soeben ihr Studium abgeschlossen und will ins Berufsleben einsteigen, als sie ein altes renovierungsbedürftiges Haus ihrer verstorbenen Tante in Cedars Creek erbt. Um es allerdings verkaufen zu können, fährt sie nach Cedars Creek und beginnt selbst mit den Renovierungsarbeiten am Haus. Schon von Beginn an begegnet ihr eine eisige Kälte sobald sie das Haus betritt, die ihr auf unnatürliche Weise zu folgen scheint. Gleich am Grundstück des Hauses grenzt ein alter Friedhof, der Sam noch mehr Angst macht. Dennoch beginnt sie mit den Renovierungsarbeiten und lernt in der Stadt bei ihren täglichen Besorgungen u. a. auch Tess, den Sheriff, einen blendend jungen Mann namens Adrian und einige andere Leute kennen.

Als Sam nach einem erschöpfendem Tag die heiße Dusche verlässt, spürt sie wieder diese deutliche eisige Kälte und lernt so Nicholas, einen Geist, kennen. Anfangs läuft Sam vor ihm davon, doch nach und nach nähern sich die beiden an. Wären da nicht die Vergangenheit, Ängste, Lügen und andere Dinge, die Sam dazu bringen nicht mehr zu wissen, wem sie glauben soll: Nicholas, dem Geist in ihrem Haus oder Adrian, dem attraktiven Mann aus dem alten Herrenhaus hoch oben auf einem Berg.

Bald darauf gerät Sam in eine mörderische Geschichte, in der es um Hexen, Geister, Zaubersprüche etc. geht und ihr jemand nach dem Leben trachtet. Aber wer will sie töten?

Rezension

Kate Logan alias Brigitte Melzer schrieb eine tolle mysteriöse Geschichte über Geister, Hexerei, düstere Magie und Liebe, in denen mir die Hauptfiguren Sam und Nicholas sehr ans Herz gewachsen sind. Selbst Tess, die etwas schrille Nebendarstellerin einer Bibliothek war mir sympathisch und der Sheriff als Helfer in Not. Ich mochte den sarkastischen und leichten Humor und lockeren Schreibstil der Autorin, was ihre Figuren so real wirken ließ.

Toll fand ich auch die witzigen, sarkastischen Gedankengänge von Sam in Ich-Form, die mich immer wieder zum Schmunzeln brachten und ich mir vorkam, als wäre ich selbst die Hauptdarstellerin. Die Begegnungen mit Nicholas, dem Geist, ließen mir hin und wieder einen warmen bzw. kalten Hauch über die Haut streifen, so dass ich mich immer wieder freute, wenn er in der Geschichte auftauchte.

Die Autorin beginnt in ihrer Geschichte harmlos mit den Renovierungsarbeiten am Haus, doch das ändert sich rasch nachdem sie auf eine bestimmte Figur stößt, die alles verändert und Sam somit im Strudel schwarzer Magie, Intrigen, Todesereignisse, Freundschaft und Liebe eintaucht. Kate Logan ist es gelungen, eine unvorhersehbare Geschichte zu schreiben, in der der Leser erst langsam an die wirklichen Tathintergründe herangeführt wird. Dadurch entsteht ein angenehmes Lesevergnügen, das Lust auf mehr macht und ich es kaum erwarten kann den 2. Band von dieser Geschichte zu lesen.

Von mir gibt es deshalb 5/5 Punkten für diese tolle Geschichte!

Produktinformationen

  • Gebundene Ausgabe: 287 Seiten
  • Verlag: Ueberreuter (Januar 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3800052903
  • ISBN-13: 978-3800052905
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 13 Jahre

Ich bedanke mich beim Ueberreuter-Verlag für die freundliche Bereitstellung dieses tollen Buches! Herzlichen Dank!