[Aufreger der Woche] Wo ist mein DHL-Paket?

Ich habe seit langem wieder einmal einen Beitrag zu dem Thema „Aufreger der Woche“ für euch betreffs Deutsche Post.

Es geschah Folgendes:

Ich bestellte mir vergangenen Montag Ware über Amazon.de, da ich diese in meiner Stadt leider nicht mehr zu kaufen bekam (Grund: Die Ware wurde leider überall aus dem Sortiment genommen.). Ich suchte im Internet auf mehreren Seiten und bei mehreren Anbietern und fand den gewünschten Artikel schließlich bei Amazon. Ich bestellte noch am gleichen Montag und erhielt als Liefertermin den Donnerstag. Doch das Paket war leider Donnerstag nicht da. Und Freitag kam es auch nicht bei MIR an. Es gab auch keine Benachrichtigung in meinem Briefkasten, weshalb ich dachte, dass das Paket noch irgendwo unterwegs wäre. Ich schaute zur Sicherheit mit Hilfe der Sendungsverfolgungsnummer von DHL nach, wo mein Paket genau sei und siehe da, es wurde entgegengenommen. Doch nicht von mir, da ich arbeiten und nicht zu Hause war. Jetzt fragte ich mich also, wer das Paket entgegen genommen hatte. Doch leider hieß es nur auf der DHL-Seite „Bevollmächtigter“. Witzig. Ich habe GAR KEINEN BEVOLLMÄCHTIGTEN für die Entgegennahme von Paketen und Päckchen. Früher wurde ein Name eingegeben, doch das gibt es jetzt wohl nicht mehr?!?!?!?!?

Zuerst einmal bestand meine Aufgabe darin, die Telefonnummer der DHL/Deutschen Post auf der Internetseite zu finden, die sehr gut versteckt ist und von mir nur durch Zufall gefunden wurde! Vor knapp 1 Monat bei einem ähnlichen Problem war die Nummer noch gut sichtbar.

Ich rief also bei der Deutschen Post an, landete in einem Call-Center und sprach mit einem Herrn, der der deutschen Sprache kaum mächtig war. Ich wollte in Erfahrung bringen, wer denn mein Paket entgegen genommen habe. Denn ich wohne in einem Neubaugebiet mit sehr vielen mehrgeschössigen Etagenbauten und mehreren Eingängen, da hatte ich keine Lust bei all diesen Leuten zu klingeln und nachzufragen. Doch der werte Herr Call Center Agent, der meine deutsche Sprache kaum verstand, konnte mir nicht weiterhelfen und legte einfach auf. Wow! Ich war baff bei so viel Dreistheit. Ich wählte die Nummer erneut und landete bei einem anderen Herrn, der ein wenig mehr Deutsch beherrschte als sein Vorgänger. Allerdings war auch hier nichts zu erfahren, da er mich als EMPFÄNGER immer darauf hinwies, dass ich nichts machen könne – weder erfahren wer das Paket entgegen genommen hat, noch eine Beschwerde gegen die Postfrau erheben. Vor einiger Zeit war es noch problemlos möglich als Empfänger von Paketen und Briefen über das Call-Center zu erfahren, wer die Pakete entgegen nimmt. Was soll das also jetzt bitte? Ich als Empfänger soll mich doch bitte an den Absender (in meinem Fall also Amazon) wenden und die sollen einen Antrag stellen und bei der Post nachfragen. Super!

Ich suchte also die Internetseite von Amazon.de auf und suchte nach der Hotline-Nummer leider vergebens. Zufällig fand ich jedoch eine Hilfeseite, bei der ich meine eigene Rufnummer eingeben und um Rückruf „Jetzt“ oder „In 5 Minuten“ bitten konnte. Ich klickte auf den „Jetzt“-Button, schließlich wollte ich dieses Problem sofort geklärt wissen. Es dauerte nicht lange und es läutete. Ein netter freundlicher Herr von dem Amazon-Call-Center erfuhr somit mein Problem mit der Deutschen Post / DHL und meinte, dass er sogleich besagten Antrag stelle und die Post sich innerhalb von 48 Stunden bei Amazon melde und ich danach von Amazon eine Benachrichtigung erhalte, wo mein Paket geblieben sei. Tja …ich warte noch immer und es sind seit Freitag Nachmittag bis heute ÜBER 48 STUNDEN vergangen… WO IST MEIN PAKET?

Hier für euch die Telefonnummern falls ihr ähnliche Probleme habt:

Deutsche Post / DHL – Hotline: 0228 / 4333112 bzw. 0228 / 1820

Amazon.de – Hotline: 0800 / 3638469

 

Nachtrag:

Durch Zufall erfuhr ich von einem Streit der Postfrau (vom letzten Freitag auf unserer Tour) und einem Nachbarn wegen genau dieses Problems. Denn besagter Nachbar wurde von DIESER Postfrau angebrüllt, dass sie jetzt einen Bericht zu schreiben habe, wieso das Paket nicht bei mir angekommen sei. Der Nachbar, der es entgegen genommen hatte, meinte, dass ich es hätte abholen sollen. Worauf die Postfrau meinte, dass ich doch gar keine Benachrichtigung erhalten habe.

AH! Seht ihr den Fehler!

Jedenfalls ging es eine ganze Weile zwischen den beiden hin und her und ich glaube mittlerweile nicht mehr, dass der nette Herr Nachbar jemals wieder für irgendeinen Nachbarn ein Paket dank DIESER UNFREUNDLICHEN, INKOMPETENTEN und UNQUALIFIZIERTEN Postbotin entgegen nehmen wird.

Mein Paket habe ich übrigens noch immer nicht, aber ich weiß jetzt, wo ich es holen kann – wäre der Nachbar nur endlich mal zu Hause …

Wieso ist es nicht mehr drin, dass Postzusteller Benachrichtigungskarten in den Briefkasten des Empfängers werfen, um mitzuteilen, wo das Paket abgegeben wurde? Ist das etwa zu viel verlangt?

Als Empfänger kann ich schließlich NICHT WISSEN, WER das Paket entgegennimmt bzw. WO es aktuell ist oder muss ich jetzt hellseherische Fähigkeiten entwickeln???

Euer Schneewittchen

[Gewinnspiel]

Noch 5 Tage lang könnt ihr bei dem Gewinnspiel von lesen.net teilnehmen und 100-Euro-Gutscheine für Amazon.de und Thalia.de gewinnen. Folgt einfach diesem >> LINK << und nehmt am Gewinnspiel teil, denn mit den Gutscheinen könnt ihr euch Ebooks, Taschenbücher oder sonst was für 100 Euro bei Amazon bzw. Ebooks und Taschenbücher bei Thalia bestellen!

0002

Also, klicken, Frage beantworten und gewinnen!

Euer Schneewittchen

 

 

 

 

 

Amazon Kindle Touch und 2x iTunes Gutscheine gewinnen

Oder eher die Frage, warum hätte ich gern ein Amazon Kindle Touch?

Die Frage ist ganz einfach beantwortet:

  • ich lese leidenschaftlich gern und viel. Ja, ich bin ein echter Bücherwurm, ich gebe es zu und ich liebe es! 🙂
  • ich reise oft mit der Bahn, manchmal auch stundenlang, weshalb eine Büchersammlung in digitaler Form wesentlich leichter wäre mitzunehmen
  • Meine Leidenschaft für das Basteln ist euch allen bekannt. Ich rufe mir sehr oft verschiedene PDF-Anleitungen am PC ab, was das Basteln am Rechner etwas umständlich macht. Mit einem Kindle wäre dies viel einfacher und handlicher. Zudem würde ich auch die Umwelt schonen, weil ich mir die Anleitungen nicht immer ausdrucken müsste.
  • Der Bildschirm meines Smartphones ist schon recht klein, weshalb das Lesen von Büchern im PDF-Format oder bei wattpad.com etc. besser für die Augen wäre

Was gibt es bei diesem Gewinnspiel von Daniel alles zu gewinnen?

  • 1x Amazon Kindle Touch, WLAN  mit deutschem Menü (Wert 129,00 Euro)
  • 1x iTunes Gutschein von Apple im Wert von 50 Euro
  • 1x iTunes Gutschein von Apple im Wert von 25 Euro
  • Sonderausschüttung: Amazon-Gutschein im Wert von 50 Euro

Teilnehmen kann man bei diesem Gewinnspiel bis 30.04.2012, indem man auf seinem Blog über dieses Gewinnspiel berichtet und warum man gern einen Kindle ein neues Heim geben möchte.

 

Amazon-Gutschein erhalten

Heute habe ich meinen Gewinn, meinen Amazon-Gutschein in Höhe von 15 Euro, den ich bei Martin diesen Montag gewonnen hatte, erhalten. Er kam mit der Post und so sieht er aus:

 

Hinter dieser schwarzen Amazon-Karte steht der Code, welchen man bei seiner Bestellung bei Amazon.de eingeben und somit einlösen kann.

Eine Idee für die Einlösung dieses Gutscheines habe ich auch schon. Es wird auf jeden Fall ein schönes Buch, auf das ich mich sehr freue! Allerdings erscheint dieses Buch erst im Mai diesen Jahres.

Neuer Pastellkreidekasten

Seit Wochen schwirrt mir immer wieder ein Bild im Kopf herum, welches ich unbedingt in Pastell malen wollte. Doch ich fand meinen Pastellkreidekasten von der Firma JAXELL nicht wieder. Ich durchsuchte meine gesamte Wohnung, den Boden, den Keller, nichts. Ich konnte ihn einfach nicht finden. Also informierte ich mich im Internet und wurde bei einem Anbieter bei Amazon.de fündig und kaufte gleich online, gab meine ganzen Daten ein und wartete. Laut Anbieter sollte der Versand innerhalb 2 – 3 Tage von statten gehen. Also wartete ich und wartete und wartete über 2 Wochen. Doch es kam keine Lieferung bei mir an. Ich war angenervt, weshalb ich mich nochmals bei Amazon.de einloggte und nach einigem Suchen herausfand, dass der Anbieter doch glatt meine Pastellkreidebestellung storniert und gelöscht hat und das OHNE mich zu informieren! Was für eine Sauerei! Ich schrieb den Herren auch sofort an und fragte nach, warum ich

1) keine Information zur Stornierung erhalten habe

2) wann und ob ich überhaupt noch eine Lieferung erhalte

und musste wieder warten. Wenigstens hatte ich Glück, weil mein Geld vom Konto nicht abgebucht und diesem … in den Rachen geworfen wurde. Immerhin etwas. Antwort erhielt ich heute. Kurz und knapp. Er habe die Bestellung storniert, weil die Ware nicht mehr vorrätig war. Ja, WARUM bietet er diese dann bei Amazon an? Überprüft der seinen kleinen Warenbestand nicht oder wie? Tsss… Eine Lieferung kann ich somit vergessen. Toll. Jetzt ist soviel Zeit vergangen und ich habe noch immer keine Pastellkreide! Arg!!!!!

Zufällig musste ich heute ein wenig mit meinem Auto herumfahren und kam an meinem Lieblingsbastelladen vorbei. Ihr wisst schon, was nun folgt: Ich eilte in den Laden, durchforstete die Regale nach meinen JAXELL Pastellkreiden und…

wurde enttäuscht, denn diese Marke gibt es leider nicht mehr. Die im Internet angebotenen Artikel sind wohl Restbestände… Mist! Also schnappte ich mir nach reichlicher Überlegung, Überprüfung, Testung, Nachfragen, etc. einen 48 Stück-Pastellkreidekasten von GIOCONDA Hard Pastel und werde nun diese Kreide testen und hoffentlich auch lieben… Bin schon sehr gespannt auf mein erstes Werk mit dieser neuen Kreide 🙂

Sanft in schwarzen Schaumgummi gewattet warten diese wundervollen farbenfrohen Pastellkreiden nur darauf, endlich von mir benutzt zu werden. Ich kann den morgigen Tag und meinen ersten Kreidestrich nach vielen Monden kaum erwarten!

Sieht das nicht toll aus – wie ein farbenfroher Regenbogen… hach, ich liebe diesen Anblick total!

Na, Martin! Wäre dieses Foto nicht auch was für deine Foto-Challenge „Farbenfroh“? Kann ich dieses noch als 2. Foto nachreichen?

Mit diesem Buch ist alles erlaubt!

Beim Stöbern im Netz gefunden

Nichts reinkritzeln. Keine Knicke machen. Nichts draufkleckern. Und bloß nicht im Regen liegen lassen…Wir haben es alle von klein auf gelernt: Bücher muss man gut behandeln. Dass es aber unheimlich Spaß macht, genau das nicht zu tun, zeigt dieses ideensprühende Buch: Bohre mit einem Bleistift Löcher in diese Seite. Dokumentiere dein Abendessen. Nimm das Buch mit unter die Dusche. Archiviere hier die Briefmarken all deiner Post. Schreibe mit dem Stift im Mund. Tobe dich auf dieser Seite aus, wenn du richtig sauer bist. Jede Seite dieses Buches wirkt wie ein Befreiungsschlag und setzt ungeahnte kreative Energien frei. Schaffen ist zerstören, sagt Keri Smith. Das Umgekehrte ist allerdings genauso richtig. Denn während man das Buch rundum fertig macht , entsteht ein witziges, spannendes und sehr individuelles Kunstwerk. Die Originalausgabe von Keri Smiths Buch ist seit Erscheinen ein Lieblingsthema in vielen Blogs kreativer Menschen. Hier ist endlich die deutsche Ausgabe: Lassen Sie sich davon inspirieren und dann: Machen Sie Ihr Buch fertig! (Quelle: amazon.de)

Produktinformationen

  • Broschiert: 192 Seiten
  • Verlag: Kunstmann; Auflage: 7 (1. März 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3888976413
  • ISBN-13: 978-3888976414
  • Preis: 9,90 Euro

Ich finde dieses Buch ist mal eine tolle und witzige Lösung, wenn man mal seine Kreativität, Wut und Textmarker/Haftnotizmarkierleidenschaft an einem Buch auslassen möchte, die man bei anderen Büchern lieber vermeiden sollte. Wer dennoch kein Buch „zerstören“ will, kann seine künstlerische Ader vielleicht aber auch an einem selbstgestalteten Fotoalbum auslassen. Es bleibt ganz euch überlassen. 😉