Daily Pictures #718 ~ Historische Haustür

Und wieder gibt es ein Daily Picture von mir. Heute habe ich für euch eine historische Haustür mit wundervollen Stuckarbeiten und Ornamente über dem Eingang, die mich sehr faszinieren und mich zu dieser Aufnahme bewegten. Irgendwie sehen einige der Gebilde aus wie Schlangen und erinnern mich an das Haus Slytherin aus Harry Potter, oder was meint ihr? 😉

IMG_6066-sw-1

Euer Schneewittchen

 

Advertisements

Drahtseilwerk Wurzen (23.02.2016)

Ich bin gestern noch einmal etwas intensiver um das Drahtseilwerk herumgeschlichen, um die kleinen Besonderheiten dieses Fabrikgebäudes einzufangen und um euch auch die Rückseite des Abrissgebäudes zu zeigen.

IMG_1656-1Hier seht ihr die Rückseite des bereits teilweise abgerissenen Fabrikgebäudes.

IMG_1658-1

IMG_1660-1Hier möchte ich euch ein paar Besonderheiten des Drahtseilwerkes zeigen.

IMG_1664-1

IMG_1677-1

IMG_1678-1

IMG_1682-1

IMG_1693-1

Euer Schneewittchen

 

Drahtseilwerk Wurzen (21.02.2016)

Mich beschäftigt der Abriss des Wurzener Drahtseilwerkes sehr, weil es einfach zum Wurzener Stadtbild und zur Geschichte Wurzens gehört. Deshalb habe ich mich jetzt dazu entschlossen, eine Bildserie über den Abriss zu starten und euch über die Abrissarbeiten bildlich zu informieren. Damit ihr wenigstens noch ein bisschen am Drahtseilwerk teilhaben könnt so lange es noch existiert.

So war ich am Samstag, den 21.02.2016 kurz unterwegs und habe rasch ein paar Aufnahmen gemacht und war geschockt, als der mittlere Teil schon abgerissen wurde. Denn soweit waren die Abrissarbeiten letzte Woche noch nicht (siehe Foto 2 und Folgende).

IMG_1590-1

IMG_1592-1

IMG_1594-1

IMG_1597-1

IMG_1600-1

IMG_1602-1

IMG_1605-1

IMG_1611-1Ich gehe immer mit einem mulmigen Gefühl zum Drahtseilwerk und erschrecke jedes Mal aufs Neue wie weit die Abrissarbeiten schon vorangeschritten sind. Deshalb habe ich auch immer wieder kleine Tränen in den Augen, weil es bestimmt nicht mehr lange dauern wird und das Drahtseilwerk Wurzen der Geschichte angehört …

Euer Schneewittchen

 

Drahtseilwerk Wurzen wird abgerissen

Als ich gestern Abend im SachsenSonntags-Blatt die kleine Nachricht darüber las, dass REWE nun endgültig kommt, nun auch das Hauptgebäude vom Drahtseilwerk Wurzen komplett weggerissen werden soll und der Schriftzug “Drahtseilwerk Wurzen” bereits abgenommen wurde, riss es mir das Herz aus meiner Brust. Ich konnte und wollte nicht glauben, dass die Vorderfront des ehemaligen Industriebetriebes, der so lange ich denken kann, existierte, abgerissen werden soll. Ich hatte immer gehofft, dass das Hauptgebäude stehen bleiben könne und evtl. als Bürogebäude weiter genutzt werden wird. Doch leider kommt es anders …

Enttäuscht machte ich mich auf, um diese Horrormeldung des Drahtseilwerkes Wurzen mit eigenen Augen zu sehen und hatte Tränen in den Augen. Bauzäune säumten das Gebäude, überall Hinweisschilder und kein Schriftzug mehr. Erinnerungen an früher stiegen in mir auf. Erinnerungen an eine Zeit, als mein Vati im Drahtseilwerk arbeitete und ich ihn besuchen ging. Dort standen riesige Maschinen und monströse Holzrollen, auf die die dicken und dünnen Drahtseile gewickelt wurden. Ich sehe die megagroße lärmende Halle noch immer vor mir, mit meinen Kinderaugen. Obwohl es dort so laut war, besuchte ich das Drahtseilwerk gern.

Zur Erinnerung habe ich ein paar letzte Fotos vom Drahtseilwerk Wurzen an der Ecke Dresdener Straße / Rosa-Luxemburg-Straße gemacht – ohne blauen Schriftzug.

IMG_1575-1

IMG_1571-1

IMG_1570-1

IMG_1568-1

IMG_1569-1Als es im vergangenen Jahr die ersten Baumaßnahmen gab und der hintere Teil des Drahtseilwerkes abgerissen wurde, hatte ich ebenfalls Fotoaufnahmen gemacht. Auch von der Vorderseite mit dem blauen Drahtseilwerk-Schriftzug. Diese werde ich heraussuchen und demnächst hier posten. Zur Erinnerung an eines der größten Firmen Wurzens vergangener Zeiten.

Mir wird das Drahtseilwerk Wurzen sehr im Stadtbild fehlen! Ähnlich wie bei Möbel Zimmermann (wo Lidl jetzt steht).

Ich werde wohl nie nachvollziehen können, wieso wir unbedingt noch einen Supermarkt REWE in Wurzen benötigen, obwohl wir bereits Lidl, Aldi, Diska, Kaufland, etc. ansässig haben.

Euer Schneewittchen

 

Bodo mit dem Bagger

…entdeckt in Wurzen Mitte Januar 2011 in der Bahnhofstraße beim Hausabriss

Das passende Video zu diesen Abrissarbeiten habe ich auch für euch entdeckt 😉

Und weil wir schon mal bei Mike Krüger sind, gibts gleich noch mehr von ihm zu sehen und zu hören:

Die letzten Fotos von… #2

… dem ehemaligen Wurzener Möbelhaus Zimmermann an der „Zimmermannskreuzung“. Der Abriss dieses alten leer stehenden Gebäudes begann 2008. Ich kannte es noch aus meiner Kindheit, weil wir darin hin und wieder auf Möbelsuche waren. Ich fand es immer wieder toll dieses Gebäude zu betreten und mir alles mit riesengroßen Kinderaugen anzukucken. Ich habe es geliebt. Umso bestürzter war ich, als ich von den Abrissplänen hörte. An die Stelle des ehemaligen Möbelhauses Zimmermann sollte eigentlich ein Lidl-Laden mit Parkmöglichkeiten und Cafè für die Innenstadt entstehen. Doch bis heute ist es ein leerer verlassener Platz, an dem nichts geschieht – außer der Streitereien von Lidl und der Stadt. Ob doch noch irgendwann ein Lidl-Laden entsteht, steht noch sozusagen in den Sternen…

Abrissarbeiten des Möbelhauses 2008

In der LVZ-Online vom 09.01.2010 gab es dazu folgenden Artikel über den Lidl-Bauplan.Kurz darauf gab es wieder Bewegung bei den Bauarbeiten, als ein Archäologenteam nach Befunden schürfte.

Lidl-Immobilienleiter Michael Tschernick beteuerte in der LVZ-Online noch am 30.11.2010 den Bau des Lidl-Einkaufscenters an der Zimmermannskreuzung in Wurzen, wo bis heute noch ein Loch im Stadtbild klafft.

Ähnliche Bebauungspläne gibt es im Bereich des Ringelnatzhauses am Crostigall in Wurzen, denn hier sollte theoretisch ab 2006 ein Seniorenheim entstehen, weshalb der Verein Standortinitiative Wurzen e. V. Angst umd das Ringelnatzhaus hatte.