HaPpY HaLLoWeEn!

Samhain (auch Halloween oder Totengedenktag der Hexen  genannt) am 31. Oktober ist das Neujahrsfest der Hexen und der letzte der drei Erntefeste. In dieser Nacht ist der Schleier zwischen dem Jenseits und dem Diesseits am Durchlässigsten. An Samhain werden die Geister der Toten geehrt, Kontaktaufnahmerituale mit Verstorbenen durchgeführt und Visionen der Zukunft bzw. in den Tiefen der Innenwelt hervorgerufen. Schwarze Kerzen werden angezündet, um negative Einflüsse zu verbannen. Beim Abendbrot sollte ein Platz am Esstisch für die Toten frei gelassen werden. Es ist das WICHTIGSTE Fest der Hexen, denn sie feiern das Ende des bisherigen und den Beginn des neuen Jahres und ist gut geeignet für Befreiungszauber.

IMG_3596-1

Die Grenzen zwischen der alltäglichen Wirklichkeit und der Anderswelt (Geisterwelt) ist in dieser Zeit besonders durchlässig, d. h. dass sowohl die Menschen in die Anderswelt gelangen können, wie auch die Wesen aus der Anderswelt einfacher in unsere Welt gelangen.

Rituale

– Geschnitzte Kürbisköpfe haben die Aufgabe, den Seelen der Verstorbenen den Weg zu weisen und böse Geister zu verschrecken. Auch Kerzen in Kürbissen, die in den Fenstern aufgestellt und angezündet werden, haben die Funktion des Wegweisers.

 

– Traditionell werden an Samhain Dinge im Essen versteckt. Sie sollen etwas über das kommende Jahr des Finders aussagen. Meist versteckt man diese Gegenstände im „Colcannon“ oder in einem Kuchen. Die Gegenstände werden vorher in etwas Backpapier eingepackt. Bitte achtet aber darauf, das die Gegenstände nicht zu klein sind, damit niemand ausversehen eines verschluckt !!!

– 1 Glöckchen (Altjungfernschaft, d.h. kein Partner in Sicht)
– 1 Ring (Heirat)
– 1 Erbse oder ein Stein (Armut)
– 1 Stöckchen (Reise)
– 1 Münze (Reichtum) (Quelle)

 

Reformationstag wird der heutige Feiertag auch genannt. Anlässlich dieses Tages, an dem Martin Luther 1517 seine 95 Thesen zu Buse und Ablass an das Tor der Schlosskirche in Wittenberg schlug.  Wohl auch aus diesem Grund haben die Reformationsbrötchen ihren Namen. Das Rezept für Reformationsbrötchen findet ihr >> HIER << auf meinem Blog.

IMG_3566-1

Weitere Halloween-Ideen (Rezepte, Finger-Food, Filme, Kürbis-Schnitzanleitung, …) hatte ich bereits am 31.10.2012 für euch >> HIER << zusammengetragen.

Ich werde am heutigen Samhain /Halloween-Abend meinen geliebten verstorbenen Ahnen und Freunden gedenken, die ich sehr vermisse und sie mir immer noch so viel bedeuten!

Wie werdet ihr den Halloween-Abend begehen? Zieht ihr von Haus zu Haus, feiert eure eigene Halloween-Party oder seid irgendwo eingeladen?

Lasst es mich wissen!

 

Euer Schneewittchen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s