Gröstl

Ein österreichisches Gericht, welches für mich beinahe wie „Bauernfrühstück“ klingt und eine ähnliche Zubereitung hat. Hier fehlt eigentlich nur noch das riesige Ei-Omelett rundherum 😉

Zutaten

500 g Blutwurst
750 g gekochte Kartoffeln ohne Schale
1 große Zwiebel
je Portion 1 Prise Muskatnuss und Majoran
Salz
Pfeffer
(Butter-)Schmalz oder Öl
Petersilie oder Schnittlauch zum Bestreuen

Zubereitung

1) Geschälte Kartoffeln in Scheiben schneiden, die Zwiebel in Ringe oder kleinwürfelig schneiden. Von der Blutwurst die Haut abziehen und die Wurst in Scheiben/Würfel schneiden.
2) In einer großen Pfanne etwas Fett erhitzen und die Blutwurst zugeben.

3) Die Zwiebel gemeinsam mit den Kartoffelscheiben unterheben. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss sowie Majoran würzen und bei mittlerer Hitze (damit die Zwiebelringe nicht zu rasch braun werden) goldbraun anbraten.

4) Nun bei großer Hitze alles rasch knusprig braten (die Blutwurst wird dabei einerseits weich, bildet aber auch eine knusprige Kruste).

An guadn! / Guten Appetit!

 

 

 

(Quelle)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s