Halbe Portion

Ich LIEBE Fotografie – besonders ihre vielseitigen Varianten und Möglichkeiten, die sich einem Fotografen darbieten. So entdeckte ich heute auch eine herrliche Fotoreihe mit „Halben Portionen“, bei der Essen und Trinken halbiert wird.

Schaut euch selbst die Galerie an und geratet ins Staunen. –> GALERIE

Euer Schneewittchen

 

Enie`s Zucchini Brownies mit Schokolade und Walnüssen im Glas

Mh… das hört sich total lecker an und nachbacken ist ein großes MUSS!!!

Enie backt heute Brownies mit Schokolade, Walnüssen UND Zuccini, die man kaum schmeckt, aber die Brownies sehr luftig und locker machen.

Was ihr für die Brownies benötigt

  • 75g Butter
  • 100g Zartbitterschokolade (70 % Kakaoanteil), grob gehackt
  • 50g Mehl
  • 130g Rohrohrzucker
  • 4 TL Kakao, entölt
  • ½ TL Natron
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Vanilleschote, davon das Mark
  • eine Prise Meersalz
  • 2 Eier
  • 150g Zucchini, gesäubert und mit Schale grob gerieben
  • 100g Walnüsse, grob gehackt

 

Außerdem:

  • Butter und Mehl für die Backform/Gläser
  • 3 Halbliter Weckgläser

Zubereitung

Schritt 1:
Zunächst Butter mit 50g Schokolade schmelzen und beiseite stellen.

Schritt 2:
Mehl, Kakao, Natron, Backpulver und Vanillemark in einer Schüssel mischen. Eier mit Zucker in eine Rührschüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgerätes auf höchster Stufe schaumig schlagen, bis der Zucker gelöst ist.

Schritt 3:
Mehlmischung nun langsam einrühren und gut untermischen, bis der Teig eine glatte Konsistenz hat. Nun Butter-Schokoladen-Mischung einarbeiten. Restliche Schokolade, Zucchini und Walnüsse zuletzt unterheben.

Schritt 4:
Teig in gut gebutterte, mit Mehl ausgestreute Gläser geben, Gläser nur bis gut zur Hälfte füllen und Teig glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei Umluft: 150 °C 25-30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, etwas ruhen lassen, lauwarm oder kalt vernaschen.

Fotos und das Rezept von Enie findet ihr –> HIER <–

Viel Spaß beim Nachbacken und Vernaschen wünscht euch

Euer Schneewittchen

 

Picknick mit Amarenakirsch-Täschchen

Nachdem ich eine trübe Nachricht vom Arzt erhielt, dass meine Blasenentzündung wohl nun auch noch verschleppt ist, meine heutige Urinprobe eingeschickt wird und der Befund erst am Freitag da sein wird, was bedeutet, dass ich jetzt bis Freitag krank geschrieben bin, mache ich es mir weiterhin mit Heizkissen und VIEL Tee (Brennesseltee, Blasen- und Nierentee, Kamillentee) auf meiner Couch bequem und ich schaue Enie beim Backen zu.

Enie backt heute Amarekakirsch-Täschchen, die wunderbar lecker und ladylike aussehen. So etwas gehört wirklich in jeden Picknick-Korb!

Zutaten für 20 Stück:

Zutaten für die Teigtaschen:

  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Magerquark
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 8 EL Milch
  • 100 g Zucker

Für die Amarenakirsch-Füllung:

  • 60 Amarenakirschen

Guss-Zutaten:

  • 100 g Puderzucker
  • 1 EL Amarenakirschsirup
  • einige Tropfen rote Lebensmittelfarbe
  • 1 EL Wasser

Außerdem:

  • 1 EL Milch zum Bestreichen
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Backpapier

Zubereitung

Schritt 1:
Für den Quark-Öl-Teig Mehl, Backpulver, Butter, Quark, Öl, Milch, Zucker mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Dazu die Küchenmaschine ca. 5 Minuten auf mittlerer bis höchster Stufe laufen lassen. Dann den Teig für 30 Minuten kalt stellen.

Schritt 2:
Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. 20 Kreise (ca. 10 cm Ø) ausstechen. Jeweils 3 Amarenakirschen auf die Kreise verteilen. Teigränder dünn mit Milch einstreichen und den Teig überklappen. Teigränder leicht andrücken. Auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) nacheinander je ca. 20 Minuten backen.

Schritt 3:
Für den Guss Puderzucker, Sirup, Lebensmittelfarbe und Wasser zu einem glatten Guss rühren. Kirschtaschen aus dem Ofen nehmen und mit vorbereitetem Guss verzieren.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten

Fotos und das Rezept findet ihr –> HIER <– von Enie

 

TIPP: Man kann die Teigtaschen auch mit Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren etc. befüllen ggf. auch mit Marmelade. Hauptsache, euch schmeckt es 😉

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht euch

Euer Schneewittchen