Adventskalender Türchen 2 ~ Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

rot2

Eigentlich wollte ich für euch heute etwas anderes hinter dem Adventskalendertürchen verstecken, doch mir ist heute sehr nach diesem wundervollen Titelsong meines Lieblingsmärchens „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“

Meine Oma liebte diese Melodie wie auch den schönen Märchenfilm, der in Moritzburg gedreht wurde.

Übrigens findet auch in diesem Jahr die Ausstellung auf der Moritzburg in Moritzburg zu „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ statt, die ich sehr empfehlen kann und auch in diesem Jahr gern hinfahren wollen würde. Neu ist in diesem Jahr, dass man sich auch eine Fotografier-Erlaubnis erwerben und tolle Fotos der Filmrequisiten und Filmkleidung machen kann, was im letzten Jahr leider noch nicht möglich war.

Also für jeden, der diesen Film mit seiner unglaublich bezaubernden Melodie mag: Fahrt nach Moritzburg und genießt diese traumhafte Ausstellung!

Und sucht nach dem goldenen Schuh von Aschenbrödel, der draußen auf der Treppe (rechte Seite der Moritzburg) verloren ging!

Viel Vergnügen!

Euer Schneewittchen

2 Kommentare zu “Adventskalender Türchen 2 ~ Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

  1. gold account sagt:

    In der Weihnachtszeit erfreut sich bei deutschen und tschechischen Kindern und Erwachsenen besonders ein Film großer Beliebtheit: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Im Dezember 2009 kehrt der Film sogar zurück auf die deutschen Kinoleinwände mit dem Startschuss im Kino Babylon in Berlin. Seit Anfang Oktober widmet sich Schloss Moritzburg bei Dresden in einer Sonderausstellung diesem Kultfilm, denn unter anderem war das Schloss Schauplatz für die Dreharbeiten zum Film. Wie es zu dieser Sonderaustellung kam und wie sich der Kultstatus dieses Films erklärt, dazu ein Gespräch mit Ingrid Möbius, Museumsleiterin von Schloss Moritzburg.

  2. silver price sagt:

    musste auch für diese Situation neue Drehorte suchen und im Wald musste die gesamte Crew vom Regisseur bis zu den Beleuchtern den Set festtrampeln bis alle nasse Schuhe hatten, damit gedreht werden konnte (dass die Wege der Schauspieler freigemacht und vorgestampft wurden sieht man besonders während der Verfolgung im Wald ganz gut). Der Kameramann musste natürlich aufpassen, dass er den festgetretenen Schnee nicht zu deutlich vor die Linse bekam. Trotzdem konnte man eine schöne Winteratmosphäre einfangen. Später begann es zu tauen, der Schnee tropfte von den Bäumen und es regnete. Alles in allem, so Vorlíèek hatte man in diesem Jahr viel Spaß mit dem Schnee.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s