Gesundheitszustand verschlechtert sich

Wie ihr wisst, leide ich seit über 6 Jahren an einer unbekannten Darmerkrankung und habe bereits sehr viele Tests und Untersuchungen über mich ergehen lassen (müssen). Nach und nach kamen verschiedene Allergien, Unverträglichkeiten und Reaktionen auf Lebensmittel, Getränke, Medikamente, Umwelt etc. zum Vorschein.

Seit ca. 6 – 7 Wochen habe ich eine Erkältung mit Nebenhöhlenentzündung und Kehlkopfentzündung, so dass auch meine Stimme verschwunden ist und nur selten zum Vorschein kommt. Reden ist sehr schwer und schmerzhaft seit 5 Wochen für mich geworden, so dass ich lieber schreibe oder die Kommunikation gleich ganz lasse.

Seit dieser Woche verliere ich aufgrund meiner andauernden Durchfälle aufgrund meiner chron. Darmentzündung täglich fast 1 kg, was mich mittlerweile auch schwächt. Ich werde gebeutelt von Übelkeit, Schwindel, Fieber, Darmkrämpfen etc., obwohl ich viel Tee trinke und mich mit Schonkost versuche über Wasser zu halten. Dennoch mag es mir derzeit nicht ganz gelingen. Mittlerweile habe ich auch Angst, dass ich diese schmerzhaften Symptome nicht mehr aufhalten kann.

Was bei den Bluttests über meinen Immunstatus und mein ganzes Blutbild heraus gekommen ist, weiß ich noch nicht, da die Blutbefunde aus dem Mainzer Labor noch nicht bei meinem Arzt eingetroffen sind.

Ich habe echt Angst!!!

Habt ihr vielleicht noch Tipps, Ideen, Vorschläge, was ich machen kann, um meinen Gesundheitszustand wieder zu verbessern?

 

5 Kommentare zu “Gesundheitszustand verschlechtert sich

  1. Och Süße, Du tust mir ganz schön leid, das muss ja übel sein. Kannst Du Mohrenköpfe vertragen? Die helfen meistens den totalen Gewichtsverlust einzudämmen. Schau, das Du Dir zumindest genügend Elektrolyte zuführst, aber das weißt Du ja. Kennst Du das Rezept für die Zufuhr von Elektrolyten und gegen Durchfall? 1 Liter schwarzen Tee, ein halber Liter Obstsaft (kein Apfel) 1 Eßlöffel Zucker und ein Teelöffel Salz. Schmeckt furchtbar, lindert aber dieses Bääh Gefühl.
    Ich drücke Dir weiter ganz fest die Daumen, dass es bald wieder bergauf geht.

    Liebe Grüße

    • phoenics sagt:

      Hi Sandra,
      das ist lieb von dir mit deinem guten Tipp mit schwarzem Tee etc. Das kannte ich bisher noch nicht und werde ich definitiv morgen austesten.
      Mohrenköpfe vertrage ich leider nicht, da ich FETTE und Kohlenhydrate nicht vertrage (wirkt ebenfalls abführend auf mich).
      Ich kannte bisher nur Tee trinken, Salzstangen essen und Schonkost. Salzstangen eigentlich wegen den Mineralien… Aber man lernt ja nie aus.
      lg Phoenics

  2. Sabine sagt:

    Hey meine Süße,

    es ist furchtbar, dass die Ärzte schon seit Jahren nicht wissen, was mit Dir los sein könnte 😦
    Wenn Du kannst, dann trink Brühe und weiterhin auch Tee, denn die Salze aus der Brühe brauchst du und damit Du nicht auch noch dehydrierst eben den Tee, oder stilles Wasser.
    Warst Du schon an einer Uniklinik, die sich mit Darmproblemen besser auskennt? Hast Du vielleicht schon ein Forum um mit anderen darüber zu reden?
    Du hast mir ja ein bissel was über Deine Vergangenheit erzählt, ist es deshalb vielleicht möglich, dass manche Dinge psychisch bedingt sein könnten? Ich habe selbst auch das Problem, dass mein Körper auf meine Psyche reagiert, deswegen frage ich.

    Ich wünschte ich könnte DIr hilfreichere Tips geben, die Dir möglichst schnell helfen und ein positives Ergebnis für Dich bringen.

    Deine Bine

    • phoenics sagt:

      Hi Bine,
      lieb von dir, dass du mir hier schreibst und Anteil an meiner Krankengeschichte nimmst 🙂
      Ich werde am Montag noch mal meine Vetretungs-Hausärztin aufsuchen. Die hatte ja diese Woche richtig viel Blut bei mir abgenommen, um es zu einem Labor in Mainz zu senden, damit es auf alles Mögliche untersucht wird. Der Immunstatus ist schon in der Praxis, aber am Telefon wollten sie mir nix verraten. Eigentlich sollte ich gestern in die Praxis kommen, aber mir war es gesundheitlich nicht möglich. Zudem fehlte eh noch der andere wichtige Blutbefund. Vielleicht ist der ja am Montag endlich da!
      Die Idee mit der Brühe hatte ich auch schon 🙂 Ich sehe, wir denken gleich 🙂
      Zur Uniklinik Leipzig gehe ich nie wieder. Nicht nur, dass bei mir was versaut wurde, ich höre ähnliche Geschichten auch von anderen Leuten. Die Uniklinik Leipzig ist einfach nur scheiße und in meinen Augen sind das alles nur unfähige Metzger, die sich an uns „Versuchsobjekten“ ausprobieren dürfen.

      Wie geht es dir und deinem Schatzi?

      vlg phoenics 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s