Sonntags-(Schnapp)-Schuss – die 31.te ~ Sonnenblume

Diese schöne Sonnenblume in unserem Garten beobachtete ich seit einigen Tagen wie sie sich allmählich entfaltete und zu dieser wunderschönen Sonne wurde. Traumhaft, nicht wahr?

Daily Pictures #293 ~ Blütenbestäubung

Montags-Starter

1. Ich frage mich nachdem meine Schwester aus ihrem Urlaub zurück gekommen ist, wohin ich mit meinem im nächsten Jahr fahren werde.

2. Über den Regen vorgestern habe ich mich komischerweise drüber gefreut.

3. Die Fertigstellung meines kleinen gehäkelten Gargoyles und auch die Geburtstage in meiner Familie sollen mein Highlight diese Woche sein.

4. Also meine Gesundheit bleibt aktuell total auf der Strecke.

5. Auch das 4. Buch der Reihe „Unter dem Vampirmond- Schicksal“ von Amanda Hocking finde ich furchtbar langweilig.

6. Kennt ihr eigentlich noch die Gargoyles – Auf den Schwingen der Gerechtigkeit?

7. Wenn ich an nächste Woche denke, dann kriege ich eine Gänsehaut.

8. Ich habe mir außer meinen Highlights noch Basteln schöner Geschenke und Vorbereiten und Helfen der Geburtstagsfeiern vorgenommen.

Die Freitags-Füller findet ihr hier. Am kommenden Montag bin ich auch wieder bei den Montags-Startern dabei.

Stolz und glücklich

Wie ihr wisst, schreibe ich eine Geschichte „Mein Therapeut und ich“ seit einiger Zeit.

Immer wieder stelle ich fest, wie sehr ihr, liebe Blogleser und Leser auf Wattpad.com diese Geschichte liebt und lest. Selbst heute, als ich ein weiteres Kapitel schrieb und hochlud, hatte ich innerhalb weniger Minuten bereits 11 Leser des neuen Kapitels. Ich bin so richtig sprachlos und glücklich, dankbar und auch irgendwie stolz, dass ich es geschafft habe, euch mit meiner Geschichte so sehr in den Bann zu ziehen, dass ihr immer wieder schreibt und wissen wollt, wie es weitergeht. Das ist einfach unglaublich schön. Dafür möchte ich euch danken!

Dankeschön! 🙂

Hier geht es zu meiner Geschichte „Mein Therapeut und ich„.

 

Gargoyles – Auf den Schwingen der Gerechtigkeit

Sie sind wieder da! Die Gargoyles, eineUS-amerikanische Zeichentrickserie, die von 1993 bis 1997 von der Walt Disney Company produziert wurde. Sie handelt von den Abenteuern eines Clans schottischer Gargoyles. Also Wesen, die durch einen Fluch am Tag zu Stein werden und sich nach einem 1000-jährigem Schlaf im modernen New York zurechtfinden müssen.

Es wurden in den 90er Jahren 3 Staffeln produziert und im TV gezeigt, welche ich mir jeden Samstag leidenschaftlich gern angesehen hatte. Zu fasziniert war ich von den geflügelten Wesen der Nacht.

Umso erfreuter war ich, als ich gestern zufällig in meiner TV-Zeitung entdeckte, dass diese tolle Zeichentrickserie jetzt wieder jeden Sonntag morgen (so ca. ab 06:00 Uhr) wieder im TV auf Kabel 1 läuft.

Aufgrund meiner Recherchen fand ich leider heraus, dass es keine DVDs dieser Serie gibt, sondern nur eine VHS-Kassette, die auch nicht mehr lieferbar ist. Deshalb bin ich dankbar und überglücklich, dass diese Serie nun wieder im deutschen TV läuft, auch, wenn es sehr früh am Morgen des WEs ist. So nehme ich mir diese Episoden der Gargoyles um Goliath, ihren Clan-Anführer, nun jedes WE auf und brenne es mir auf eine DVD. Ich bin ja so happy 🙂

Mehr Infos zu dieser coolen Serie der 90er über die Serie, Charaktere, geschichtlicher Hintergrund etc. findet ihr HIER. Auch auf Duckipedia und auch bei Trickfilmwelt.de gibt es Infos für euch zum Lesen.

Auf youtube.com entdeckte ich die erste Folge in einigen Teilen für euch:

Das Erwachen 1

Das Erwachen 2

Das Erwachen 3

Das Erwachen 4 

Das Erwachen 5

Weitere Folgen könnt ihr euch bei youtube.com ansehen oder jeden Sonntag im TV auf Kabel1.

Viel Spaß beim Schauen! 🙂

Traumfänger in schwarz-weiß

Ich habe seit längerer Zeit mal wieder einen Traumfänger gebastelt auf Wunsch eines Bekannten, der so gern einen schönen großen Traumfänger in schwarz-weiß haben wollte. Ich saß einige Tage an dieser Arbeit und bin nun fertig mit diesem großen Exemplar in schwarz-weiß. Mir persönlich gefällt er prima, denn er ist mal etwas anderes, da der Wunsch auf KEINE Symmetrie und schwarz-weiß Bestand hat. Unsymmetrisch zu arbeiten, fiel mir, muss ich zugeben, echt schwer, weil ich gern alles akurat und perfekt machen möchte. Ich hoffe die Unsymmetrie ist mir in diesem Traumfänger gelungen…

Ein weiterer Wunsch waren schwarze und weiße Perlen in verschiedenen Größen spontan verteilt im weißen Netz. Ich verwendete schwarz bzw. weiß lackierte Holzperlen, da diese nicht so extrem künstlich im Licht glänzen, sondern mehr Natürlichkeit präsentieren.

Ebenso waren schwarz-weiße Federn gewünscht, wie ihr sie im unteren Bereich des Traumfängers an den Anhängern sehen könnt. Ich verwendete Marabufedern, die so schön flauschig aussehen und wundervoll in der Luft schwingen, wenn ein leichter Windhauch sie streift. Das hat irgendwie etwas magisches.

Dieser Traumfänger ist 20 cm breit und über 40 cm lang, so dass er doch schon zu den „Riesen“ der Traumfänger zählt, die ich selbst bastle.

Ich hoffe sehr, dass ich dem Wunsch des Bekannten mit diesem Traumfänger entsprechen konnte!

Wie gefällt euch dieser Traumfänger?

Bücherpost #36

In der vergangenen Woche beantwortete ich die Frage “Wo lest ihr am Liebsten?” mit und konnte ein Wunschbuch angeben, welches ich gern einmal lesen möchte. Ich hatte sofort ein Buch im Kopf, von dem ich auf einigen anderen Blogs bereits sehr positive Rezensionen gelesen hatte. Zudem gefiel mir der Buchinhalt sehr und machte mich neugierig, dass ich als Wunschbuch “LUCIAN” von Isabel Abedi angab, welches im Arena-Verlag als Hardcover für 18,99 Euro (D) erschien.

Gestern hatte ich dieses Buch dann in der Post und war völlig überrascht, da ich die Umfrage so verstand, dass der Gewinner der Umfrage sein Wunschbuch erhält – nicht jeder Teilnehmer. Aber ich freue mich riesig und darf euch meine neue Büchersendung präsentieren.

Buchinhalt

Immer wieder taucht er in Rebeccas Umgebung auf, der geheimnisvolle Junge Lucian, der keine Vergangenheit hat und keine Erinnerungen. Sein einziger Halt ist Rebecca, von der er jede Nacht träumt. Und auch Rebecca spürt vom ersten Moment an eine Anziehung, die sie sich nicht erklären kann. Aber bevor sie noch erfahren können, was ihr gemeinsames Geheimnis ist, werden sie getrennt. Mit Folgen, die für beide grausam sind. Denn das, was sie verbindet, ist weit mehr als Liebe.

Eine Leseprobe findet ihr z. B. hier!

Produktinformationen

  • Gebundene Ausgabe: 553 Seiten
  • Verlag: Arena Verlag; Auflage: 1., Aufl. (9. September 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401062034
  • ISBN-13: 978-3401062037
  • Preis: 18,99 Euro (D)
  • Hörbuch: ja
  • E-Book: ja (für Kindle)

Über die Autorin

Isabel Abedi hat 13 Jahre lang als Werbetexterin gearbeitet. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautorinnen Deutschlands. Ihr Roman Whisper wurde für den deutschen Jugendliteraturpreis 2006 nominiert, der Roman Isola war Spiegel-Bestseller. Isabel Abedi lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

.

Dieses Buch ist wieder richtig schön dick mit vielen tollen Seiten, so dass ich auf die Geschichte darin sehr neugierig bin und mich freue, es bald lesen zu können.

Start einer neuen Story “Gefangen in einer anderen Welt”

Seit einigen Tagen schreibe ich an einer neuen Story “Gefangen in einer anderen Welt”, die mir irgendwie nicht aus dem Kopf gehen wollte und immer mehr ein Eigenleben zu entwickeln begann.

Inhalt der Story

Ava ist mit ihrem Freund auf einem Schulfest eingeladen, als sich plötzlich alles um sie herum verändert. Ihr Freund ist spurlos verschwunden und sie befindet sich in einer fremden Welt, jedoch mit bekannten Gesichtern. Findet Ava zurück in ihre eigene Welt oder ist sie für immer in diesem Paralleluniversum gefangen?

 

Die ersten Seiten meiner Geschichte um Ava in einer Parallelwelt könnt ihr bereits bei wattpad.com lesen, weitere spannende Teile folgen in den kommenden Tagen!

 

Ich hoffe sehr, dass euch diese neue Geschichte gefällt und wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Ich bin wie immer sehr gespannt auf eure Kommentare – positive wie auch negative sind mir willkommen, denn nur so lerne und verbessere ich mich! Ich danke euch!

Häkel-Ratespiel

Ich habe für euch heute mal ein kleines Ratespiel… Ich habe einige Kleinteile in den vergangenen Tagen gehäkelt, die ich euch hier zeigen möchte:

Es sind nur die ersten Bestandteile für ein Amigurumi, die ich gleich als nächstes miteinander verbinden werde. Weitere Häkelkörperteile sind noch in Arbeit…

Also, welche Figur wird durchs Häkeln von mir entstehen?

Überraschungspaket ist da!

Von Martin erhielt ich heute mein Überraschungspaket aufgrund eines Gewinnspiels auf seiner Blogbar. Ich war sehr gespannt auf den Inhalt des kleinen Paketes und möchte euch nun zeigen, was sich darin für mich verbarg:

4 schöne selbstgebastelte Karten in 3 D, wobei mir die mit den Motiven der Sphinx, der Londoner Towerbridge und der Venediger Gondel  besonders gut gefällt. 🙂

Und neue selbst gestrickte Socken von Martin. Ich bin immer wieder aufs Neue beeindruckt, wie man Socken mit 5 Stricknadeln stricken kann. Ich habe es mal versucht, aber ich kriege jedes Mal die Krise. Deshalb häkle ich wohl derzeit viel lieber 😉
Martin, ich danke dir von Herzen für diese gelungene Überraschung! Ich freue mich riesig darüber. Dankeschön! 🙂

Rezension “Unter dem Vampirmond – Verlangen Bd. 3″ von Amanda Hocking

Größte Mist aller Zeiten!

Achtung: Spoiler!

Nachdem Alice zu einem Vampir geworden ist, verkompliziert sich ihr Leben weiterhin. Ihre Bindung zu Peter ist zwar gelöst, aber dennoch hegen beide Gefühle für einander, was Jack nicht entgeht und er seine Eifersucht nicht in den Griff bekommt. Schließlich verschwindet Peter zu einer Selbstmordmission nach Finnland, um sich hochgefährlichen Vampiren zu stellen. Alice und Ezra machen sich auf den Weg, um ihn zu retten, was extrem gefährlich ist.

Die Autorin Amanda Hocking steigt mit dem 3. Band ihrer Geschichte um Alice und Jack sogleich in die Zeit ein, als Alice bereits 3 Wochen ein Vampir ist, so dass wir die ersten Wochen ihrer Verwandlung „verpassen“. Dennoch ist Alice eher ein Trampel und unkontrolliert, selbst nach 3 Wochen.

Als erklärt wird, dass Peter auf einer Selbstmordmission ist und Ezra versuchte, ihn immer wieder zu finden und zurück zu holen, klingt es so, als seien Monate vergangen. Stattdessen sind es „nur“ 3 Wochen – seit Alice Verwandlung. Hier hätte die Autorin die Versuche über den recht kurzen Zeitraum erklären können. Denn die Verfolgung nach Finnland dauert über 10 Tage!

Ebenso unlogisch wird auf Seite 13 geschrieben, dass Alice sich von Jack rosarote Koffer schnappt (welcher junge Mann besitzt rosafarbene Koffer, der nicht schwul ist?!), und auf der Folgeseite 14 heißt es plötzlich Reisetasche statt Koffer. Was ist denn nun korrekt?

Unlogisch ist ebenfalls, wieso ein gebildeter weiser Mann wie Ezra, der immer alles unter Kontrolle hat, einen jungen Vampir mit Blutgier mit auf eine Flugreise mit Menschen nimmt?! Hier hätte ebenfalls etwas mehr Zeit vergehen müssen! Ebenso die Versuche, Alice von ihrer Blutgier abzulenken, in dem Ezra ihr Angst macht. Die Erklärungen sind diesbezüglich mehr als dürftig, falls es überhaupt Erklärungen gibt.

Ebenfalls unlogisch ist die Tatsache, dass die Begegnung mit den Lykanen gleich in der ersten Hälfte des Buches abgehandelt wurde, nachdem sich einer der Familie Townsend geopfert hatte. Somit war dieses Thema eigentlich erledigt. Doch die Autorin griff gegen Ende des Buches erneut auf die Lykanen zurück, wohl, um die Spannung wieder herzustellen, die ständig im Buch verloren geht, und weil ihr nichts Besseres einfiel, obwohl es noch einige Charaktere gegeben hätte, die Grund gehabt hätten, Alice töten zu wollen. Für diesen letzten Angriff gab es allerdings wieder keine Erklärung.

Fast alle Charaktere werden in diesem 3. Band öfters als Weicheier dargestellt und schwächeln. Selbst Ezra, Mae, Jack und Peter, obwohl sie bisher immer als starke Persönlichkeiten auftraten auf die sich die anderen Protagonisten verlassen konnten. Alice ist die größte Heulsuse der Welt und faul ohne Antrieb, so dass sie kein Vorbild für die jungen Leser dieses Buches darstellt. Jack hingegen entwickelt sich ebenso wie Milo etwas positiv und wachsen durch ihre Aufgaben – egal ob beruflich oder privat. Dennoch gibt es einige Situationen, die ihren Charakteren absolut nicht gerecht werden und sie als Schwächlinge darstellt.

Die Beziehung zwischen Ezra und Mae wird auf eine harte Probe gestellt, was deutlicher werden würde, jedoch schwächelt auch hier wieder die Erzählweise der selbst ernannten Schriftstellerin.

Absolut nervig im gesamten Buch – ja auf beinahe jede 2. oder 3. Seite – waren Sätze bzw. Wortgruppen wie:

„… biss sich auf die Lippen/Wange…“

„… berührte meinen Rücken…“

„… fuhr sich durch sein Haar…“

„… fummelte am Saum meines T-Shirts…“

Diese Sätze deuten alle auf die Unsicherheit der Autorin hin und darauf, dass sie selbst keine Ahnung von starken Charakteren hat, keine Beobachtungsgabe besitzt und nur diese 4 Gestiken kennt, dabei gibt es so unglaublich viele Arten von Mimik und Gestik.

Genervt war ich ebenso von den unzähligen „Geht es dir gut?“, Entschuldigungen, Beschreibungen von den tollen Körpern von Peter und Jack etc., die manchmal extrem unpassend waren und hier ebenfalls die Unsicherheit, Unerfahrenheit und Schüchternheit im Umgang mit Menschen der Autorin widerspiegeln.

Der Schreibstil von Amanda Hocking ist recht einfach und leicht gehalten, keine fremdartigen oder neuen Begriffe, die man nicht schon irgendwo gehört oder gelesen hatte, so dass man diese Geschichte rasch durchlesen kann.

Die Übersetzung von Anne Emmert war an einigen Stellen unpassend und ungünstig gewählt. Es gibt bessere Worte als immer wieder „machen“ und „tun“ für Handlungen zu verwenden. Hier sollte noch mal ein anderer Lektor über die Übersetzung lesen ehe so ein Mist veröffentlicht wird.

In einigen Szenen erinnert die Story an die innerliche Zerrissenheit ihrer Liebe zwischen zwei Brüdern eher an Vampire Diaries, wobei Vampire Diaries viel besser von Lisa J. Smith dargestellt wird, als es eine Amanda Hocking überhaupt zu Stande bringt. Ich wünsche mir sehr, dass sich die Autorin endlich eigener Ideen bedienen würde und nicht ständig aus anderen Vampirserien und Vampirfilmen Ideen „klaut“ und diese miteinander vermischt, denn auf Dauer wird dies extrem langweilig.

Das Cover entwickelt von Bürosüd° München ist wie die ersten beiden Bände dunkel gehalten mit einem düster wirkenden Laubbaum, der von schwarzen Vögeln umschwirrt wird, während der Himmel in leuchtend grüne Farbe getaucht wird.

Fazit

Für mich ist dieser dritte Band das bisher schlechteste Buch dieser Vampirsaga, so dass ich allmählich glaube, dass auch der 4. Band schwächeln wird.

Von mir gibt es für diese Fortsetzung der „Unter dem Vampirmond“-Reihe nur 1 von 5 Punkten. Der eine Punkt ist für die Story, die an einigen Stellen doch gute Ideenansätze hatte. Schade nur, dass es in vielerlei Hinsicht stark an der Umsetzung und der Wortwahl scheiterte.

Produktinformationen

  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: cbt (2. April 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570161390
  • ISBN-13: 978-3570161395
  • Preis: 12,99 Euro (D)

Folgende Bücher gehören zu der Buchreihe “Unter dem Vampirmond”

Band 1: “Unter dem Vampirmond – Versuchung”

Band 2: “Unter dem Vampirmond – Verführung”

Band 3: “Unter dem Vampirmond – Verlangen”

Band 4: “Unter dem Vampirmond – Schicksal”

 

Blogbar-Fotochallenge Nr. 7 ~ Orange-Gelb beschwingt + Gelbe Mini-Palme

Diese tolle Blüte entdeckte ich auf einer Terasse, eingepflanzt in einem Topf mit roßen runden grünen Blättern. Ihre sonnigen Farben und ihre Form haben etwas fantastisches, was ich euch nicht vorenthalten wollte. Was das allerdings für eine Pflanze ist, ist mir leider unbekannt. Vielleicht kennt sie aber einer von euch und kann es uns verraten?! Dankeschön!

Diese kleine gelbe Palme entdeckte ich in einer anderen Blüte, die ganz winzig ist (max. 2 – 3 cm groß), so dass man sie normalerweise gar nicht wahrnimmt. Aber weil ich mir immer wieder gern auch das Blüteninnere ansehe, entdeckte ich diese gelbe Mini-Palme. Herrlich, nicht wahr?!

Mein lieber Martin, nun liegt es an dir, eines der beiden Fotografien für deine Fotochallenge auszuwählen, da ich mich selbst nicht entscheiden kann, weil ich beide Fotos so gern mag… Dankeschön 🙂

 

Sonntags-(Schnapp)-Schuss – Knickschärfe die 30.te ~ Pink-Gelbe Seerose

Diese wundervolle Seerose entdeckte ich am vergangenen Wochenende in einem kleinen Teich. Ihr bezaubernder Anblick zog mich magisch an, so dass ich schon nach einigen gemachten Fotos mich nur sehr schwer von ihr lösen konnte.

Montags-Starter

1. Hilfe für Griechenland, ob das noch Sinn macht?

2. Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt für meine Genesung.

3. Die Neckermann-Insolvenz war vorherzusehen.

4. Wieso bin ich ständig krank, habe ich mich schon oft gefragt.

5. Muss ich denn wirklich auch noch das 4. Buch von Amanda Hocking lesen und rezensieren? Diese Bücher sind so unglaublich schlecht. Band 3 bekommt von mir max. 1 Punkt von 5 möglichen! Rezension folgt noch.

6. Amigurumis häkeln ist schon fast wie eine Sucht bei mir. Derzeit häkle ich an einem Gargoyle in anthrazit und dunkelgrau, Größe des Gargoyles ca. 20 – 25 cm. 

7. Auf die Fertigstellung des Gargoyles freue ich mich sehr.

8. Für diese Woche habe ich mir vor allem Häkeln des Gargoyles vorgenommen und möchte außerdem einige Bücher lesen und rezensieren.

 

Die Freitags-Füller findet ihr hier. Am kommenden Montag bin ich auch wieder bei den Montags-Startern dabei.

Verloren…

Ärzte sind scheiße!

Das Schlimmste, was einem Patienten im deutschen Gesundheitssystem passieren kann, ist nicht eine schlechte Diagnose. Nein! Es ist das Wegschicken des Patienten. Das Nicht-Helfen trotz Krankheit. Das Nichts-Tun und dabei zusehen, wie der Patient vielleicht „stirbt“.

Genau das ist mir heute wieder passiert.

Ich musste aufgrund des Urlaubes meines Hausarztes in der vergangenen Woche einen Vertretungsarzt aufsuchen (ich berichtete) und hegte nach dem ersten Gespräch samt Bluttests etc. große Hoffnungen, weil mir u. a. versprochen wurde, meinen Darm wieder neu aufzubauen. Nichts dergleichen geschah! Im Gegenteil. Ich musste heute hin, weil ich schon wieder (!) eine Nasennebenhöhlenentzündung habe und sowieso meine Laborbefunde der Blutuntersuchungen nachfragen wollte. Und was geschah? Dieser Vertretungsarzt ignorierte meine Beschwerden der Nasennebenhöhlen (also meiner Schmerzen im Gesicht, der knallroten angeschwollenen Wangen, des Fiebers etc.), ignorierte meine mittlerweile chronische Darmentzündung und schickte mich weg – ohne Hilfe, ohne Medikamente, ohne Ratschläge…

Ich fühle mich seither total verloren…

Und von den Ärzten verarscht.

Nur, weil ich kein Privatpatient bin, der Millionen womöglich für sämtliche Untersuchungen und Behandlungen locker machen könnte, wurde ich wieder Mal weggeschickt. Was ist das nur für ein beschissenes Gesundheitssystem, wo kranken Menschen NICHT geholfen wird, nur, weil es hier wieder einmal nur ums liebe GELD geht…

Also pepple ich mich wieder so halbwegs irgendwie selber hoch und lebe wie die vergangenen Jahre mit dem Gedanken daran, dass es wie bisher auch, in jedem Jahr gesundheitlich schlimmer wurde und noch mehr bergab ging…

Eine echt TOLLE Aussicht! (Sarkasmus, für die, die das nicht erkennen.)

Wenigstens kam heute endlich meine neue Krankenkassen-Karte an… Immerhin etwas.

 

 

 

Sommer-Challenge: Sag Idealo wo du diesen Sommer liest…

 

Ich nehme sehr gern bei der idealo-Sommer-Challenge teil. Die Aufgabe für diese Challenge ist recht einfach:

Die Teilnahme an der „Sag Idealo wo du diesen Sommer liest“ – Challenge ist ganz einfach: Erzähle uns in einem kurzen Artikel auf deinem Blog, wo du an verregneten Sommertagen in deiner Wohnung am liebsten liest und warum dieser Leseplatz für dich so anziehend ist. Sei es im Bett, auf dem Fensterbrett, in der Badewanne oder ganz klassisch im Lesesessel – Wir von Idealo sind wahnsinnig gespannt darauf, wo genau in deiner Wohnung du Zeitreisen erlebst oder dich auf ein Abenteuer begibst.

Meine Antwort:

(Am Liebsten lese ich bei uns bei schönem Wetter im Garten an der frischen Luft, umgeben von Vögeln & der Natur.)

Möchte uns der liebe Wettergott mal wieder mit Regen, Schnee und Kälte zum Verweilen in den eigenen 4 Wänden anregen, sitze bzw. liege ich gern auf meinem schönen großen königlichen orangen Sessel, wobei ich nicht richtig darauf sitze, sondern eher meine Beine über die eine hohe Armlehne schwinge und meinen Kopf an die andere Armlehne mit einem kuschligen Kissen bzw. an die Rückenlehne schmiege. Es sieht vielleicht etwas ungewöhnlich und unbequem aus, aber glaubt mir, wenn ihr diesen königlichen Sessel sehen würdet, könntet ihr auch nicht anders! 😉 Oben auf der Rückenlehne hockt mein Kater und liest manchmal sogar mit 🙂
Manchmal sitze ich auch gern auf der Couch, in der Küche auf einem Küchenstuhl im Schneidersitz oder wenn ich krank bin, liege ich beim Lesen im Bett, richtig schön eingekuschelt in meine Bettdecke…

Und, wo lest ihr???

SommerHits

Da sich der Sommer einfach nicht herauslocken lassen will, möchte ich mit dieser Aktion einfach den Sommer mit verschiedenen SommerHits in unsere Herzen holen.

Beginnen möchte ich mit einem Song aus den 90ern von Bürger Lars Dietrich, der mir heute durch den Kopf ging.

 

Welche SommerHits mögt ihr gern?

Ich habe einen Geburtenrechner bei der deutschen Stiftung Weltbevölkerung im Internet entdeckt, der berechnet, der wie vielste Erdenbürger man ist. Man gibt dazu einfach sein Geburtsdatum ein und schon wird die Zahl berechnet. Es ist leider nicht sehr genau, da die Uhrzeit nicht mit angegeben werden kann. Aber die Idee dahinter finde ich toll und musste es gleich selbst einmal ausprobieren.

 

Das ist doch krass oder? So viele Menschen gab es bereits vor mir! Mittlerweile leben über 7 Milliarden Menschen auf der Erde und es nimmt kein Ende… Wahnsinn.

Wenn ihr selbst mal errechnen wollt, der wie vielte Mensch ihr auf der Erde seid, dann klickt hier!