Sonntags-(Schnapp)-Schuss – Fixieren die 26.te ~ Die Dinos sind los!

Neulich besuchte ich den Dinosaurierpark in Kleinwelka in Sachsen und konnte u. a. dieses tolle Foto schießen. Sehr angriffslustig, diese beiden, nicht wahr?! 😉

Weitere Saurierpark-Fotos folgen in Kürze!

Wenn ihr selbst einmal einen Tagesausflug in dieses kinderfreundliche Saurierparadies unternehmen wollt, informiert euch einfach über die Homepage des Saurierparks Kleinwelka! Dort findet ihr alle notwendigen Informationen. Auch ein Irrgarten und eine kleine Miniaturwelt befinden sich gleich direkt daneben. Also ideal für einen Tagesausflug mit der ganzen Familie! 🙂

 

Loderndes Feuer …

… ist in meinem Hals auch weiterhin vorhanden, nur leider meine Stimme nicht. Sie mag wohl noch immer nicht arbeiten wollen und erholt sich noch immer. Deshalb habe ich gestern mein erstes Eis seit Jahren gegessen. Wer mich kennt, weiß, dass ich kein Eis-Esser bin. Ich mag es einfach irgendwie nicht. Aber gestern. Gestern musste es einfach sein. Es tat verdammt gut, dieses kühle erfrischende Eis meinen Hals hinab gleiten zu spüren, wie es über meinen lodernden Kehlkopf glitt und diesen für wenige Minuten beruhigte. Es war angenehm und eine Wohltat.

Mit meinem runden weißen Häkelkissen komme ich auch gut voran. Die zweite runde Häkelhälfte habe ich bereits begonnen und häkle fleißig weiter. Ich habe mich für ein rundes Häkelkissen mit einem Durchmesser von ca. 30 cm entschieden. Es ist nicht zu klein und auch nicht zu groß, also richtig ideal zum Kuscheln 🙂 Das Innenleben des Häkelkissens werde ich auch selbst nähen und befüllen, so ist es ein individuell von mir angefertigtes rundes Kissen – ganz nach meinen Maßen und Vorstellungen.

Heute Abend läuft im TV einer meiner Lieblingsfilme „Stadt der Engel“. Ich liebe diesen Film und freue mich, dass er wieder einmal ausgestrahlt wird. Ich mache es mir deshalb gemütlich mit meiner Häkelnadel und der Wolle und arbeite fleißig am Kissen weiter, während ich diesen schönen Film mit Meg Ryan und Nicholas Cage genieße.

Was macht ihr heute Abend?

 

Seelenpartner

Martina schrieb vor einigen Tagen einen tollen Beitrag über „Was ist eine Seelenpartnerschaft?„, den man gelesen haben MUSS! Denn erst dadurch kann man seine eigenen Gefühle und seine Beziehung zu einem Menschen besser verstehen. Mir hat dieser Beitrag sehr geholfen und bewusst gemacht, dass ich in solch einer Seelenpartnerschaft lebe und meinen Seelenpartner gefunden habe, was mich persönlich sehr glücklich macht, denn wir verstehen uns auch oft ohne Worte. Es genügt ein einziger Blick in die Augen des anderen und wir wissen, was der andere denkt, fühlt und sagen will. So etwas ist sehr selten. Deshalb sollte man seinen Seelenpartner nicht gehen lassen…

Ich danke dir, Martina, für diesen schönen Beitrag! Dankeschön! 🙂

Vielen Dank an Bild…

… für die schönen Ideen, die so ein ungewolltes kostenloses Exemplar der Bildzeitung zum 60. Geburtstag (und zum zweiten Mal in diesem Jahr!) hervorzauberte.

Ich nutzte diese Sonderausgabe als Unterlage zum Umtopfen meiner Pflanzen in größere Töpfe, da sie es nötig hatten und sich nun ihre Wurzeln freier entfalten können. So eine Zeitungsunterlage kann man wirklich gut verwenden und anschließend in den Müll entsorgen, da dies verrottet. Viel besser als irgendwelche käuflichen Unterlagen aus Plastik.

Man könnte sie auch als Zeitungspapier-Buchumschlag verwenden, wie ich es früher mit Büchern gemacht habe, damit diese Bücher verschont blieben…

Was habt ihr schönes mit eurer ungewollten Bild-Sonderausgabe veranstaltet? Habt ihr sie gleich entsorgt oder sie noch für etwas zweckentfremdet ohne sie zu lesen?