Daily Pictures #274 ~ Violet Stars

Wie ihr sicherlich – wenn ihr meinen Blog regelmäßig verfolgt – bemerkt haben werdet, habe ich derzeit ein Fabel für violett. Ich liebe Blumen in violett, Sterne in violett, Wolle in violett, Kleidung usw. Also irgendwie alles. Ich hoffe inständig, dass diese violette Picasso-Phase endlich vorbeigeht, aber hier der Beweis, dass es noch nicht so ganz damit vorbei ist…

Neue Erkältungs-Variante

Ja, mich hat es schon wieder erwischt. Eigentlich zieht sich das Ganze schon seit vergangenem Donnerstag hin, aber ich wollte es nicht wirklich wahrhaben. Begonnen hat es mit Nasenlaufen, was ich anfangs auf meine Birkenpollenallergie geschoben habe. Samstags war mir dann plötzlich so heiß, schlecht und meine Wangen glühten. Zudem war ich ständig erschöpft und müde und hätte gleich nach dem Aufstehen mich wieder schlafen legen können. Mein linkes Ohr schmerzte seitdem ebenfalls. Montags begann mein Kehlkopf zu schmerzen wie wild, so dass ich Schluck- und Bewegungsschmerzen des Halses feststellte. Hinzu kam noch, dass meine Nase und meine linke Wange im Inneren mörderisch schmerzt. Gestern Abend hatte ich das Gefühl, als hätte mir einer ins Gesicht geboxt, so dass ich es vor Schmerzen nicht mehr aushielt.

Deshalb bin ich heute zum Arzt gegangen und wie sich herausstellte, habe ich eine Stirnhöhlen-, Nasennebenhöhlen- und Kiefernhöhlenentzündung. Schon wieder! Das ist das DRITTE Mal in diesem Jahr! Dabei ist niemand aus meiner Familie, Freundes- oder Bekanntenkreis erkältet. Als ich meine Ärztin nach dem Grund fragte, wieso sich das bei mir seit vergangenem Jahr ständig auf die Nebenhöhlen legt, erklärte sie mir so, dass sich die Bakterien samt Schleim nun einen Weg in meine Nebenhöhlen gebahnt haben, dort mein Immunsystem am Schwächsten ist und sich dort wundervoll einnisten. Na herzlich!

Gut, ich habe keine typischen Erkältungsformen wie Husten, Heiserkeit und Schnupfen, weshalb ich die ganze Nacht wachliegen würde. Aber Nebenhöhlenentzündungen sind extrem schmerzhaft, man hat knallrote dicke Wangen, kann kaum aus den Augen kucken und möchte einfach nur mit dem Kopf gegen die Wand rennen, damit die Schmerzen endlich aufhören.

Nun gut. Mein Arzt verschrieb mir Sinupret forte, was bei Nasennebenhöhlenentzündung helfen soll – Einnahme 3 x tgl. 1 grüne Tablette. Gibt es frei in den Apotheken zu kaufen. Ich durfte 9,45 Euro berappen. Zudem bekam ich ein 3-Tage-Antibiotikum Azi-Teva mit dem Bestandteil Azithromycin.

Und was passiert nach der einmal täglichen Einnahme heute? Jepp, ich liege nun erst recht flach im Bett mit Heizkissen auf dem Bauch. Denn von diesem blöden Antibiotikum bekam ich dermaßen extrem starke Darmkrämpfe, dass ich vor Schmerz im Bett gelegen und geschrien habe. Ja, ich wünschte mir, ich würde endlich sterben, damit diese mörderischen Darmkrämpfe aufhören, doch sie ließen nicht nach. Selbst nicht mit meinem schönen warmen Heizkissen auf dem Bauch.

Eins weiß ich: Diese DINGER nehme ich NIE wieder ein! Morgen gehe ich zu meinem Doc, leg ihm die Antibiotika auf den Tisch, bitte um eine neue Vervollständigung meiner Medikamentenunverträglichkeitsliste in meiner Patientenakte und hoffe auf ein Medikament, was meine Nebenhöhlenentzündung beseitigt und mich NICHT wieder dermaßen zum Sterben animiert!

Wünscht mir bitte Glück!

 

DIY: Tolle Deko-Idee für die Wand

Eine gute Freundin hatte in der vergangenen Woche eine schöne Idee für ihre Wände. Sie besorgte sich mehrere 75-Teile Puzzle von Victoria Frances „Favole“ und ein größeres, puzzelt diese zusammen, steckt jedes in einen tollen Bilderrahmen und verziert ihre Wände damit, in dem sie das große Puzzle in die Mitte hängt und die kleineren 75-teiligen Puzzle rund herum aufhängt. Eine tolle Idee.

Ich liebe das Puzzeln ja selbst total und habe auch schon Puzzle hinter Glasscheiben gebannt, um diese an die Wände zu hängen. So gibt es z. B. bei mir in der Küche ein Gelini-Puzzle „Frühstück“. Das passte irgendwie so gut zusammen! 🙂 Dann entdeckte ich diese tollen Puzzle von Victoria Frances und dachte: Diese Puzzle sind der Hammer!

Diese Woche schaffte ich es, mir gleich drei dieser tollen Puzzle zu kaufen (gibt es z. B. bei Kaufland, Spielemax etc. für ca. 1,49 Euro/Stück in unterschiedlichen Motiven). Die Puzzle sind 10,5 cm x 29,5 cm groß und ganz schnell und einfach zusammenzusetzen – also auch für Puzzlehasser ideal! 🙂

Ich entschied mich für die drei folgenden Motive

   

Anschließend besorgte ich mir heute noch einen Bilderrahmen in schwarz mit sehr dickem Holzrahmen – ich liebe diese Rahmen! – in der Größe 30 x 30 cm und puzzlete die ersten beiden Puzzle hinein. Ich wählte als Hintergrund im Bilderrahmen einen braunen A3 Bastelkarton aus, schnitt ihn auf 30 x 30 cm zu, legte die Puzzle drauf und klemmte das ganze sozusagen in den Bilderrahmen hinein. Es kann somit nichts verrutschen und sieht echt toll aus.

Ich werde mir noch ein viertes 75-teiliges Puzzle von Victoria Frances „Favole“ besorgen, damit auch das dritte Puzzle mit ihm einen schönen Bilderrahmen an meiner Wand zieren kann.

Und was tun mit den Puzzle-Schachteln?

Zum Wegwerfen sind diese doch viel zu schade, vor allem wegen der tollen Bilder. Ich überlegte und dann kam mir eine tolle Idee:

Warum schneidet man nicht einfach diese wunderschönen Bilder der Künstlerin Victoria Frances aus, laminiert sie und nutzt diese als Lesezeichen! So hat man echt schöne individuelle Lesezeichen, die weder nass werden, noch beschmutzt werden können.

Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Nachmachen! 🙂

.

Puzzelt ihr auch gern?

Was macht ihr mit euren Puzzeln? Wieder auseinander nehmen und in die Packung tun, um es später noch einmal zu puzzeln oder wie ich in einen Bilderrahmen puzzeln und aufhängen?