Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2: Teaser Trailer

Endlich ist er da, der deutsche Breaking Dawn Trailer zum 2. Teil von „Biss ans Ende der Nacht“ der Ende diesen Jahres in die deutschen Kino kommt.

Denkt auch an mein TWILIGHT-Gewinnspiel, an dem ihr noch bis 23.04.2012 teilnehmen und ein Buch von Stephenie Meyer erwerben könnt!

Geheime Botschaften versteckt in der Matrix

Wer von euch wissen möchte, was sich hinter diesem schwarz-weißen Quadrat, ein QR-Code, verbirgt, braucht dieses Bild nur mit seinem Smartphone einscannen und ist wieder um etwas klüger.

QR-Code heißt übersetzt „Quick Response“ und bedeutet „schnelle Antwort“.

Diese Matrix-Bilder nehmen in der letzten Zeit immer mehr zu. Man findet sie auf Messen, auf Plakaten, in Büchern, Zeitschriften, Zeitungen, Buttons, Visitenkarten, Taschen etc. Sie sind mittlerweile überall und verbergen in ihrem schwarz-weißen Muster eine Botschaft, die nur gescannt und gelesen werden wollen.

Die kleinen Quadrate dienen dazu weitere Informationen bereit zu stellen. So verbirgt sich hinter dem QR-Code z. B. eine Internetadresse, Kontaktdaten, Daten zu einem Produkt oder eben einfach Informationen.

Um selbst solch einen QR-Code zu erstellen, könnt ihr im Internet ein wenig suchen. Es gibt verschiedene Anbieter. Ich entdeckte z. B.

diesen QR-Code-Generator oder diesen QR-Code-Generator.

Mein eigenes erstellter QR-Code ist folgender

Einfach nur anklicken und vergrößern, scannen und schon könnt ihr es lesen!


Sonntags-(Schnapp)-Schuss – Blickwinkel die Dreizehnte + Blogbar-Fotochallenge Nr. 3 „Der Frühling ist da!“

Heute entdeckte ich einen rosafarben blühenden Kirschbaum in unserem kleinen Park. Ich konnte nicht anders und musste einfach hineilen, denn ich LIEBE diese zarten rosafarbenen Blüten. Schaut sie euch an, sind sie nicht herrlich und wundervoll?

Gelee zu Hefebrot, Weißbrot etc.

Zutaten

350 g Zucker

1 Pck Gelierfix

900 ml Apfel-Holunderbeer-Saft

Gläser/Schüsselchen

 

Zubereitung

1) Zucker mit einem Päckchen Gelierfix mixen

2) Alles mit 900 ml Apfel-Holunderbeer-Saft 3 min lang stark sprudelnd kochen

3) In vorbereitete Gläser und ein Schüsselchen gebe, abkühlen und schmecken lassen.

Käse-Marmeladen-Kuchen mit Kirschmilch

Kirschmilch

Zutaten und Zubereitung

300 g Tiefkühl-Kirschen etwas antauen, in den Mixer, mit einem TL Honig und 500 ml Milch aufgießen und mixen

 

Käse-Marmeladen-Kuchen

Zutaten

2 Eier

80 g Zucker

1 EL Zitronensaft

1 kg Magerquark

1 Pck Vanillepuddingpulver zum Kochen

 

Zubereitung

1) Eier mit Zucker und  Zitronensaft schaumig schlagen, Magerquark unterrühren und dann 1 Pck Vanillepuddingpulver zum Kochen gut unterrühren

2)  Alles in 1 Springform streichen und 125 g Marmelade darüber verteilen und ggf. leicht unterziehen (=> Entstehung Marmoreffekt)

3) Bei 180 °C  etwa 1 Stunde im vorgeheizten Backofen backen
Tipp: Falls der Kuchen zu dunkel wird, einfach mit Backpapier nach ca. 30 Minuten abdecken. 10 Minuten noch in der Form stehen lassen und dann vollständig auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Guten Appetit!

3-Früchte-Kuchen

Zutaten für den Teig

300g Mehl

75g Speisestärke

1 TL Backpulver

150g Zucker

1 Pck. Vanillin-Zucker

1 Prise Salz

1 Ei

200g Margarine

 

Zutaten für den Belag

200 ml Creme fine

1 Pck. Vanillin-Zucker

300 g Magerquark

1 Pck. Vanillepuddingpulver

50 g Weichweizengrieß

1 Ei

50 g Honig

sowie 150 g Tiefkühl-Himbeeren/Erdbeeren

1 kl. Dose Mandarinen/klein gewürfelte Pfirsiche (Saft auffangen und ggf. trinken)

50 g Nüsse/Mandeln oder Belag nach Wunsch

 

Zubereitung

1) Alle o. g. Zutaten für den Teig zu einem glatten Teig mit dem Handrührgerät kneten und anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen.

2) Zubereitung des Belages: Creme fine mit Vanille-Zucker steif schlagen.

3) Magerquark mit Vanillepuddingpulver, Weichweizengrieß, Ei und Honig vermischen, Creme fine-Mischung unterheben und auf den Kuchenboden streichen

4) Den ausgerollten Kuchen in drei gleichgroße Bereiche teilen und jeden Bereich mit einer Sorte Belag bedecken, so dass ein Teil mit Himbeeren/Erdbeeren bedeckt ist, ein weiterer mit Mandarinen und der dritte z. B. mit Nüssen/Mandeln.

5) Den Kuchen für ca. 40 min im vorbeheizten Backofen bei ca. 180 °C backen, warm herausnehmen und sofort mit Puderzucker bestäuben.

 

Guten Appetit!

 

Hefezopf mit Mohn

Ostern steht schon nächste Woche vor der Tür, so dass die ersten Vorbereitungen nun getroffen werden sollten. Eins meiner liebsten Osterrezepte ist z. B. dieses: Hefezopf mit Mohn. Was ihr dazu benötigt und wie ihr diesen Zopf zubereitet, folgt nun in kurzen Schritten:

 

Zutaten

500 g Weizenmehl

1/2 Würfel Frischhefe bzw. 1 Beutel Trockenhefe

125 ml Milch

60 g Butter

2 Eier

60 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

für die Glasur: 50 g Butter, 2 EL Mohn

 

Zubereitung

1) Mehl, feinzerbröckelte Hefe/Hefepulver, Milch, Eier, Zucker, Vanillezucker, Salz und weiche Butter in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig mischen.

2) Den Teig im Backofen ca. 10 min bei 50 Grad (Umluft) gehen lassen, Backofen ausschalten (geschlossen lassen) und weitere 20 min gehen lassen. Der Teig sollte nun etwa doppelt so groß werden.

3) Den Teig aus dem Backofen nehmen, mit beiden Händen gut durchkneten und in 3 gleich große Teile teilen, die anschließend in lange Rollen ( ca. 3 – 5 cm Durchmesser) geformt werden. Nun diese 3 Rollen zu einem Zopf flechten und den Anfang sowie das Ende schön fest zusammendrücken, so dass der Zopf nicht auseinanderklappt.

4) Die Butter für die Glasur in 1 Topf zerlassen, den Zopf damit bestreichen und Mohn darüber streuen.

5) Den Mohnzopf weitere 10 min gehen lassen und für 20 bis 30 Minuten bei 190 bis 210 Grad (Umluft) backen.

Guten Appetit! 🙂