Daily Pictures #221 ~ Winterwelt in Wurzen

Es schneit, es schneit, du schöne Winterzeit…

Schneemann baun und Schneeballschlacht 

Text: Christel König, Melodie: Siegfried Bimberg

1. Schneemann baun und Schneeballschlacht,
Winter ist so schön!
Hat geschneit die ganze Nacht:
Wir wollen rodeln gehn!

2. Flocken wirbeln, Frost, der kracht,
Winter ist so schön!
Wer Angst hat, der wird ausgelacht.
Wir wollen rodeln gehn!

3. Rote Nase, Eis im Haar,
Winter ist so schön!
Kälter als im vor’gen Jahr.
Wir wollen rodeln gehn!

Blogbar-Fotochallenge Nr. 2

Bei Martins Fotochallenge Nummer 2 gibt es diesmal die Thematik Farbenfroh, zu der man ein Foto bis zum 29.02.2012 einsenden kann. Das bedeutet, man blogt sein Foto und ggf. einen Kommentar dazu in seinem Blog und setzt diesen Link dann unter Martins Fotochallenge Nr. 2, so dass er ihn gleich findet.

Mein Foto für das Motto „Farbenfroh“ ist dieses schöne Exemplar. Könnt ihr erraten, was es genau darstellt?

Ich wünsche…

allen Liebenden, Verliebten, Singles sowie Paaren und allen anderen einen wunderschönen Valentinstag mit allem Schönen drum und dran, denn Liebe ist etwas ganz besonderes in unserer Welt. Bewahrt sie gut und beschützt sie!

„Zwei Sterne stehen am Himmel und leuchten sich an, weil einer ohne den anderen nicht leben kann. Sie sagen einander „Ich liebe dich!“. Der eine bist du, der andere ich.“

Diese schöne kleine SMS bekam mein Herzblatt heute morgen von mir, als er auf dem Weg zur Arbeit war. 🙂

Halloumi mal anders

Ich esse sehr gern, aber viel zu selten meinen Lieblingskäse Halloumi – bestehend aus 3 Milchsorten:

  • Kuhmilch
  • Ziegenmilch
  • Schafsmilch

Meist wird er auf Wunsch mit einem Döner vereint. Aber ich möchte nicht Döner essen müssen, nur um meinen Lieblingskäse wieder einmal zu schmecken. Nein. Ich kreierte heute meine eigenen Rezepte, nachdem ich Halloumi in einem Lebensmittelladen entdeckte. Ganz ohne Döner. Ich war begeistert. Kaum daheim, machte ich mich sofort ans Werk und probierte sofort 3 mir unterwegs erdachte Rezepte aus.

vegetarische Halloumi-Pfanne (2 Portionen)

Zutaten:

– 250 g Halloumi

– 250 g Bohnen (entweder aus Dose oder tiefgefroren)

– 1 Zwiebel

– 1 Glas Champignons

– 1 Hand voll Porree, frisch in Scheiben geschnitten

– 1 – 2 Knoblauchzehen

– Öl/Margarine zum Braten

– Gewürze

Zubereitung:

– Halloumi zuerst in Scheiben, dann in Würfel schneiden, Margarine/Öl in Bratpfanne erhitzen,

– Halloumi in eine Bratpfanne geben und goldgelb anbraten

– Zwiebel schälen, in Ringe schneiden, zum Halloumi geben

– Knoblauchzehen schälen und kleinhaken

– kleingehakter Knoblauch, Bohnen und Porree ebenfalls hinzugeben und untermischen

– Champignons abspülen, kleinschneiden, unterheben

– ein wenig Wasser hinzufügen, so dass der Boden leicht bedeckt ist und kurz köcheln lassen

– würzen und abschmecken

TIPP: Auf Wunsch können ebenso auch noch gekochte Kartoffelstücke untergehoben werden.

vegetarische Halloumi-Spieße

Zutaten:

– 500 g Halloumi

– 1 Paprika (gelb, rot oder grün, was euch beliebt)

– 1 große Zwiebel

– 4 schöne Champignons

– Öl (Oliven-/Walnussöl)

– 1 Knoblauchzehe

– Kräuter: Thymian, Oregano, Rosmarin

– Gewürze

– 1 Zitrone

Zubereitung:

für die Marinade:

– Öl, Zitronensaft, Pfeffer in 1 Schüssel geben und mischen

– Knoblauch und Kräuter kleinhaken, in Schüssel zugeben und vermischen, so dass 1 Marinade entsteht

für die Spieße:

– Halloumi, Paprika, Champignons und Zwiebel in gleich große Würfel schneiden

– alles in Marinade einlegen und wenden, so dass alles bedeckt ist

– für mind. 4 Std. in Marinade gekühlt durchziehen lassen (am Besten im Kühlschrank)

– abwechselnd Halloumi-, Paprika-, Champignons- und Zwiebelstücke auf Metallspieße aufstecken

– Spieße auf Grill legen und ca. 8 min grillen, dabei immer wieder mit Marinade bestreichen

Gebratener Halloumi mit Blattsalat

Zutaten:

– 250 g Halloumi

– 1 Beutel Salatmischung

– 1 Zitrone

– Öl (Walnuss-/Olivenöl)

– Salatdressing

Zubereitung:

– Halloumi in einer Pfanne von beiden Seiten goldbraun anbraten

– Blattsalat mit Dressing auf einem Teller anrichten

– gebratenen Halloumi mit einer aufgeschnittenen Zitrone zu Salat legen und warm genießen

Ich hoffe, euch gefallen diese Rezepte genauso gut wie mir. Ich wünsche euch einen guten Appetit!

Fliesenleger findet Goldschatz

In Hannover fand ein Fliesenleger beim Renovieren einer Küche in einer Wohnung eines Verstorbenen Goldbarren, Münzen, Silberbesteck etc. im Wert von über 100 000 Euro. Diese waren in Plastiktüten hinter einer Blende versteckt.

Der Handwerker meldete diesen beträchtlichen Fund sofort der Hausverwaltung und den Erben des Verstorbenen. Ob er allerdings einen Finderlohn erhält, ist noch ungeklärt.

Finderlohn bekommt man prozentual.

(Quelle)

Unter 500 Euro wären dies 5 % des „Schatzes“, alles ab 500 Euro wären nur noch 3 %.

Diese Nachricht hörte ich bereits heute Morgen in den Nachrichten und war erstaunt über dieses krasse Versteck und über die Ehrlichkeit dieses 38-jährigen Handwerkers. Hut ab.

Die meisten hätten sich diesen Schatz sicherlich klammheimlich eingesteckt oder was meint ihr?

Was hättet ihr gemacht – Schatz behalten oder Schatz gemeldet?

Versteckt ihr euer Geld/eure Schätze oder bunkert ihr alles ganz normal auf Sparbuch, Bankkonto, in Aktien, Grundstücken/Immobilien?