Rezension „Nephilim“ von Gesa Schwartz

Moderner düsterer mythischer Fantasy-Roman

Der 17-jährige Teenager Nando wird in seinen Träumen immer wieder von einem schattenhaften Wesen heimgesucht, der ihn in eine andere Welt locken will. Dann taucht plötzlich ein Obdachloser namens Antonio auf, der gar nicht wie ein Obdachloser gekleidet ist, ein merkwürdig farbiger Schmetterling fliegt gegen eine Fensterscheibenfront, Nandos Hand beginnt blaues Feuer von selbst zu produzieren und dann ist auch noch ein Dämon her, der Insekten in sich trägt und Nando töten will. All dies geschieht aus einem Grund: Nando ist ein Nephilim und der Sohn Luzifers, der seine Kräfte wiedererlangen will. Nicht nur die Dämonen wollen Nando nun töten, sondern auch die Boten des Himmels: Engel. Die einzige Möglichkeit zu überleben, besteht für Nando darin, Antonio in die Welt ohne Licht unter der Welt der Menschen zu flüchten und fortan sein Leben dort zu verbringen.

Gesa Schwartz entführt den Leser mit ihrem ersten Band „Nephilim – Die Chroniken der Schattenwelt“ in eine spannende und actionreiche Geschichte um Engel, Dämonen und Nephilim. Sie erschafft einen neuen Mythos um die Geschichte Himmel gegen Hölle und lässt den Leser in eine Welt aus sehr detailierten und bildreichen Beschreibungen mit all ihren Facetten und magischen Effekten eintauchen, so dass man sich die Orte und Charaktere sehr gut vor dem geistigen Auge vorstellen und die Geschichte beinahe selbst als eine der Figuren miterleben kann.

Die Stimmung des Romans ist insgesamt düster und magisch durchsetzt und teilweise auch mit Horrorelementen erweitert, wobei es nicht an Phantasie und Ideenreichtum mangelt, was mich sehr beeindruckte. Diese Geschichte ist eine sehr interessante Interpretation des Höllensturzes mit einer großen Liebe zum Detail, die einem das Lesen unterhaltsam macht.

Jede einzelne Figur wird einzeln vorgestellt und geschickt in die Entwicklung der Geschichte eingebaut, so dass man den Eindruck hat, diese Charaktere beinahe berühren zu können.

Die innere Zerrissenheit des Hauptcharakters Nando in der Konfrontation als Nephilim und Sohn des Teufels wie auch im Kampf um Anerkennung unter den Nephilim sorgen im Verlauf der Geschichte für Spannung und tiefgreifende Momente.

Der erste Band der „Chroniken der Schattenwelt“ ist eine wunderbare mit viel Liebe zur detailierten Beschreibung verfasste Geschichte, die sich durch ihre fantastischen Ideen und Beschreibungen von Orten und Charakteren auszeichnet und diese lebendig wirken lässt. So wird der Mythos um die Geschichte von Himmel und Hölle in einer neuen faszinierenden, düsteren Art und Weise erzählt, so dass der Leser unmöglich das Buch aus seinen Händen legen kann. Die Charaktere ziehen einen von der ersten Seite in ihren Bann, so dass man als Leser unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht.

Besonders anschaulich empfand ich die Beschreibung von Bantoryn, das weite Mohnblumenfeld, welches an die Stadt angrenzt und die riesigen Felsen, die diesen Ort wie eine Drachenklaue umschließen. Ein beeindruckendes Bild!

Die düstere Stimmung des Romans wird auf dem Cover (der düstere Engel ist in Spotlackoptik hervorgehoben) und der Innenillustration sehr gut dargestellt. Hier bekommt man bereits den ersten Eindruck der erschaffenen finsteren Phantasywelt und dem bildgewaltigen Schreibstil der Autorin, der den Leser mit sich reißt und atemlos zurücklässt.

Dieses Buch nahm mich gleich zu Beginn aufgrund seiner phantastisch detailierten Beschreibungen gefangen, so dass ich mich mit Leichtigkeit in die Phantasiewelt entführen lies und nur ungern wieder auftauche.

Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung dieses tollen Werkes, wobei ich hoffe, dass der 2. Band nicht allzu lange auf sich warten lässt.

„Nephilim – Die Chroniken der Schattenwelt“ von Gesa Schwartz ist ein gelungener Auftakt zu einer wohl mythischen, spannenden, unterhaltsamen und fantasyreichen Buchreihe, die ich sehr gern vollständig lesen möchte und keinen Teil der Geschichte vermissen möchte.

Dieses schöne Werk erhält von mir 4/5 Punkte!

Produktinformationen

  • Broschiert: 602 Seiten
  • Verlag: Lyx; Auflage: 1 (7. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3802584570
  • ISBN-13: 978-3802584572
  • Preis: 12,99 Euro
Über die Autorin
Gesa Schwartz wurde 1980 in Stade geboren. Sie hat deutsche Philologie, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache studiert. Nach ihrem Abschluss reiste sie ein Jahr auf den Spuren der alten Geschichtenerzähler durch Europa. Zurzeit lebt sie in der Nähe von Hamburg in einem Zirkuswagen. Mit ihrer Trilogie um den Gargoyle Grim gelang ihr der große Durchbruch.
Mehr Informationen zu Gesa Schwartz auf ihrer offiziellen Homepage: http://www.gesa-schwartz.de
.
Ich bedanke mich bei Bücherkinder.de für die befristete Bereitstellung dieses tollen Rezensionsexemplares :) Dankeschön!

Montags-Starter

1. Makkaronies sind sooooo lecker.

2. Soll ich wirklich jetzt schon Weihnachtsgeschenke einpacken? Die ersten Geschenke habe ich nämlich schon.

3. Es wird immer kälter,  muss das sein?

4. Also bald nun ist Weihnachtszeit, schönste Zeit… 🙂

5. Der Tod kommt früher als man denkt.

6. Mittwoch diese Woche ist Feiertag in Sachsen und ich habe frei! Jippie!

7. Mein Motto der Woche lautet: Albeite flöhlich ohne Mullen und Knullen und immel dalan denken: Albeit macht Fleude 😉

8. Für die kommende Woche stehen arbeiten, basteln und viel lesen auf meiner Liste der zu erledigenden Dinge.

 

Die Freitags-Füller findet ihr hier. Am kommenden Montag bin ich auch wieder bei den Montags-Startern dabei.

Bloggeraktion: Die neuen 100 Lieblingsbücher der Deutschen – Auswertung

Vor einigen Monaten wurde nach den 100 Lieblingsbüchern von deutschsprachigen Bloggern gesucht. Diese Auswertung wollte ich euch nicht vorenthalten. Die fettgeschriebenen Bücher habe ich bereits gelesen bzw. stehen bei mir schon auf dem Stapel zum baldigen Lesen und bewerten.

1. Suzanne Collins – Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele

2. Stephenie Meyer – Biss zum Morgengrauen

3. J. K. Rowling – Harry Potter und der Gefangene von Askaban

4. J. K. Rowling – Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

5. Walter Moers – Die Stadt der träumenden Bücher

6. Michael Ende – Die unendliche Geschichte

7. J. R. R. Tolkien – Der Herr der Ringe: Die Gefährten

8. Markus Zusak – Die Bücherdiebin

9. Carlos Ruiz Zafon – Der Schatten des Windes

10. Cornelia Funke – Tintenherz

11. Ken Follet – Die Säulen der Erde

12. Kerstin Gier – Rubinrot

13. Daniel Glattauer – Gut gegen Nordwind

14. Jane Austen – Stolz und Vorurteil

15. Patrick Süßkind – Das Parfüm

16. J. K. Rowling – Harry Potter und der Stein der Weisen

17. Stephenie Meyer – Biss zum Ende der Nacht

18. J. K. Rowling – Harry Potter und der Orden des Phönix

19. Cassandra Clare – City of bones

20. Stephenie Meyer – Seelen

21. J. K. Rowling – Harry Potter und der Feuerkelch

22. Cecilia Ahern – P.S. Ich liebe Dich

23. J. R. R. Tolkien – Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs

24. Stephenie Meyer – Biss zum Abendrot

25. Simon Beckett – Die Chemie des Todes

26. Douglas Adams – Per Anhalter durch die Galaxis

27. Stieg Larsson – Verblendung

28. Marion Zimmer Bradley – Die Nebel von Avalon

29. Oscar Wilde – Das Bildnis des Dorian Gray

30. Ally Condie – Die Auswahl

31. Diana Gabaldon – Feuer und Stein

32. J. R. R. Tolkien – Der Herr der Ringe: Die zwei Türme

33. Donna W. Cross – Die Päpstin

34. Sebastian Fitzek – Die Therapie

35. Michael Ende – Momo

36. Khaled Hosseini – Drachenläufer

37. Kerstin Gier – Smaragdgrün

38. J. R. R. Tolkien – Der kleine Hobbit

39. Stieg Larsson – Verdammnis

40. Audrey Niffenger – Die Frau des Zeitreisenden

41. J. K. Rowling – Harry Potter und der Halbblutprinz

42. Stephenie Meyer – Biss zur Mittagsstunde

43. Antoine de Saint-Exupery – Der kleine Prinz

44. Dan Brown – Illuminati

45. Maggie Stiefvater – Nach dem Sommer

46. Astrid Lindgren – Ronja Räubertochter

47. Kerstin Gier – Saphirblau

48. Anna Gavalda – Zusammen ist man weniger allein

49. Frank Schätzing – Der Schwarm

50. Cody McFayden – Die Blutlinie

51. Noah Gordon – Der Medicus

52. Dan Brown – Sakrileg

53. Cassandra Clare – City of glass

54. Christopher Paolini – Eragon: Das Vermächtnis der Drachenreiter

55. Tess Gerritsen – Die Chirurgin

56. Arthur Golden – Die Geisha

57. Charlotte Bronte – Jane Eyre

58. Iny Lorentz – Die Wanderhure 5

9. Patrick Rothfuss – Der Name des Windes

60. Johann Wolfgang Goethe – Faust

61. Suzanne Collins – Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe

62. Daniel Glattauer – Alle sieben Wellen

63. Ursula Poznanski – Erebos

64. Antonia Michaelis – Der Märchenerzähler

65. Jodi Picoult – Beim Leben meiner Schwester

66. Sebastian Fitzek – Der Seelenbrecher

67. Umberto Eco – Der Name der Rose

68. Walter Moers – Die 13 1/2 Leben des Käpt`n Blaubär

69. Kerstin Gier – Die Mütter-Mafia

70. Kristin Cashore – Die Beschenkte

71. Stieg Larsson – Vergebung

72. Jostein Gaarder – Sofies Welt

73. Bettina Belitz – Splitterherz

74. Simone Elkeles – Du oder das ganze Leben

75. Friedrich Dürenmatt – Die Physiker

76. Nina Blazon – Faunblut

77. Akif Pirnicci – Felidae

78. Kai Meyer – Arkadien erwacht

79. Simon Beckett – Kalte Asche

80. Rebecca Gable – Das Lächeln der Fortuna

81. George Orwell – 1984

82. Isabel Abedi – Lucian

83. Cecila Ahern – Für immer vielleicht

84. Milan Kundera – Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins

85. J. K. Rowling – Harry Potter und die Kammer des Schreckens

86. Paulo Coelho – Veronika beschließt zu sterben

87. Bram Stoker – Dracula

88. P. C. & Christin Cast – Gezeichnet

89. John Boyne – Der Junge im gestreiften Pyjama

90. David Safier – Mieses Karma

91. Cody McFayden – Der Todeskünstler

92. Terry Pretchett – Gevatter Tod

93. Suzanne Collins – Die Tribute von Panem: Flammender Zorn

94. Anne Frank – Das Tagebuch der Anne Frank

95. Astrid Lindgren – Pippi Langstrumpf

96. Bernhard Schlink – Der Vorleser

97. Kerstin Gier – Für jede Lösung ein Problem

98. Christiana F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

99. Otfried Preußler – Krabat

100. Lauren Oliver – Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Und welche Bücher habt ihr von dieser Liste bisher gelesen?