Gerhard Weber – LebensZeiten

Open Air Fotoausstellung 2011 „LebensZeiten“ von Gerhard Weber

Fotografien 1991 – 2011

vom 18.06.2011 bis 28.08.2011 in Grimma, Höfgen und Nimbschen

 I – Grimma „Landfrauen und Landmänner“

II – Höfgen – „Feld, Hof und Garten“

III – Höfgen – „Leben im Dorf“

IV – Höfgen „Schau ins Land“

V- Nimbschen „Zuhause – ganz privat“

Zu finden war der 1. Teil der 5-teiligen Open-Air-Fotoausstellung von Gerhard Weber an der Mulde zwischen der Großmühle bis zur Hängebrücke unterhalb des Hotels und Restaurants „Gattersburg“ am Floßplatz, die ich mir sehr gern angesehen und hin und wieder auch schmunzelte und mich an die Menschen und ihr Leben früher auf dem Dorfe und in der Stadt erinnerte. Eine wirklich gelungene Ausstellung, wie ich finde, die das alltägliche Leben der Vergangenheit und Gegenwart in seiner Realität darstellt und in seiner Einfachheit präsentiert. Ich habe für euch einige Aufnahmen der Ausstellung aufgenommen – als Erinnerung und um zu zeigen, wie diese einmalige Open-Air-Ausstellung faszinieren konnte. Sehr schade, dass sie nun vorbei ist.

Die Open-Air-Foto-Ausstellung von G. Weber besteht aus ca. 300 Schwarz-Weiß-Fotografien in den Großbildformaten 100 x 150 cm und 60 x 80 cm und sind laminiert. All diese Aufnahmen entstanden in über 400 Dörfern im Muldental und im Südraum von Leipzig.

Regenbogen-Kusudama

Als ich mit dem Basteln von Kusudamas begann, kam mir irgendwann die Idee, doch mal eine Farbige zu machen – so kunterbund wie der Regenbogen. Dafür brauchte ich 12 verschiedene farbige Blüten, die aus jeweils 5 Blütenblättern bestehen. Nach und nach entwickelte sich allmählich meine Regenbogen-Kusudama, die ich noch mit kleinen Gänseblümchen je Kusudama-Papierblüte verzierte. Schaut sie euch an, sieht sie nicht wunderschön farbig wie aus einem Regenbogen entsprungen aus?