Fun

Ein Manager wurde im Flugzeug neben ein kleines Mädchen gesetzt.Der Manager wandte sich ihr zu und sagte: >Wollen wir uns ein wenig unterhalten? Ich habe gehört, dass Flüge schneller vorüber gehen, wenn man mit einem Mitpassagier redet.< 

Das kleine Mädchen, das gerade sein Buch geöffnet hatte, schloss es langsam und sagte zum Manager:
>Über was möchten Sie reden?<

>Och, ich weiß nicht<, antwortete der Manager. >Wie wärs über Atomstrom?<

>OK<, sagte sie, >dies wäre ein interessantes Thema! Aber erlauben Sie mir zuerst eine Frage: Ein Pferd, eine Kuh und ein Reh essen alle dasselbe Zeug: Gras. Aber das Reh scheidet kleine Kügelchen aus, die Kuh einen flachen Fladen und das Pferd produziert Klumpen getrockneten Grases. Warum, denken Sie, dass dies so ist?<

Der Manager denkt darüber nach und sagt:
>Nun, äh .. das weiß ich nicht.<

Darauf antwortet das kleine Mädchen: >Fühlen Sie sich wirklich kompetent genug, über Atomstrom zu reden,
wenn Sie beim Thema Scheiße schon überfordert sind ???<

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Gerhard kommt zum ersten mal in eine Bar und bemerkt auf einem Regal einen riesigen Glaskrug, gefüllt mit unzähligen 50 Euro Scheinen. Er fragt den Barkeeper: Entschuldigung, was hat es denn mit dem Glas voller Geldscheine auf sich, das muss ja ein Vermögen sein? Sagt der Barkeeper: Also ich habe in meinem Lokal eine Wette laufen: Wer einen Fünfziger einzahlt und drei Aufgaben bewältigt, der bekommt den Krug samt Inhalt. Es sind aber sehr schwierige Aufgaben, wie Du Dir anhand der Menge der Scheine schon denken kannst! Und was sind das für Aufgaben? Nein, nein, erst zahlen, dann stelle ich die Aufgaben! Also gut, er rückt einen Fünfziger raus. Der Barkeeper stellt die Aufgaben: Erstens: Du musst diesen 2-Liter-Krug mit Tequilla auf ex austrinken ohne abzusetzen und Du darfst keine Miene verziehen. Zweitens: Hinten im Hof ist mein Pitbull angekettet, der hat einen lockeren Zahn. Den musst Du mit bloßen Händen ohne Hilfsmittel ziehen. Drittens: Im ersten Stock wohnt meine 80-jährige Oma, die hatte in ihrem Leben noch nie einen Orgasmus. Der musst Du es besorgen bis sie zum Höhepunkt kommt! Gerhard meint: Du spinnst wohl, das schafft doch kein Mensch! Na gut, dann kommt der Fünfziger ins Glas. Etwas verärgert trinkt Gerhard ein paar Erdinger und mit dem Alkoholspiegel steigt auch sein Mut. Er denkt sich: Ein Fünfziger ist ein Fünfziger, ich pack das jetzt!
und er ruft dem Barkeeper zu: He Alder, wwoooo ischn nu Deine Tequilla Flllasche? Der Wirt gibt ihm den 2-Liter-Krug, der Gast setzt an und beginnt zu schlucken. Tränen rinnen ihm schon aus den Augen, sein Kopf
wird rot, aber er verzieht keine Miene und er trinkt den Krug wirklich auf einmal aus! Applaus bricht in der Bar aus und Gerhard schwankt hinaus in den Hof zur zweiten Aufgabe. Plötzlich hört man in der Bar Kampfgeräusche, Bellen, Jaulen, Kratzen, Schreien, dann ist es still. Die anderen Gäste sind sich fast sicher,dass der Wettkönig draufgegangen ist, da torkelt er zur Tür herein, die Kleider zerfetzt, übersät mit
Biss- und Kratzwunden, die Menge tobt! Als der Applaus abgeklungen ist ruft er: So das wäre geschafft! Und wo isn jetzt die 80-jährige Oma mit dem lockeren Zahn?
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Ein junger Mann hat schon seit ewigen Zeiten tierische Kopfschmerzen und geht deshalb zum Arzt. Der untersucht ihn von oben bis unten und sagt schließlich: Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie!
Die gute ist: Ich kann Ihre Kopfschmerzen kurieren. Die schlechte: Ich muss Sie dafür kastrieren. Sie leiden unter einer sehr seltenen Krankheit, bei der Ihre Hoden gegen Ihr Steißbein drücken und dadurch diese Kopfschmerzen verursachen. Die einzige Möglichkeit, diesen Druck zu verringern ist die Entfernung Ihrer Hoden. Der junge Mann ist schockiert – aber da er mit diesen Kopfschmerzen nicht mehr leben möchte, entscheidet er sich schweren Herzens für die Kastration.
Als er aus dem Krankenhaus kommt, zum ersten Mal seit 10 Jahren ohne Kopfschmerzen, hat er das Gefühl, dass ihm ein sehr wichtiger Teil fehlt. Und wie er so die Straße entlanggeht, erkennt er, dass er sich wie ein
anderer Mensch fühlt. Er beschließt, sein Leben neu zu beginnen. Kurz daraufsieht er einen Herrenausstatterladen und denkt sich: Ein neues Jackett wäre jetzt genau das richtige. Also betritt er den Laden und sagt zu dem Verkäufer: Ich hätte gerne ein neues Jackett. Der ältere Verkäufer betrachtet ihn kurz und sagt dann: Okay, Größe 44! Der junge Mann ist total erstaunt: Woher wissen Sie das? 60 Jahre
Berufserfahrung, sagt der Verkäufer. Der junge Mann zieht das Jackett an und es passt perfekt. Während er sich dabei im Spiegel betrachtet, fragt der Verkäufer: Und wie wäre es mit einem neuen Hemd?
Der junge Mann denkt kurz nach und sagt dann: Okay. Und wieder betrachtet der Verkäufer ihn kurz und sagt dann: Kragenweite 41, Taillenweite 128!
Der junge Mann ist erneut total erstaunt: Das stimmt! Woher wissen Sie das? 60 Jahre Berufserfahrung, sagt der Verkäufer. Der junge Mann probiert das Hemd an und es passt perfekt. Während der junge Mann nun mit neuem Hemd und Jackett durch den Laden geht und sich sichtlich wohl fühlt, fragt der Verkäufer: Und wie wäre
es mit neuer Unterwäsche? Der junge Mann denkt kurz nach und sagt dann: Okay. Und nach einer weiteren optischen Begutachtung sagt der Verkäufer: Größe 7!
Ha!, sagt da der junge Mann, Jetzt hab ich Sie erwischt. Ich trage Größe 5 seit ich 18 bin.
Da schüttelt der Verkäufer den Kopf und sagt: Sie können keine Unterhosen in Größe 5 tragen. Eine Unterhose in Größe 5 würde Ihre Hoden gegen das Rückgrat drücken und Ihnen tierische Kopfschmerzen verursachen!Neues Jackett: 200 Euro.
Neues Hemd: 80 Euro.
Neue Unterhose: 15 Euro. 

Eine zweite Meinung: Manchmal Unbezahlbar!

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Die Mutter hat bei ihrem Einkauf vergessen, Tampons zu besorgen und schickt daher ihren kleinen Sohn Max in die Apotheke, sagt ihm aber zuvor, er solle in der Apotheke das, was er für sie holen müsse, anständig anfordern und nicht irgendwelche blöden Sprüche machen.**Keine zehn Minuten später ruft sie der Apotheker an und erzählt der Mutter dass ihr Sohn Max bei ihm in der Apotheke sei, er aber beim besten Willen nicht wisse, was der Kleine genau wolle. * 

*Wieso, was hat er denn gesagt? fragt die Mutter. *

*Er hat gesagt, er brauche Dämmwolle für Vaters Hobbyraum!*

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Ich bin gestern angehalten worden, da ich zu schnell gefahren bin. Ich dachte, ich konnte mich rausreden, aber ich habe meinen Hund auf der Rückbank gesehen…
Bitte nach unten scrollen…
Die Schleifspuren auf dem Sitz beachten ;)

Ein Kommentar zu “Fun

  1. spanksen sagt:

    OMG der arme Hund :mrgreen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s