Bodo mit dem Bagger

…entdeckt in Wurzen Mitte Januar 2011 in der Bahnhofstraße beim Hausabriss

Das passende Video zu diesen Abrissarbeiten habe ich auch für euch entdeckt 😉

Und weil wir schon mal bei Mike Krüger sind, gibts gleich noch mehr von ihm zu sehen und zu hören:

geNERVt!

Ich begab mich heute zum Einkaufen, obwohl ich es zutiefst hasse. Aber irgendwann brauche ich auch mal wieder etwas zu essen in meinem gähnend leeren Kühlschrank. Also stiefelte ich los mit meinen Taschen leerer Wasserflaschen und leeren Stoffbeuteln. Ich schnappte mir einen leeren Einkaufswagen und packte in voll mit Äpfeln, Clementinen, Salat, 2 vollen Wasserflaschen, etwas Käse und Wurst etc. ehe ich meine leeren Wasserflaschen in den Flaschenrücknahmeautomaten zum Einzug legte. Schon waren auch diese Taschen wieder leer. Wie sehr vermisse ich die Zeiten, in denen ich die leeren Wasserflaschen einfach in den gelben Sack zur Wiederverwertung werfen konnte. Dieses ewige Rumgeschleppe macht einen noch ganz irre und ich vergesse die leeren Flaschen auch ständig mitzunehmen. NERV! Jedenfalls stehe ich dann an der Kasse in einer doch kurzen Schlange an 3. Position, hatte das Laufband mit meinen wenigen Artikeln beladen, mich vor meinen Einkaufswagen positioniert und wartete nur noch darauf, dass ich an die Reihe kam. Und was passiert? Eine ältere Dame hinter mir stehend schiebt meinen Wagen auf mich drauf! Und das nicht nur einmal, nein, immer und immer wieder! War die blind oder was? Langsam stieg Wut in mir auf, obwohl ich ein recht ruhiger Mensch bin. Aber so was ist schon mächtig dreist! Hatte die es etwa so mega eilig oder was? Ich blieb standhaft stehen, denn ich war noch nicht an der Reihe zu bezahlen. Wieso sollte ich also meinem Vordermann auf die Schulter springen?! Dann wieder ein Schubser von hinten. Ähm, hallo! Was soll das? Ich drehte mich genervt und mit wütendem Blick zu der Dame um. Doch die tat als wäre rein gar nichts. Wieder ein Schubser von hinten. ARG! Jetzt reichte es! Ich gab nun meinem Wagen einen kleinen Schubs, die alte Schachtel sollte mal merken, dass man so was mit mir nicht machen kann! Echt! So was unverschämtes aber auch.

Die hat es nicht einmal bemerkt. Na danke!

Endlich war ich an der Reihe mit bezahlen und beeilte mich von der Kasse wegzukommen, weil die Madam schon wieder drängelte. Alte Menschen haben wohl nie Zeit oder was? Als ich dann mit einpacken fertig war und den Laden verlassen wollte, schlich die Dame ganz langsam und gemächlich vor mir her zum Ausgang hinaus. NERV! Plötzlich hatte sie doch jede Menge Zeit. Im Gegensatz zu mir, aber überholen war leider nicht möglich – wegen „Gegenverkehr“. Ich war letztendlich froh, diese verdammte Einkaufstour nach dem Abstellen meines Einkaufswagens hinter mich gebracht zu haben und von dort wegzukommen.

Noch schlimmer finde ich es, wenn man einkaufen gehen will, es eilig hat und die älteren Herrschaften mitten in den Gängen stehen, ihre Einkaufswagen ebenso gut positionieren, dass man weder an den Personen, noch an den Wagen vorbeikommt. Selbst, wenn man höflich um Durchlass bittet, passiert entweder gar nichts oder die murren einen auch noch an. Was soll das? Schwatzen könnt ihr auch an einer Seite oder Ecke, wo ihr niemandem im Weg seid. So was rücksichtsloses aber auch!

Resümee: ICH HASSE EINKAUFEN!

Die „Alten“ stehen aber ebenso auf den Fußwegen – und zwar so, dass kein Vorbeikommen ist. Ja, man soll sich sogar noch von einem Auto überfahren lassen, nur damit die Grafschaften in Ruhe ihr Pläuschchen fortführen können ohne genötigt worden zu sein, mal wenigstens etwas Rücksicht auf die anderen Passanten zu nehmen. Frechheit!

Ich hoffe nur, dass ich mal nicht so alt und bekloppt werde! Wenn doch: Erschießt mich bitte! Danke!