Bahnhof Wurzen

Heute befand ich mich nach längerer Zeit mal wieder direkt auf dem Wurzener Bahnhof. Genauer gesagt auf Bahnsteig 3 und schoss ein paar Fotos, nachdem die Bahn der MRB (ähnlich wie S-Bahn) mit ihren Fahrgästen davongefahren ist. So konnte ich in aller Ruhe meine Fotos vom Gleis 3 schießen, denn die Sonne schien heute wieder besonders angenehm zu dieser kalten Jahreszeit 🙂

Bahnsteig 3

Beim Verlassen des Bahnsteigs 3 führte mich mein Weg durch die farblich intetessant gestaltete Unterführung hindurch vorbei an Figuren aus „Planet der Affen“, Enten, Fröschen usw. Meine Sprache verschlug es mir, als ich den Ausgang sah:

Dieser Ausgang sollte eigentlich seit 3 Wochen gemacht worden sein. Es fehlen mittlerweile schon mehrere Stufenteile, die Absperrung liegt mitten in der Unterführung und auch direkt vor den Stufen, so dass man sich als Bahnreisender wirklich fragen muss, wo man hier gelandet ist… Wurzens Bahnhof bietet meiner Meinung nach derzeit keinen schönen Anblick. Kein Wunder, wenn es Reisende weniger nach Wurzen verschlägt. Ich bin jedenfalls sauer und auch gleichzeitig enttäuscht (siehe folgendes Foto – auch eine farbliche Gestaltung der Bahnhofsunterführung und gerade passend für zu meiner Stimmung).

Das ist ja zum „Aus der Haut fahren“.

Autostarthilfe bei leerer Batterie

Besonders im Winter geschieht es öfter: Man steigt in sein Auto ein, dreht den Zündschlüssel und das Auto springt nicht an. Die Batterie ist leer. Das passiert neist bei extremer Kälte, wobei es zur Entladung der Batterie kommen kann. Dann heißt es: Autostarthilfe mit Starthilfekabeln oder Batterie mit einem Ladegerät aufladen.

Die Autostarthilfe mit Starthilfekabeln ist die gängigste Art ein Auto wieder zum Laufen zu bekommen, sofern ein zweiter Wagen in der Nähe ist und man Starthilfe bekommt.

Anleitung mit Starthilfekabel

Bevor die beiden Wagen mit Hilfe der Startkabel verbunden werden, sollten beide Motoren der Fahrzeuge ausgestellt sein. Erst jetzt können die Batterien mit den Kabeln verbunden werden. Das rote Kabel dient der Verbindung der beiden PLUSpole, schwarz ist für die MINUSpole.

1) Erst PLUS am Empfängerwagen anklemmen, dann PLUS beim Spenderwagen

2) MINUSpol des Spenderwagen an MASSETEIL/Autogehäuse des Empfängerwagens (also dem Auto, wo die Batterie leer ist)

Nicht an den Minuspol des Empfängerautos klemmen, sonst sprühen die Funken! Denn es könnten sich explosive Gase durch Funkenschlag entzünden! Also immer vorsichtig sein!

3) Motor des Spenderfahrzeugs starten

4) Motor des Empfängerwagens (Auto mit leerer Batterie) starten, springt dieser an, dann

5) Motor des Spenderautos ausschalten, Empfängerauto laufen lassen!

6) Starthilfekabel in umgekehrter Reihenfolge entfernen, d. h. erst MINUS, dann PLUS entfernen!!!

7) Auto mit leeren Batterie bewegen, das bedeutet: Fahren, Fahren, Fahren! Etwa zwischen 60 – 90 Minuten! Am Besten über die Autobahn fahren, das läd die Batterie schnell wieder auf! Vorausgesetzt die Batterie ist intakt und die Lichtmaschine arbeitet ordentlich.

Sollte das Auto trotz der Starthilfe nicht angesprungen sein, wird wohl eine neue Autobatterie notwendig werden bzw. ein Besuch in der Werkstatt ist angesagt. Es könnte vielleicht auch der Anlasser, die Lichtmaschine oder die Leitung sein oder ein anderes Problem…

Also: Viel Glück!

 

Schaschlik

Am Wochenende hatte ich richtig Appetit auf Schaschlik, den ich schon lange nicht mehr gegessen hatte. Man braucht dafür auch nur wenige Zutaten, dafür aber etwas Zeit bei der Zubereitung.

Zutaten für 4 Portionen

500 g Gulasch (Schwein und/oder Rind)

5 große Zwiebeln

ca. 250 g Speck

Gewürze

Zubereitung

– Fleisch in kleine Stücke schneiden

– Zwiebeln schälen, vierteln, Zwiebelscheiben in kleine Stücke schneiden

– Speck in kleine Scheiben schneiden

– Schaschlikspieße mit Zwiebel, Fleisch, Speck, Ziebel bestücken, würzen mit Salz und Pfeffer

– in einer Pfanne/Tiegel sacht mit Margarine/Öl anbraten und mit einer Scheibe Brot oder Kartoffeln/Bratkartoffeln, etc. servieren